Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

Seersucker hat den großen Vorteil, dass er nicht gebügelt werden muss. Er hat borkige Längsstreifen, die auf verschiedene Arten hergestellt werden können: entweder durch eine nachträgliche Behandlung des Gewebes mit Natronlauge oder durch den Einsatz von unterschiedlich schrumpfenden Garnen. Der "echte" Seersucker wird mit unterschiedlich eingestellten Kettfadenspannungen erreicht. 


Zurück zum Textillexikon