Entdecken Sie unsere Sommerschnäppchen >>

ajax-loader
Traubenhyazinthe aus Woll Butt Sonja

Traubenhyazinthe aus Woll Butt Sonja

Häkelanleitung
Schwierigkeit
Traubenhyazinthe aus Woll Butt Sonja

Jede Mutter ist besonders, deshalb bekommen die Mamas zum diesjährigen Muttertag auch ein besonderes Geschenk. Das Amigurumi aus dieser Anleitung ist ein richtiger Frühlingsbote und die Traubenhyazinthe im Blumentopf bereitet beim Häkeln und Verschenken gleich doppelt Freude!



Traubenhyazinthe aus Woll Butt Sonja


Schwierigkeitsgrad mittel
 
Größe: ca. 18 cm Gesamthöhe

 Material: Woll Butt "Sonja", 100 % Baumwolle, LL: 50 g / ca. 170 m, Farbe: beige (B.-Nr. 378.51), taupe (B.-Nr. 102.658), violett (B.-Nr. 139.24), hellgrün (B.-Nr. 206.73) und natur (B.-Nr. 378.48) je ca. 50 g, schwarz (B.-Nr. 378.49) ca. 50 g oder Rest.
 
Prym Häkelnadel 2 mm (B.-Nr. 355.41)
Tontöpfe aus Terrakotta, 5 cm hoch, 5,5 cm Ø (B.-Nr. 888.96)
Big-Eye-Nadel (B.-Nr, 498.78)
Rocailles-Perlen lila-creme-flieder (B.-Nr. 528.63)
Soft-Flocks (B.-Nr. 326.26)
buttinette Maschenmarkierer (B.-Nr. 130.94)
buttinette Nähgarn, pflaume (B.-Nr. 290.77)
Zahnstocher
Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Nähnadeln (B.-Nr. 253.04)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
 
Die Topfhülle, die Blüten mit Stiel und die Zwiebeln werden aus festen Maschen (fM) in Spiralrunden (Rd.) gearbeitet. Die Maschenzahlen (M) für die kleineren Blüten bzw. Blätter stehen in Klammern, bzw. nach den Klammern. Das angegebene Material ist ausreichend für 3 umhäkelte Blumentöpfchen mit Traubenhyazinthen.
 
Gehäkelter Frühlingsbote zum Muttertag - so wird`s gemacht

1




Blumentopfhülle
1. Rd.: Bildet in Beige einen Fadenring und häkelt 6 fM in diesen.
Zur besseren Übersicht markiert Ihr den Rundenbeginn fortlaufend mit einem Maschenmarkierer.
2. Rd.: jede M verdoppeln (verd.) = 12 M
3. Rd.: jede 2. M verd. = 18 M

2




4. Rd.: jede 3. M verd. = 24 M
5. Rd.: jede 4. M verd. = 30 M
6. Rd.: jede 5. M verd. = 36 M
Jetzt seid Ihr mit der Standfläche fertig.
7. Rd.: fM arb., diese aber nur in das hintere Maschenglied einstechen = 36 M
8. Rd.: fM häkeln = 36 fM
9. Rd.: jede 6. M verd. = 42 M
10. Rd.: fM häkeln = 42 fM
11. Rd.: jede 7. M verd. = 48 M
12.–16. Rd.: fM häkeln = je 48 M
17. Rd.: jede 8. M verd. = 54 M
18.–21. Rd.: fM häkeln = je 54 M
22. Rd.: fM arb., diese aber nur in das hintere Maschenglied einstechen 54 M
23. Rd.: 54 fM
Nun schneidet Ihr den Faden ab und nehmt die Nadel aus der Schlaufe, lasst die Schlaufe aber stehen.

3




Mit etwas schwarzem Faden stickt Ihr nun das Gesicht auf die Blumentopfhülle. Zieht den Ausgangsfadenring kräftig zusammen und vernäht den Anfangsfaden, sowie die Stickfäden, im Inneren. Nun schiebt Ihr die Hülle über den Tontopf und befüllt diesen mit Soft-Flocks.

4




Nehmt mit der Häkelnadel die Fadenschlaufe wieder auf und arb. in Fb. Taupe weiter.
24. Rd.: jede 8. und 9. M zusammen abmaschen (zus. abm.) = 48 M
Am besten vernäht Ihr jetzt noch das beige Fadenende und den taupefb. Fadenanfang im Inneren, bevor die Topföffnung zu klein wird.
25. Rd.: jede 7. und 8. M zus. abm. = 42 M
26. Rd.: jede 6. und 7. M zus. abm. = 36 M
27. Rd.: jede 5. und 6. M zus. abm. = 30 M
28. Rd.: jede 4. und 5. M zus. abm. = 24 M
29. Rd.: jede 3. und 4. M zus. abm. = 18 M
30. Rd.: jede 2. und 3. M zus. abm. = 12 M
31. Rd.: jeweils 2 M zus. abm. = 6 M
Zum Schluss schneidet Ihr den Faden ab, zieht diesen durch die letzte Masche und vernäht ihn nach innen.

5




Traubenhyazinthen
Blüten und Blätter
Bildet in Violett einen Fadenring und häkelt 10 fM hinein. Nun arb. Ihr 200 (140) fM in Spiralrunden. Nach 1-2 cm zieht Ihr den Fadenring fest zusammen und vernäht den Anfangsfaden im Inneren. Beim Häkeln stopft Ihr die Blüte fortlaufend mit etwas Soft-Flocks aus. Wechselt zu Hellgrün und reduziert die Maschenzahl auf 5 M (5x je 2 M zus. abm.). Häkelt nun 60 (40) fM. Zwischendurch vernäht Ihr wieder Anfangs- und Endfäden im Inneren. Habt Ihr den Stiel beendet, dann schneidet Ihr den Faden ab und zieht ihn durch. Häkelt auf diese Weise zwei lange und eine kürzere Blüte.
Zur Stabilisierung der Blüten steckt Ihr jeweils einen Zahnstocher durch den Stiel.

6




Fädelt das Nähgarn in die Big-Eye-Nadel ein und näht ringsum, gleichmäßig verteilt, die Rocailles-Perlen auf die Blüten. Das Nähgarn vernäht Ihr unauffällig in die Blüten.

7




Für ein Blatt häkelt Ihr in Hellgrün eine Luftmaschenkette von 25 (20) 15 LM. Beginnt in der 2. LM ab der Nadel und häkelt 23 (18) 13 fM in die LM-Kette. Wendet mit 3 fM in die letzte LM und häkelt auf der gegenüberliegenden Seite der Luftmaschenkette mit 22 (17) 12 fM zurück. Schließt das Blatt mit einer Kettmasche, zieht den Faden durch und schneidet ihn ab
Auf diese Weise fertigt Ihr sechs Blätter in drei verschiedenen Längen an.

8




Zwiebel
1. Rd.: Bildet in Natur einen Fadenring mit einem längeren Anfangsfaden und häkelt 6 fM in diesen. Weiter geht´s wieder in Spiralrunden.
2. Rd.: jede M verd. = 12 M
3. Rd.: jede 2. M verd. = 18 M
4. Rd.: jede 3. M verd. = 24 M
5.–8. Rd.: fM häkeln = je 24 fM
9. Rd.: jede 3. und 4. M zus. abm. = 18 M
10. Rd.: jede 2. und 3. M zus. abm. = 12 M
11. Rd.: jede 2. und 3. M zus. abm. = 8 M
12. Rd.: jede M verd. = 16 M
Einen längeren Endfaden abschneiden, durchziehen und zunächst hängen lassen.
Auf diese Weise häkelt Ihr zwei ganze Zwiebeln.
Nun benötigt Ihr noch eine halbe Zwiebel. Diese beginnt Ihr mit einer LM-Kette von 24 M, auch hierbei lasst Ihr einen längeren Anfangsfaden hängen. Schließt die Luftmaschenkette zu einem Ring und arb. 2 Spiralrunden mit je 24 fM darauf. Für die obere Hälfte arb. Ihr nun noch die 9.–12.Rd. der ganzen Zwiebel.
Alle drei Zwiebeln stopft Ihr mit Soft-Flocks aus.

9




Mit Hilfe der Fadenenden näht ihr nun je zwei unterschiedlich lange Blätter an jeden Blütenstiel. Ihr könnt dabei auch die Blätter am Zahnstocher fixieren.
Die übrigen Fadenenden vernäht Ihr in den Stiel.

10




Für die Wurzeln knotet Ihr an den Unterseiten der beiden ganzen Zwiebeln ein paar Fäden ein und franst die Fadenenden etwas aus. Steckt die Blüten samt Blättern in die Zwiebeln und näht diese mit Hilfe des Endfadens der Zwiebel fest.

11




Zum Schluss näht Ihr noch die Blumenzwiebeln auf den Topf. Dazu verwendet Ihr die noch losen Anfangsfäden der Zwiebeln.
Und fertig ist Euer Frühlingsbote – der niemals verwelkt.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Größe und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Traubenhyazinthe aus Woll Butt Sonja

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Häkelanleitung
Schwierigkeit

Traubenhyazinthe aus Woll Butt Sonja

Jede Mutter ist besonders, deshalb bekommen die Mamas zum diesjährigen Muttertag auch ein besonderes Geschenk. Das Amigurumi aus dieser Anleitung ist ein richtiger Frühlingsbote und die Traubenhyazinthe im Blumentopf bereitet beim Häkeln und Verschenken gleich doppelt Freude!



Traubenhyazinthe aus Woll Butt Sonja


Schwierigkeitsgrad mittel
 
Größe: ca. 18 cm Gesamthöhe

 Material: Woll Butt "Sonja", 100 % Baumwolle, LL: 50 g / ca. 170 m, Farbe: beige (B.-Nr. 378.51), taupe (B.-Nr. 102.658), violett (B.-Nr. 139.24), hellgrün (B.-Nr. 206.73) und natur (B.-Nr. 378.48) je ca. 50 g, schwarz (B.-Nr. 378.49) ca. 50 g oder Rest.
 
Prym Häkelnadel 2 mm (B.-Nr. 355.41)
Tontöpfe aus Terrakotta, 5 cm hoch, 5,5 cm Ø (B.-Nr. 888.96)
Big-Eye-Nadel (B.-Nr, 498.78)
Rocailles-Perlen lila-creme-flieder (B.-Nr. 528.63)
Soft-Flocks (B.-Nr. 326.26)
buttinette Maschenmarkierer (B.-Nr. 130.94)
buttinette Nähgarn, pflaume (B.-Nr. 290.77)
Zahnstocher
Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Nähnadeln (B.-Nr. 253.04)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
 
Die Topfhülle, die Blüten mit Stiel und die Zwiebeln werden aus festen Maschen (fM) in Spiralrunden (Rd.) gearbeitet. Die Maschenzahlen (M) für die kleineren Blüten bzw. Blätter stehen in Klammern, bzw. nach den Klammern. Das angegebene Material ist ausreichend für 3 umhäkelte Blumentöpfchen mit Traubenhyazinthen.
 
Gehäkelter Frühlingsbote zum Muttertag - so wird`s gemacht

1




Blumentopfhülle
1. Rd.: Bildet in Beige einen Fadenring und häkelt 6 fM in diesen.
Zur besseren Übersicht markiert Ihr den Rundenbeginn fortlaufend mit einem Maschenmarkierer.
2. Rd.: jede M verdoppeln (verd.) = 12 M
3. Rd.: jede 2. M verd. = 18 M

2




4. Rd.: jede 3. M verd. = 24 M
5. Rd.: jede 4. M verd. = 30 M
6. Rd.: jede 5. M verd. = 36 M
Jetzt seid Ihr mit der Standfläche fertig.
7. Rd.: fM arb., diese aber nur in das hintere Maschenglied einstechen = 36 M
8. Rd.: fM häkeln = 36 fM
9. Rd.: jede 6. M verd. = 42 M
10. Rd.: fM häkeln = 42 fM
11. Rd.: jede 7. M verd. = 48 M
12.–16. Rd.: fM häkeln = je 48 M
17. Rd.: jede 8. M verd. = 54 M
18.–21. Rd.: fM häkeln = je 54 M
22. Rd.: fM arb., diese aber nur in das hintere Maschenglied einstechen 54 M
23. Rd.: 54 fM
Nun schneidet Ihr den Faden ab und nehmt die Nadel aus der Schlaufe, lasst die Schlaufe aber stehen.

3




Mit etwas schwarzem Faden stickt Ihr nun das Gesicht auf die Blumentopfhülle. Zieht den Ausgangsfadenring kräftig zusammen und vernäht den Anfangsfaden, sowie die Stickfäden, im Inneren. Nun schiebt Ihr die Hülle über den Tontopf und befüllt diesen mit Soft-Flocks.

4




Nehmt mit der Häkelnadel die Fadenschlaufe wieder auf und arb. in Fb. Taupe weiter.
24. Rd.: jede 8. und 9. M zusammen abmaschen (zus. abm.) = 48 M
Am besten vernäht Ihr jetzt noch das beige Fadenende und den taupefb. Fadenanfang im Inneren, bevor die Topföffnung zu klein wird.
25. Rd.: jede 7. und 8. M zus. abm. = 42 M
26. Rd.: jede 6. und 7. M zus. abm. = 36 M
27. Rd.: jede 5. und 6. M zus. abm. = 30 M
28. Rd.: jede 4. und 5. M zus. abm. = 24 M
29. Rd.: jede 3. und 4. M zus. abm. = 18 M
30. Rd.: jede 2. und 3. M zus. abm. = 12 M
31. Rd.: jeweils 2 M zus. abm. = 6 M
Zum Schluss schneidet Ihr den Faden ab, zieht diesen durch die letzte Masche und vernäht ihn nach innen.

5




Traubenhyazinthen
Blüten und Blätter
Bildet in Violett einen Fadenring und häkelt 10 fM hinein. Nun arb. Ihr 200 (140) fM in Spiralrunden. Nach 1-2 cm zieht Ihr den Fadenring fest zusammen und vernäht den Anfangsfaden im Inneren. Beim Häkeln stopft Ihr die Blüte fortlaufend mit etwas Soft-Flocks aus. Wechselt zu Hellgrün und reduziert die Maschenzahl auf 5 M (5x je 2 M zus. abm.). Häkelt nun 60 (40) fM. Zwischendurch vernäht Ihr wieder Anfangs- und Endfäden im Inneren. Habt Ihr den Stiel beendet, dann schneidet Ihr den Faden ab und zieht ihn durch. Häkelt auf diese Weise zwei lange und eine kürzere Blüte.
Zur Stabilisierung der Blüten steckt Ihr jeweils einen Zahnstocher durch den Stiel.

6




Fädelt das Nähgarn in die Big-Eye-Nadel ein und näht ringsum, gleichmäßig verteilt, die Rocailles-Perlen auf die Blüten. Das Nähgarn vernäht Ihr unauffällig in die Blüten.

7




Für ein Blatt häkelt Ihr in Hellgrün eine Luftmaschenkette von 25 (20) 15 LM. Beginnt in der 2. LM ab der Nadel und häkelt 23 (18) 13 fM in die LM-Kette. Wendet mit 3 fM in die letzte LM und häkelt auf der gegenüberliegenden Seite der Luftmaschenkette mit 22 (17) 12 fM zurück. Schließt das Blatt mit einer Kettmasche, zieht den Faden durch und schneidet ihn ab
Auf diese Weise fertigt Ihr sechs Blätter in drei verschiedenen Längen an.

8




Zwiebel
1. Rd.: Bildet in Natur einen Fadenring mit einem längeren Anfangsfaden und häkelt 6 fM in diesen. Weiter geht´s wieder in Spiralrunden.
2. Rd.: jede M verd. = 12 M
3. Rd.: jede 2. M verd. = 18 M
4. Rd.: jede 3. M verd. = 24 M
5.–8. Rd.: fM häkeln = je 24 fM
9. Rd.: jede 3. und 4. M zus. abm. = 18 M
10. Rd.: jede 2. und 3. M zus. abm. = 12 M
11. Rd.: jede 2. und 3. M zus. abm. = 8 M
12. Rd.: jede M verd. = 16 M
Einen längeren Endfaden abschneiden, durchziehen und zunächst hängen lassen.
Auf diese Weise häkelt Ihr zwei ganze Zwiebeln.
Nun benötigt Ihr noch eine halbe Zwiebel. Diese beginnt Ihr mit einer LM-Kette von 24 M, auch hierbei lasst Ihr einen längeren Anfangsfaden hängen. Schließt die Luftmaschenkette zu einem Ring und arb. 2 Spiralrunden mit je 24 fM darauf. Für die obere Hälfte arb. Ihr nun noch die 9.–12.Rd. der ganzen Zwiebel.
Alle drei Zwiebeln stopft Ihr mit Soft-Flocks aus.

9




Mit Hilfe der Fadenenden näht ihr nun je zwei unterschiedlich lange Blätter an jeden Blütenstiel. Ihr könnt dabei auch die Blätter am Zahnstocher fixieren.
Die übrigen Fadenenden vernäht Ihr in den Stiel.

10




Für die Wurzeln knotet Ihr an den Unterseiten der beiden ganzen Zwiebeln ein paar Fäden ein und franst die Fadenenden etwas aus. Steckt die Blüten samt Blättern in die Zwiebeln und näht diese mit Hilfe des Endfadens der Zwiebel fest.

11




Zum Schluss näht Ihr noch die Blumenzwiebeln auf den Topf. Dazu verwendet Ihr die noch losen Anfangsfäden der Zwiebeln.
Und fertig ist Euer Frühlingsbote – der niemals verwelkt.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand
Das könnte Ihnen auch gefallen