ajax-loader
Hüttenschuhe mit Umschlag aus Woll Butt Socke

Hüttenschuhe mit Umschlag aus Woll Butt Socke

Modell
Schwierigkeit
Hüttenschuhe mit Umschlag aus Woll Butt Socke
Mit diesen stylischen Hüttenschuhen kommen Sie wohlig warm durch den kalten Winter. Gefertig werden Sie aus dem 6-fädigem Strumpfgarn Woll Butt Socke. Abgerundet wird der bequeme Schuh mit einem modischen Umschlag mit Knöpfen.

Hüttenschuhe mit Umschlag aus Woll Butt Socke

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: 38/39 (32/33) 28/29

Material: Woll Butt „Socke“, 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid, LL: 50 g / ca. 130 m, Farbe: jeans meliert (B.-Nr. 376.07) ca. 250 (200) 200 g
buttinette Ledersohlen für Hüttenschuhe Gr. 38/39 (32/33) 28/29 (B.-Nr. 137.46 (137.43) 137.41)
buttinette Jacken- und Mantelknöpfe (B.-Nr. 210.96)

2 x buttinette Strumpfstricknadeln 3,5 mm (B.-Nr. 394.84)
buttinette Rundstricknadel 3,5 mm (B.-Nr. 256.03)

Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Universal-Nähgarn schwarz (B.-Nr. 496.13)
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
buttinette Maschenmarkierer (B.-Nr. 130.94)
buttinette Perlkopfnadeln (B.-Nr. 253.07)

DIE HÜTTENSCHUHE WERDEN MIT DOPPELTEM GARN GEARBEITET!

Für die Randmaschen (RM) in den Hin- und Rückreihen rechte Maschen stricken.

Bundmuster in Runden (Rd.):
1 M links (li), 1 M rechts (re) im Wechsel

Glatt rechts in Reihen (R):
Maschenprobe: 19 M x 29 R = 10 x 10 cm
Hin-R re M
Rück-R li M

Glatt rechts in Runden:
nur re M stricken (str.)

Schachbrettmuster Umschlag in Reihen:
Maschenprobe: 18 M x 28 R = 10 x 10 cm
1. R (= Rück-R): RM, * 2 M re, 2 M li, ab * wdh., enden mit 2 M re, RM
2. R: RM, die M str. wie sie erscheinen, RM
3. R: RM, * 2 M li, 2 M re, ab * wdh., enden mit 2 M li, RM
4. R: RM, die M str. wie sie erscheinen, RM
Diese 4 R stets wdh.

Arbeitsanleitung:

1




Bund mit kleinem Schaft
48 (44) 40 M anschlagen, auf 4 Nadeln (Nd.) verteilen und zur Rd. schließen.
10 (9) 8 Rd. im Bundmuster str.
Anschließend 5 (5) 4 Rd. glatt re für den Schaft arb.
Nun die M auf den Nd. mit Hilfe des 2. Nadelspiels umverteilen, der Rundenbeginn ist die hintere Mitte:
1. Nd.: 12 (11) 10 M
2. Nd.: 6 (5) 5 M
3. Nd.: 12 (12) 10 M = M für den späteren Fußrücken, bei ungerader M-Zahl 1 M mehr wählen.
4. Nd.: 6 (5) 5 M
5. Nd.: 12 (11) 10 M           

2




Rist mit Fußrücken und Spitze
Für den Rist werden nun Zunahmen gestrickt.
1. Rd.: Die M der 1. + 2. Nd. arb., in den Querfaden zwischen der 2. + 3. Nd. von hinten nach vorn einstechen, diesen re abstr. und die neue M mit auf die 2. Nd. nehmen.
Die M der 3. Nd. str., (= Fußrücken).
Den Querfaden zwischen der 3. + 4. Nd. von vorn nach hinten aufnehmen und re verschränkt abstr. (= 1. M der 4. Nd.).
Die M von Nd. 4 + 5 abstr.
Somit wurde jeweils 1 M auf der 2. + 4. Nd. zugenommen.
2. Rd.: re M
Diese beiden Zunahme-Runden noch 2 x arb. = 54 (50) 46 M.
Nun über die M der Nd. 3 den Fußrücken in R glatt re arb., beginnend mit einer Hin-R re M.
Dazu einen neuen Faden ansetzen und vor und nach der letzten M der Nd. noch einmal für RM beidseitig 1 M aus dem Querfaden zunehmen = 14 (14) 12 M.
Nach ca. 11 (9,5) 8 cm = 32 (28) 24 R mit den Abnahmen für die Spitzenrundung beginnen:
1. R.: RM, die 2. + 3. M überzogen und die dritt- und vorletzte M der R re zus. str., RM
2. R.: RM, li M, RM
Diese beiden R noch 3 (3) 2 x wdh. = 6 (6) 6 Spitzen-M. Den Faden abschneiden.

3




Seitlicher Fuß
Den Fd. der hinteren Mitte wieder aufnehmen, die M der 1. + 2. Nd. abstr.
Aus der RM des Fußrückens 20 (18) 15 M (aus jedem Knötchen 1 M) herausstechen, dann die M der Spitze abstricken.
Aus der 2. Seite des Fußrückens wieder 20 (18) 15 M herausstechen und dann die restlichen M abstr. = 88 (80) 72 M.

4




5 Rd.: glatt re str.

5




Sohle
Die Fußsohle wird kraus re gestrickt.
Zur Formgebung wird in den rechts gestr. Rd. vor und nach den Spitzen-M, und gegengleich an der hinteren Mitte abgenommen.
Dazu nach den ersten 3 (3) 3 M der 1. Nd. bzw. vor den 3 (3) 3 letzten M der letzten Nd. Markierer setzen.
1. Rd.: li M
2. Rd.: re M, dabei 2 M nach der 1. Markierung, 2 M vor den Spitzen-M, 2 M nach den Spitzen-M und 2 M vor der letzten Markierung re zus. str. = 4 M abgenommen.
Diese beide Rd. noch 3 (3) 2 x wdh., dann mit einer zusätzlichen Rd. li M enden.

6




Die M locker re abketten, den Endfaden etwas länger lassen, den braucht ihr zum Schließen der Sohle.
Restliche Fäden vernähen.
Tipp: Wenn ihr die Fäden einzeln vernäht tragen sie nicht so sehr auf, es gibt keine Wulst.
Mit doppeltem Faden und Schlingstichen durch die äußeren Maschenglieder die Sohle schließen.
Den Schuh 2 x arb.

7




Den Schuh mit Stecknadeln an der Sohle fixieren.

8




Mit einfachem Garn, an der hinteren Mitte beginnend, ringsum die Socke einnähen.
Anschließend entgegengesetzt nähen, somit entstehen Kreuzchen.

9




Umschlag mit Knöpfen
60 (56) 52 M mit der Rundstricknadel anschl. und im Schachbrettmuster str.
Über die 6. + 7. (4. + 5.) Musterreihe (= Hin-R) wird auf der li Seite das 1. Knopfloch eingestrickt:
RM, 52 (48) 44 M im Muster, 3 M re abketten, 2 M im Muster, RM.
In der nächsten R werden für die abgeketteten M 3 M wieder aufgeschlungen.
Es folgen 8 R im Muster, anschließend wieder ein Knopfloch.

10




So werden insgesamt 4 (3) 3 Knopflöcher mit 8 Musterreihen Abstand eingearbeitet.
Nach dem 4. (3.) 3. Knopfloch folgen noch 5 R im Muster, die letzte R ist eine Hin-R.

11




Kordelrand
Nun das Strickstück zurück an die rechte Nadelseite schieben und nochmals in einer Hin-R den Kordelrand arb.
Dazu einen neuen doppelten Faden ansetzen.
Bei der 1. M die Schlaufe wie zum Rechtsstricken durchholen, die M aber nicht von der linken Nd. gleiten lassen, sondern die neu entstandene M ebenfalls auf die linke Nadel heben.
Aus dieser M nochmals wie beim Rechtsstricken eine Schlaufe durchholen und zurück auf die linke Nadel heben.
So insgesamt 3 M neu aufstricken.
Nun * 2 M re abstr., dann 2 M re verschränkt zus. str., die 3 M zurück auf die li Nd. heben, ab * wdh. bis noch 3 M übrig sind.
1 M re str., 2 M re verschränkt zus. str., die vorletzte M über die letzte M heben, Faden abschneiden und durchziehen.
Die Fäden vernähen.
Den Umschlag noch 1 x arb., dabei die Knopflöcher auf der rechten Seite platzieren.
Dazu die RM str., 3 M im Muster und dann das Knopfloch arb.

12




Den Umschlag an den Schuh heften, der Verschluss befindet sich am Ende auf der Außenseite des Schuhes.
Dabei darauf achten, dass die Knopfleiste in geschlossenem Zustand mittig des Knöchels liegt.
Die Anschlagskante mit Rückstichen unter der letzten Bündchenreihe annähen.
Diese Naht ist am Ende elastisch und dehnt sich mit.

13




Die Seite mit den Knopflöchern überdeckt die zuerst angenähte Seite.

14




Jetzt noch die Knöpfe annähen.
Den Umschlag des zweiten Schuhes gegengleich annähen.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Größe und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Hüttenschuhe mit Umschlag aus Woll Butt Socke

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Modell
Schwierigkeit

Hüttenschuhe mit Umschlag aus Woll Butt Socke

Mit diesen stylischen Hüttenschuhen kommen Sie wohlig warm durch den kalten Winter. Gefertig werden Sie aus dem 6-fädigem Strumpfgarn Woll Butt Socke. Abgerundet wird der bequeme Schuh mit einem modischen Umschlag mit Knöpfen.

Hüttenschuhe mit Umschlag aus Woll Butt Socke

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: 38/39 (32/33) 28/29

Material: Woll Butt „Socke“, 75 % Schurwolle, 25 % Polyamid, LL: 50 g / ca. 130 m, Farbe: jeans meliert (B.-Nr. 376.07) ca. 250 (200) 200 g
buttinette Ledersohlen für Hüttenschuhe Gr. 38/39 (32/33) 28/29 (B.-Nr. 137.46 (137.43) 137.41)
buttinette Jacken- und Mantelknöpfe (B.-Nr. 210.96)

2 x buttinette Strumpfstricknadeln 3,5 mm (B.-Nr. 394.84)
buttinette Rundstricknadel 3,5 mm (B.-Nr. 256.03)

Material das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Universal-Nähgarn schwarz (B.-Nr. 496.13)
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
buttinette Maschenmarkierer (B.-Nr. 130.94)
buttinette Perlkopfnadeln (B.-Nr. 253.07)

DIE HÜTTENSCHUHE WERDEN MIT DOPPELTEM GARN GEARBEITET!

Für die Randmaschen (RM) in den Hin- und Rückreihen rechte Maschen stricken.

Bundmuster in Runden (Rd.):
1 M links (li), 1 M rechts (re) im Wechsel

Glatt rechts in Reihen (R):
Maschenprobe: 19 M x 29 R = 10 x 10 cm
Hin-R re M
Rück-R li M

Glatt rechts in Runden:
nur re M stricken (str.)

Schachbrettmuster Umschlag in Reihen:
Maschenprobe: 18 M x 28 R = 10 x 10 cm
1. R (= Rück-R): RM, * 2 M re, 2 M li, ab * wdh., enden mit 2 M re, RM
2. R: RM, die M str. wie sie erscheinen, RM
3. R: RM, * 2 M li, 2 M re, ab * wdh., enden mit 2 M li, RM
4. R: RM, die M str. wie sie erscheinen, RM
Diese 4 R stets wdh.

Arbeitsanleitung:

1




Bund mit kleinem Schaft
48 (44) 40 M anschlagen, auf 4 Nadeln (Nd.) verteilen und zur Rd. schließen.
10 (9) 8 Rd. im Bundmuster str.
Anschließend 5 (5) 4 Rd. glatt re für den Schaft arb.
Nun die M auf den Nd. mit Hilfe des 2. Nadelspiels umverteilen, der Rundenbeginn ist die hintere Mitte:
1. Nd.: 12 (11) 10 M
2. Nd.: 6 (5) 5 M
3. Nd.: 12 (12) 10 M = M für den späteren Fußrücken, bei ungerader M-Zahl 1 M mehr wählen.
4. Nd.: 6 (5) 5 M
5. Nd.: 12 (11) 10 M           

2




Rist mit Fußrücken und Spitze
Für den Rist werden nun Zunahmen gestrickt.
1. Rd.: Die M der 1. + 2. Nd. arb., in den Querfaden zwischen der 2. + 3. Nd. von hinten nach vorn einstechen, diesen re abstr. und die neue M mit auf die 2. Nd. nehmen.
Die M der 3. Nd. str., (= Fußrücken).
Den Querfaden zwischen der 3. + 4. Nd. von vorn nach hinten aufnehmen und re verschränkt abstr. (= 1. M der 4. Nd.).
Die M von Nd. 4 + 5 abstr.
Somit wurde jeweils 1 M auf der 2. + 4. Nd. zugenommen.
2. Rd.: re M
Diese beiden Zunahme-Runden noch 2 x arb. = 54 (50) 46 M.
Nun über die M der Nd. 3 den Fußrücken in R glatt re arb., beginnend mit einer Hin-R re M.
Dazu einen neuen Faden ansetzen und vor und nach der letzten M der Nd. noch einmal für RM beidseitig 1 M aus dem Querfaden zunehmen = 14 (14) 12 M.
Nach ca. 11 (9,5) 8 cm = 32 (28) 24 R mit den Abnahmen für die Spitzenrundung beginnen:
1. R.: RM, die 2. + 3. M überzogen und die dritt- und vorletzte M der R re zus. str., RM
2. R.: RM, li M, RM
Diese beiden R noch 3 (3) 2 x wdh. = 6 (6) 6 Spitzen-M. Den Faden abschneiden.

3




Seitlicher Fuß
Den Fd. der hinteren Mitte wieder aufnehmen, die M der 1. + 2. Nd. abstr.
Aus der RM des Fußrückens 20 (18) 15 M (aus jedem Knötchen 1 M) herausstechen, dann die M der Spitze abstricken.
Aus der 2. Seite des Fußrückens wieder 20 (18) 15 M herausstechen und dann die restlichen M abstr. = 88 (80) 72 M.

4




5 Rd.: glatt re str.

5




Sohle
Die Fußsohle wird kraus re gestrickt.
Zur Formgebung wird in den rechts gestr. Rd. vor und nach den Spitzen-M, und gegengleich an der hinteren Mitte abgenommen.
Dazu nach den ersten 3 (3) 3 M der 1. Nd. bzw. vor den 3 (3) 3 letzten M der letzten Nd. Markierer setzen.
1. Rd.: li M
2. Rd.: re M, dabei 2 M nach der 1. Markierung, 2 M vor den Spitzen-M, 2 M nach den Spitzen-M und 2 M vor der letzten Markierung re zus. str. = 4 M abgenommen.
Diese beide Rd. noch 3 (3) 2 x wdh., dann mit einer zusätzlichen Rd. li M enden.

6




Die M locker re abketten, den Endfaden etwas länger lassen, den braucht ihr zum Schließen der Sohle.
Restliche Fäden vernähen.
Tipp: Wenn ihr die Fäden einzeln vernäht tragen sie nicht so sehr auf, es gibt keine Wulst.
Mit doppeltem Faden und Schlingstichen durch die äußeren Maschenglieder die Sohle schließen.
Den Schuh 2 x arb.

7




Den Schuh mit Stecknadeln an der Sohle fixieren.

8




Mit einfachem Garn, an der hinteren Mitte beginnend, ringsum die Socke einnähen.
Anschließend entgegengesetzt nähen, somit entstehen Kreuzchen.

9




Umschlag mit Knöpfen
60 (56) 52 M mit der Rundstricknadel anschl. und im Schachbrettmuster str.
Über die 6. + 7. (4. + 5.) Musterreihe (= Hin-R) wird auf der li Seite das 1. Knopfloch eingestrickt:
RM, 52 (48) 44 M im Muster, 3 M re abketten, 2 M im Muster, RM.
In der nächsten R werden für die abgeketteten M 3 M wieder aufgeschlungen.
Es folgen 8 R im Muster, anschließend wieder ein Knopfloch.

10




So werden insgesamt 4 (3) 3 Knopflöcher mit 8 Musterreihen Abstand eingearbeitet.
Nach dem 4. (3.) 3. Knopfloch folgen noch 5 R im Muster, die letzte R ist eine Hin-R.

11




Kordelrand
Nun das Strickstück zurück an die rechte Nadelseite schieben und nochmals in einer Hin-R den Kordelrand arb.
Dazu einen neuen doppelten Faden ansetzen.
Bei der 1. M die Schlaufe wie zum Rechtsstricken durchholen, die M aber nicht von der linken Nd. gleiten lassen, sondern die neu entstandene M ebenfalls auf die linke Nadel heben.
Aus dieser M nochmals wie beim Rechtsstricken eine Schlaufe durchholen und zurück auf die linke Nadel heben.
So insgesamt 3 M neu aufstricken.
Nun * 2 M re abstr., dann 2 M re verschränkt zus. str., die 3 M zurück auf die li Nd. heben, ab * wdh. bis noch 3 M übrig sind.
1 M re str., 2 M re verschränkt zus. str., die vorletzte M über die letzte M heben, Faden abschneiden und durchziehen.
Die Fäden vernähen.
Den Umschlag noch 1 x arb., dabei die Knopflöcher auf der rechten Seite platzieren.
Dazu die RM str., 3 M im Muster und dann das Knopfloch arb.

12




Den Umschlag an den Schuh heften, der Verschluss befindet sich am Ende auf der Außenseite des Schuhes.
Dabei darauf achten, dass die Knopfleiste in geschlossenem Zustand mittig des Knöchels liegt.
Die Anschlagskante mit Rückstichen unter der letzten Bündchenreihe annähen.
Diese Naht ist am Ende elastisch und dehnt sich mit.

13




Die Seite mit den Knopflöchern überdeckt die zuerst angenähte Seite.

14




Jetzt noch die Knöpfe annähen.
Den Umschlag des zweiten Schuhes gegengleich annähen.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand
Das könnte Ihnen auch gefallen