Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

Ein Voile ist ein leicht durchscheinendes Gewebe in Leinwandbindung, oft aus Baumwolle. Die Kette und oft auch der Schuss bestehen aus hart gedrehten Garnen. Davon hat ein Voile seinen leicht körnigen, rauen Griff. „Voile“ heißt auf Französisch „Schleiher“ oder „Vorhang“ und wird vorrangig für Gardinen verwendet. Es gibt aber auch Voiles, die sehr gut für Kleider oder Blusen geeignet sind. Das Ausgangsmaterial kann Baumwolle, Viskose oder synthetisch sein. 


Zurück zum Textillexikon