Kalte Füße? Hier geht es zu unserer Sockenwolle >

ajax-loader
Türstopper Elefant und Löwe aus Woll Butt Puffy

Türstopper Elefant und Löwe aus Woll Butt Puffy

Modell
Schwierigkeit
Türstopper Elefant und Löwe aus Woll Butt Puffy
Türstopper können gebastelt, genäht, aber auch gestrickt werden. Super einfach und ganz ohne Stricknadeln geht das mit unserem Schlaufengarn Woll Butt Puffy. Der kuschelige Löwe und der niedliche Elefant sind echte Hingucker, die ihrem Zweck mehr als gerecht werden. Gestrickt werden die süßen Türstopper einfach mit den Fingern. Probiert die Technik doch gleich mal aus!

Türstopper Elefant und Löwe aus Woll Butt Puffy

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: ca. 23 cm hoch, 20 cm Ø

Material: Woll Butt „Puffy“, 100 % Polyester, LL: 100 g / ca. 9 m, Farbe: honig (B.-Nr. 100.411) ca. 200 g, Farbe: hellblau (B.-Nr. 100.412) ca. 200 g
Woll Butt „Ida“, 80 % Schurwolle, 20 % Polyacryl, LL: 50 g / ca. 60 m, Farbe: dunkelbraun (B.-Nr. 271.73) ca. 50 g, Farbe: schwarz (B.-Nr. 271.70) ca. 50 g

Füllwatte, 300g (B.-Nr. 497.04)
Füllgranulat, 1 kg (B.-Nr. 445.53)
Baumwollbeutel, natur, 27 x 45 cm (B.-Nr. 305.36)
buttinette Wollhäkelnadel 8 mm (B.-Nr. 119.99)

Die hier angewandte Technik nennt sich Fingerstricken. Die wichtigsten Fertigkeiten, die Ihr dafür benötigt, werden in der Grundanleitung "Tiere mit Schlaufengarn stricken" nochmal genau erklärt, welche Ihr„hier“ nachlesen könnt.

Arbeitsanleitung „Elefant“:

1




Körper für Türstopper arbeiten
Zur Vorbereitung des Garnes öffnet Ihr mit einer Schere die ersten beiden Schlaufen.
1. Rd.: Zählt 4 Schlaufen ab und verknotet den Anfangsfaden in der Lücke zwischen der 4. und 5. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 4 Schlaufen.

2




Nun kettet Ihr die 4 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 4 M.

3




Im Weiteren wird der gesamte Körper des Türstoppers aus rechten M in den hinteren M-Schenkel gearbeitet, dabei arbeitet Ihr in Spiralrunden. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.

4




2. Rd.: die 1. und 3. M verdoppeln = 6 M
3. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh. = 9 M
4. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 14 M
5. Rd.: * 1 M re, 1 M verdoppeln, ab * stets wdh. = 21 M
6. Rd.: re M = 21 M
7. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 32 M
8.- 12. Rd.: re M = 32 M

5




13. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M zusammen, dabei arbeitet Ihr die M nur durch den hinteren M-Schenkel = 16 M

6




Bevor Ihr weitere Abnahme-Rd. arbeitet, vernäht Ihr im Inneren den Anfangsfaden und steckt den leeren Baumwollbeutel in den Körper.

7




Füllt das Granulat in den Beutel und formt diesen rund aus. Für den Beutelverschluss bildet Ihr oben eine kleine Mulde und drückt diesen hinein.

8




14. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 8 M
15. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 4 M
16. Rd.: 1 re M in die 3. M und beide M abketten, so dass die Lücke geschlossen ist.
Schneidet den Arbeitsfaden nach ungefähr 10 Schlaufen ab, öffnet die Schlaufen und lasst den Faden hängen. Mit diesem näht Ihr später den Kopf auf den Körper.

9




Kopf arbeiten
Beginnt mit dem Rüssel: Öffnet die ersten beiden Schlaufen, damit Ihr einen Faden zum Vernähen bekommt.
1. Rd.: Zählt 5 Schlaufen ab und verknotet den Faden in der Lücke zwischen der 5. und 6. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 5 Schlaufen.

10




Nun kettet Ihr die 5 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 5 M.

11




Passend zum Körper wird der gesamte Körper des Türstoppers aus rechten M in den hinteren M-Schenkel gearbeitet, dabei arbeitet Ihr in Spiralrunden. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.
2.- 15. Rd.: re M = 5 M
16. Rd.: die 1. + 4. M verdoppeln = 7 M
17.- 19. Rd.: re M = 7 M
20. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 2 M verdoppeln = 11 M
21. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 2 M verdoppeln = 17 M
22. + 23. Rd.: re M = 17 M
24. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 2 M verdoppeln = 26 M
25.- 27. Rd.: re M = 26
28. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M (nur durch den hinteren M-Schenkel arbeiten) zusammen = 13 M
Jetzt stopft Ihr den Kopf mit Füllwatte aus, sodass er die gewünschte Form bekommt.
29. Rd.: re M = 13 M
30. Rd.: immer 2 M zusammen stricken, dabei bleibt eine einzelne M übrig. Durch diese zieht Ihr keine Schlaufe mehr und lasst sie unbearbeitet = 6 M

12




Öffnet jetzt am Arbeitsfaden 2 bis 3 Schlaufen und schneidet den Faden ab. Damit zieht Ihr die bestehende Lücke (inkl. der letzten Schlaufe) zusammen. Mit dem Anfangsfaden verschließt Ihr die Rüsselöffnung – beide Fäden vernähen.

13




Ohren arbeiten
Die Ohren arbeitet Ihr in die vorderen M-Schenkel der 26. Rd. Legt Euch eine Kopfmitte fest und markiert diese. Öffnet die ersten beiden Schlaufen, damit Ihr einen Faden zum Vernähen bekommt.
1. R: 2 M rechts der Kopfmitte beginnend zieht Ihr 6 Schlaufen von hinten nach vorn durch und kettet diese, von der Kopfmitte ausgehend, ab = 5 M.
Nun arbeitet Ihr mit rechten Maschen durch beide M-Schenkel in Reihen weiter. Dabei wird das Strickstück nicht gewendet, sondern es wird abwechselnd von rechts nach links, bzw. von links nach rechts gearbeitet, wobei die Vorderseite des Ohres immer zu Euch schaut.
2. R: re M = 5 M
3. R: re M. Zur Formgebung zieht Ihr die letzte Schlaufe zusätzlich durch den folgenden M-Schenkel der 27. Rd. und verbindet damit das Ohr mit dem Kopf = 5 M
4.+ 5. R: re M = 5 M
6. R: Die 1. M verdoppeln, dann re M str. = 6 M
7. R: re M, beim Abketten zieht Ihr die 3. Schlaufe gleichzeitig durch die 1. und 2. Schlaufe und gebt damit dem Ohr eine Rundung. Am Ende der R öffnet Ihr die letzten beiden Schlaufen, schneidet das Garn ab und vernäht es.
Das 2. Ohr arbeitet Ihr im Abstand von 4 M gegengleich.

14




Augen arbeiten
Bildet mit „Ida“ in Schwarz einen Fadenring und häkelt in diesen 8 fM. Zieht den Fadenring fest zusammen und schneidet den Faden nach ca. 10 cm ab. Verknotet Anfangs- und Endfaden und näht damit das Auge an den Kopf. Arbeitet das 2. Auge genauso.

15




Türstopper „Elefant“ fertigarbeiten
Zum Schluss näht Ihr mit dem vorbereiteten Garn den Kopf auf den Körper. Fertig ist der erste Türstopper!

16



Arbeitsanleitung „Löwe“:


17




Körper für Türstopper stricken
Zur Vorbereitung des Garnes öffnet Ihr mit einer Schere die ersten beiden Schlaufen.
1. Rd.: Zählt 4 Schlaufen ab und verknotet den Anfangsfaden in der Lücke zwischen der 4. und 5. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 4 Schlaufen.

18




Nun kettet Ihr die 4 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 4 M.

19




Im Weiteren wird der gesamte Körper des Türstoppers aus rechten M in den hinteren M-Schenkel gearbeitet, dabei arbeitet Ihr in Spiralrunden. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.

20




2. Rd.: die 1. und 3. M verdoppeln = 6 M
3. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh. = 9 M
4. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 14 M
5. Rd.: * 1 M re, 1 M verdoppeln, ab * stets wdh. = 21 M
6. Rd.: re M = 21 M
7. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 32 M
8.- 12. Rd.: re M = 32 M

21




13. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M zusammen (nur durch den hinteren M-Schenkel arbeiten) = 16 M
Bevor Ihr weitere Abnahme-Rd. arbeitet, vernäht Ihr im Inneren den Anfangsfaden und steckt den leeren Baumwollbeutel in den Körper. Füllt das Granulat in den Beutel und formt diesen rund aus. Für den Beutelverschluss bildet Ihr oben eine kleine Mulde und drückt diesen hinein.

22




14. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 8 M
15. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 4 M
16. Rd.: 1 re M in die 3. M und beide M abketten, so dass die Lücke geschlossen ist.
Schneidet den Arbeitsfaden nach ungefähr 10 Schlaufen ab, öffnet die Schlaufen und lasst den Faden hängen. Mit diesem näht Ihr später den Kopf auf den Körper. Kopf stricken

23




Zur Vorbereitung des Garnes öffnet Ihr mit einer Schere die ersten beiden Schlaufen. Ihr beginnt mit der Schnauze.
1. Rd.: Zählt 4 Schlaufen ab und verknotet den Anfangsfaden in der Lücke zwischen der 4. und 5. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 4 Schlaufen. Nun kettet Ihr die 4 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 4 M.
Der gesamte Kopf wird in Spiralrunden gearbeitet. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.
In der 2.- 6. Rd. werden rechte M in beide M-Schenkel gearbeitet.
2. Rd.: die 1. und 3. M verdoppeln = 6 M
3. Rd.: * 1 M verdoppeln, 2 M re, ab * 1x wdh. = 8 M
4.- 6. Rd.: re M = 8 M
Am besten vernäht Ihr bereits jetzt den Anfangsfaden im Inneren.

24




Den restlichen Kopf arbeitet Ihr aus rechten Maschen in den hinteren M-Schenkel.
7. Rd.: jede M verdoppeln = 16 M
8. Rd.: jede M verdoppeln = 32 M
9. Rd.: re M = 32 M
10. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M zusammen (nur durch den hinteren M-Schenkel arbeiten) = 16 M
11. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 8 M

25




Jetzt stopft Ihr den Kopf mit Füllwatte aus, sodass er die gewünschte Form bekommt.
12. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 4 M
Öffnet jetzt am Arbeitsfaden 2 bis 3 Schlaufen und schneidet den Faden ab. Damit zieht Ihr die bestehende Lücke (inkl. der letzten Schlaufe) zusammen.

26




Ohren arbeiten
Die Ohren arbeitet Ihr in die vorderen M-Schenkel der 9. Rd. Legt Euch eine Kopfmitte fest und markiert diese. Öffnet die ersten beiden Schlaufen, damit Ihr einen Faden zum Vernähen bekommt.
1. R: 2 M rechts der Kopfmitte beginnend zieht Ihr 3 Schlaufen von hinten nach vorn durch und kettet diese, von der Kopfmitte ausgehend, ab = 2 M
2. R: Arbeitet re M durch beide M-Schenkel. Dabei wird das Strickstück nicht gewendet, sondern es wird in die entgegengesetzte Richtung gearbeitet, wobei die Vorderseite des Ohres immer zu Euch schaut.
Am Ende der R öffnet Ihr die letzte Schlaufe, schneidet das Garn ab und vernäht es. Das 2. Ohr arbeitet Ihr im Abstand von 4 M gegengleich.

27




Augen arbeiten
Bildet mit „Ida“ in Schwarz einen Fadenring und häkelt in diesen 8 fM. Zieht den Fadenring fest zusammen und schneidet den Faden nach ca. 10 cm ab. Verknotet Anfangs- und Endfaden und näht damit das Auge an den Kopf. Arbeitet das 2. Auge genauso.

28




Türstopper „Löwe“ fertigarbeiten
Mit „Ida“ in Schwarz stickt Ihr mit Schlingstichen die Nasenspitze auf.
Für die Mähne schneidet Ihr aus „Ida“ in Dunkelbraun ca. 40 cm lange Fäden, legt diese doppelt und knüpft sie mit der Häkelnadel um den Kopf herum ein. Zum Schluss näht Ihr mit dem vorbereiteten Garn den Kopf auf den Körper.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Größe und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Türstopper Elefant und Löwe aus Woll Butt Puffy

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Modell
Schwierigkeit

Türstopper Elefant und Löwe aus Woll Butt Puffy

Türstopper können gebastelt, genäht, aber auch gestrickt werden. Super einfach und ganz ohne Stricknadeln geht das mit unserem Schlaufengarn Woll Butt Puffy. Der kuschelige Löwe und der niedliche Elefant sind echte Hingucker, die ihrem Zweck mehr als gerecht werden. Gestrickt werden die süßen Türstopper einfach mit den Fingern. Probiert die Technik doch gleich mal aus!

Türstopper Elefant und Löwe aus Woll Butt Puffy

Schwierigkeitsgrad mittel

Größe: ca. 23 cm hoch, 20 cm Ø

Material: Woll Butt „Puffy“, 100 % Polyester, LL: 100 g / ca. 9 m, Farbe: honig (B.-Nr. 100.411) ca. 200 g, Farbe: hellblau (B.-Nr. 100.412) ca. 200 g
Woll Butt „Ida“, 80 % Schurwolle, 20 % Polyacryl, LL: 50 g / ca. 60 m, Farbe: dunkelbraun (B.-Nr. 271.73) ca. 50 g, Farbe: schwarz (B.-Nr. 271.70) ca. 50 g

Füllwatte, 300g (B.-Nr. 497.04)
Füllgranulat, 1 kg (B.-Nr. 445.53)
Baumwollbeutel, natur, 27 x 45 cm (B.-Nr. 305.36)
buttinette Wollhäkelnadel 8 mm (B.-Nr. 119.99)

Die hier angewandte Technik nennt sich Fingerstricken. Die wichtigsten Fertigkeiten, die Ihr dafür benötigt, werden in der Grundanleitung "Tiere mit Schlaufengarn stricken" nochmal genau erklärt, welche Ihr„hier“ nachlesen könnt.

Arbeitsanleitung „Elefant“:

1




Körper für Türstopper arbeiten
Zur Vorbereitung des Garnes öffnet Ihr mit einer Schere die ersten beiden Schlaufen.
1. Rd.: Zählt 4 Schlaufen ab und verknotet den Anfangsfaden in der Lücke zwischen der 4. und 5. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 4 Schlaufen.

2




Nun kettet Ihr die 4 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 4 M.

3




Im Weiteren wird der gesamte Körper des Türstoppers aus rechten M in den hinteren M-Schenkel gearbeitet, dabei arbeitet Ihr in Spiralrunden. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.

4




2. Rd.: die 1. und 3. M verdoppeln = 6 M
3. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh. = 9 M
4. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 14 M
5. Rd.: * 1 M re, 1 M verdoppeln, ab * stets wdh. = 21 M
6. Rd.: re M = 21 M
7. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 32 M
8.- 12. Rd.: re M = 32 M

5




13. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M zusammen, dabei arbeitet Ihr die M nur durch den hinteren M-Schenkel = 16 M

6




Bevor Ihr weitere Abnahme-Rd. arbeitet, vernäht Ihr im Inneren den Anfangsfaden und steckt den leeren Baumwollbeutel in den Körper.

7




Füllt das Granulat in den Beutel und formt diesen rund aus. Für den Beutelverschluss bildet Ihr oben eine kleine Mulde und drückt diesen hinein.

8




14. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 8 M
15. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 4 M
16. Rd.: 1 re M in die 3. M und beide M abketten, so dass die Lücke geschlossen ist.
Schneidet den Arbeitsfaden nach ungefähr 10 Schlaufen ab, öffnet die Schlaufen und lasst den Faden hängen. Mit diesem näht Ihr später den Kopf auf den Körper.

9




Kopf arbeiten
Beginnt mit dem Rüssel: Öffnet die ersten beiden Schlaufen, damit Ihr einen Faden zum Vernähen bekommt.
1. Rd.: Zählt 5 Schlaufen ab und verknotet den Faden in der Lücke zwischen der 5. und 6. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 5 Schlaufen.

10




Nun kettet Ihr die 5 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 5 M.

11




Passend zum Körper wird der gesamte Körper des Türstoppers aus rechten M in den hinteren M-Schenkel gearbeitet, dabei arbeitet Ihr in Spiralrunden. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.
2.- 15. Rd.: re M = 5 M
16. Rd.: die 1. + 4. M verdoppeln = 7 M
17.- 19. Rd.: re M = 7 M
20. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 2 M verdoppeln = 11 M
21. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 2 M verdoppeln = 17 M
22. + 23. Rd.: re M = 17 M
24. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 2 M verdoppeln = 26 M
25.- 27. Rd.: re M = 26
28. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M (nur durch den hinteren M-Schenkel arbeiten) zusammen = 13 M
Jetzt stopft Ihr den Kopf mit Füllwatte aus, sodass er die gewünschte Form bekommt.
29. Rd.: re M = 13 M
30. Rd.: immer 2 M zusammen stricken, dabei bleibt eine einzelne M übrig. Durch diese zieht Ihr keine Schlaufe mehr und lasst sie unbearbeitet = 6 M

12




Öffnet jetzt am Arbeitsfaden 2 bis 3 Schlaufen und schneidet den Faden ab. Damit zieht Ihr die bestehende Lücke (inkl. der letzten Schlaufe) zusammen. Mit dem Anfangsfaden verschließt Ihr die Rüsselöffnung – beide Fäden vernähen.

13




Ohren arbeiten
Die Ohren arbeitet Ihr in die vorderen M-Schenkel der 26. Rd. Legt Euch eine Kopfmitte fest und markiert diese. Öffnet die ersten beiden Schlaufen, damit Ihr einen Faden zum Vernähen bekommt.
1. R: 2 M rechts der Kopfmitte beginnend zieht Ihr 6 Schlaufen von hinten nach vorn durch und kettet diese, von der Kopfmitte ausgehend, ab = 5 M.
Nun arbeitet Ihr mit rechten Maschen durch beide M-Schenkel in Reihen weiter. Dabei wird das Strickstück nicht gewendet, sondern es wird abwechselnd von rechts nach links, bzw. von links nach rechts gearbeitet, wobei die Vorderseite des Ohres immer zu Euch schaut.
2. R: re M = 5 M
3. R: re M. Zur Formgebung zieht Ihr die letzte Schlaufe zusätzlich durch den folgenden M-Schenkel der 27. Rd. und verbindet damit das Ohr mit dem Kopf = 5 M
4.+ 5. R: re M = 5 M
6. R: Die 1. M verdoppeln, dann re M str. = 6 M
7. R: re M, beim Abketten zieht Ihr die 3. Schlaufe gleichzeitig durch die 1. und 2. Schlaufe und gebt damit dem Ohr eine Rundung. Am Ende der R öffnet Ihr die letzten beiden Schlaufen, schneidet das Garn ab und vernäht es.
Das 2. Ohr arbeitet Ihr im Abstand von 4 M gegengleich.

14




Augen arbeiten
Bildet mit „Ida“ in Schwarz einen Fadenring und häkelt in diesen 8 fM. Zieht den Fadenring fest zusammen und schneidet den Faden nach ca. 10 cm ab. Verknotet Anfangs- und Endfaden und näht damit das Auge an den Kopf. Arbeitet das 2. Auge genauso.

15




Türstopper „Elefant“ fertigarbeiten
Zum Schluss näht Ihr mit dem vorbereiteten Garn den Kopf auf den Körper. Fertig ist der erste Türstopper!

16



Arbeitsanleitung „Löwe“:


17




Körper für Türstopper stricken
Zur Vorbereitung des Garnes öffnet Ihr mit einer Schere die ersten beiden Schlaufen.
1. Rd.: Zählt 4 Schlaufen ab und verknotet den Anfangsfaden in der Lücke zwischen der 4. und 5. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 4 Schlaufen.

18




Nun kettet Ihr die 4 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 4 M.

19




Im Weiteren wird der gesamte Körper des Türstoppers aus rechten M in den hinteren M-Schenkel gearbeitet, dabei arbeitet Ihr in Spiralrunden. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.

20




2. Rd.: die 1. und 3. M verdoppeln = 6 M
3. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh. = 9 M
4. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 14 M
5. Rd.: * 1 M re, 1 M verdoppeln, ab * stets wdh. = 21 M
6. Rd.: re M = 21 M
7. Rd.: * 1 M verdoppeln, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M verdoppeln = 32 M
8.- 12. Rd.: re M = 32 M

21




13. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M zusammen (nur durch den hinteren M-Schenkel arbeiten) = 16 M
Bevor Ihr weitere Abnahme-Rd. arbeitet, vernäht Ihr im Inneren den Anfangsfaden und steckt den leeren Baumwollbeutel in den Körper. Füllt das Granulat in den Beutel und formt diesen rund aus. Für den Beutelverschluss bildet Ihr oben eine kleine Mulde und drückt diesen hinein.

22




14. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 8 M
15. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 4 M
16. Rd.: 1 re M in die 3. M und beide M abketten, so dass die Lücke geschlossen ist.
Schneidet den Arbeitsfaden nach ungefähr 10 Schlaufen ab, öffnet die Schlaufen und lasst den Faden hängen. Mit diesem näht Ihr später den Kopf auf den Körper. Kopf stricken

23




Zur Vorbereitung des Garnes öffnet Ihr mit einer Schere die ersten beiden Schlaufen. Ihr beginnt mit der Schnauze.
1. Rd.: Zählt 4 Schlaufen ab und verknotet den Anfangsfaden in der Lücke zwischen der 4. und 5. Schlaufe – somit erhaltet Ihr einen Ring mit 4 Schlaufen. Nun kettet Ihr die 4 Schlaufen ab und schließt die 1. Rd., indem Ihr die nächste Schlaufe des Arbeitsfadens durch die 1. Abkett-M und die letzte Schlaufe der Rd. zieht. Damit ergibt sich ein Ring mit 4 M.
Der gesamte Kopf wird in Spiralrunden gearbeitet. Beim Abketten jeder Rd. bleibt jeweils eine letzte Schlaufe stehen, die nicht als M mitgezählt wird.
In der 2.- 6. Rd. werden rechte M in beide M-Schenkel gearbeitet.
2. Rd.: die 1. und 3. M verdoppeln = 6 M
3. Rd.: * 1 M verdoppeln, 2 M re, ab * 1x wdh. = 8 M
4.- 6. Rd.: re M = 8 M
Am besten vernäht Ihr bereits jetzt den Anfangsfaden im Inneren.

24




Den restlichen Kopf arbeitet Ihr aus rechten Maschen in den hinteren M-Schenkel.
7. Rd.: jede M verdoppeln = 16 M
8. Rd.: jede M verdoppeln = 32 M
9. Rd.: re M = 32 M
10. Rd.: Nun beginnt Ihr mit den Abnahme-Rd., dazu strickt Ihr immer 2 M zusammen (nur durch den hinteren M-Schenkel arbeiten) = 16 M
11. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 8 M

25




Jetzt stopft Ihr den Kopf mit Füllwatte aus, sodass er die gewünschte Form bekommt.
12. Rd.: immer 2 M zusammen stricken = 4 M
Öffnet jetzt am Arbeitsfaden 2 bis 3 Schlaufen und schneidet den Faden ab. Damit zieht Ihr die bestehende Lücke (inkl. der letzten Schlaufe) zusammen.

26




Ohren arbeiten
Die Ohren arbeitet Ihr in die vorderen M-Schenkel der 9. Rd. Legt Euch eine Kopfmitte fest und markiert diese. Öffnet die ersten beiden Schlaufen, damit Ihr einen Faden zum Vernähen bekommt.
1. R: 2 M rechts der Kopfmitte beginnend zieht Ihr 3 Schlaufen von hinten nach vorn durch und kettet diese, von der Kopfmitte ausgehend, ab = 2 M
2. R: Arbeitet re M durch beide M-Schenkel. Dabei wird das Strickstück nicht gewendet, sondern es wird in die entgegengesetzte Richtung gearbeitet, wobei die Vorderseite des Ohres immer zu Euch schaut.
Am Ende der R öffnet Ihr die letzte Schlaufe, schneidet das Garn ab und vernäht es. Das 2. Ohr arbeitet Ihr im Abstand von 4 M gegengleich.

27




Augen arbeiten
Bildet mit „Ida“ in Schwarz einen Fadenring und häkelt in diesen 8 fM. Zieht den Fadenring fest zusammen und schneidet den Faden nach ca. 10 cm ab. Verknotet Anfangs- und Endfaden und näht damit das Auge an den Kopf. Arbeitet das 2. Auge genauso.

28




Türstopper „Löwe“ fertigarbeiten
Mit „Ida“ in Schwarz stickt Ihr mit Schlingstichen die Nasenspitze auf.
Für die Mähne schneidet Ihr aus „Ida“ in Dunkelbraun ca. 40 cm lange Fäden, legt diese doppelt und knüpft sie mit der Häkelnadel um den Kopf herum ein. Zum Schluss näht Ihr mit dem vorbereiteten Garn den Kopf auf den Körper.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand
Das könnte Ihnen auch gefallen