Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

"Fil-à-fil" heisst "Faden an Faden". Bei dieser Ware liegt immer ein heller neben einem dunklen Faden - sowohl in Kett - als auch in Schussrichtung. Durch die Körperbindung entsteht dann ein treppchenförmiges Kleinmuster. Typische Verwendungen für einen Fil-à-fil  sind Anzüge und Kostüme.

Schon gewusst?
Andere Handelsnamen für diesen Stoff sind "faux-uni" oder "Salz & Pfeffer". 


Zurück zum Textillexikon