Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

Oft wird Frottier und Frotté verwechselt bzw. für das Gleiche gehalten. Es gibt aber einen Unterschied: echtes Frottier ist die hochwertigere Ware von den beiden, weil sie mit einem 3-Fadensystem gewebt wird (Kette, Schuss und "Schlingenkette"). Während dem Weben werden mit der Schlingenkette Schlaufen mit eingewebt.

Schon gewusst?
Um zu testen, ob es sich um Frottier oder Frottée handelt, kann man an den Schlingen ziehen. Beim Frottier lösen sich die Schlaufen und man erhält einen glatten Faden, beim Frottée zieht man ein Schlingengarn heraus.


Zurück zum Textillexikon