SSV bei buttinette - jetzt Schnäppchen sichern! >>

ajax-loader
Kantenhocker Huhn aus Woll Butt Maya

Kantenhocker Huhn aus Woll Butt Maya

Strickanleitung
Schwierigkeit
Kantenhocker Huhn aus Woll Butt Maya

Bei uns sitzen die Hühner aus der Qualität Woll Butt Maya und Camilla nicht auf der Stange, sondern auf der Kante. Fertigt euch ein süßes Kantenhocker-Huhn für eure diesjährige Osterdeko an oder verschenkt es an Freunde und Familie. Wir wünschen viel Spaß beim Nacharbeiten!



Kantenhocker Huhn aus Woll Butt Maya


Schwierigkeitsgrad mittel
 
Größe: ca. 10 x 10 cm (ohne Schlenkerbeine)

Material: Woll Butt "Maya",  63 % Polyamid, 37 % Schurwolle, LL: 50 g / ca. 130 m, Farbe: altrosa (B.-Nr. 286.53), hellgrau (B.-Nr.102.87) und weiß (B.-Nr. 200.85) je ca. 50 g,
Woll Butt „Camilla“, 100 % Baumwolle, LL: ca. 50 g / 125 m, Farbe: altrosa (B.-Nr. 104.42) ca. 50 g
 
buttinette Strumpfstricknadeln, Bambus, 3 mm (B.-Nr. 394.83)
Großlochperlen, silber (B.-Nr. 829.82)
Kunststoff-Augen (B.-Nr. 839.61) Ø 6 mm
Soft-Flocks (B.-Nr. 326.26)
 
Material, das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
buttinette Glaskopfstecknadeln (B.-Nr. 220.97)
 
Glatt rechts (gl. re):
Maschenprobe: 22 M x 32 R = 10 x 10 cm
in Runden (Rd.): immer rechte Maschen (re M) stricken (str.)
 
Strukturmuster:
1. Rd.: *1 M re, 2 M li, 1 M re, ab * stehts wdh.
2.+ 3. Rd.: *1 M li, 2 M re, 1 M li, ab * stets wdh.
4. Rd.: *1 M re, 2 M li, 1 M re, ab * stets wdh.
Die 1.–4. Rd. 3x arb.
 
Kraus rechts:
in Reihen (R): in Hin- und Rück-R re M str.
 
Knötchenrand:
In Hin- und Rück-R die erste M wie zum Rechtsstr. abh., die letzte M re str.
 
Strickkordel aus 3 M:
Mit einer Spielstricknadel 3 M anschl.
*Die Nadel nicht wenden, sondern die M ans andere Ende der Spielnadel schieben. Den Arbeitsfaden auf der Rückseite an den Nadel-Anfang holen und die M re abstr.
Ab * fortl. wdh., bis die gewünschte Länge erreicht ist.
Die M zus.str. und den Faden durchziehen.
 
Für ein Huhn benötigt Ihr ca. 13 g Woll Butt „Maya“ – Ihr könnt somit aus einem Knäuel mehrere Hühner anfertigen.
Wir beschreiben das erste Huhn, das in Hellgrau gestrickt wird, die beiden anderen Hühner könnt Ihr anschließend auf die gleiche Weise in Weiß und Altrosa anfertigen.
 
Kantenhocker-Huhn – so wird`s gemacht:

1




Körper
Schlagt dazu mit Maya in Hellgrau und dem Nadelspiel 48 M an, verteilt diese auf 4 Nadeln (12 M/Nd.) und strickt in der 1. Rd. nur re M.

2




Danach arbeitet Ihr 12 Rd. im Strukturmuster und 24 Rd. gl. re

3




Nun dreht Ihr Euer Strickstück auf links, so dass die rechte Seite innen liegt und schließt die Naht durch Zusammenstr. der M.
Nehmt zunächst die M der 1. und 2. Nadel und die M der 3. und 4. Nadel jeweils auf 1 Nadel (= 24 M/Nd.).
Nun haltet Ihr beide Nadeln parallel hintereinander in der li Hand.
Stecht nun mit einer 3. Nadel nacheinander jeweils in die 1. M der vorderen Nadel und in die 1. M der hinteren Nadel wie zum Rechtsstr. ein, erfasst den Faden und str. beide M zus. ab.
Dies wiederholt Ihr nun mit den folg. M noch einmal, so dass 2 M auf der re Nadel liegen.
Kettet nun die 1. M der re Nadel ab, indem Ihr mit der Nadelspitze einer li Nadel die re M der re Nadel über die li M der re Nadel und über die Nadelspitze hinweghebt.
Wiederholt diesen Vorgang so lange, bis alle M aufgebraucht sind und die Naht geschlossen ist.
Schneidet den Faden ab, zieht ihn durch die letzte M und vernäht diesen.
Dann dreht Ihr das Strickstück wieder auf die rechte Seite.

4




Flügel
Diesen arbeitet Ihr mit 2 Sockenstricknadeln.
Schlagt mit Maya 5 M an und str. kraus rechts in R mit Knötchenrand weiter:
1.+ 2. R: re M
3. R: beids. nach bzw. vor der RM 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr. = 7 M
4. R: re M
5. R: RM, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., 2 M re, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., 1 M re, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., 2 M re, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., RM = 11 M
6.–18. R: re M
19. R: die mittlere M abk und beide Seiten getrennt fertigstellen = je 5 M

linke Seite:
20. R: re M
21.R: RM, 3 M re überzogen zus.str. (= 1 M re abh., 2 M re zus.str. und die abgeh. M darüberziehen), RM = 3 M
22. R: re M
23. R: restl. 3 M re überzogen zus.str., Faden abschneiden und durchziehen

rechte Seite:
20.–22. R: re M
23.–25. R: wie die 21.–23.R der rechten Seite arb.

Vernäht alle Fäden bis auf den Anfangsfaden, den Ihr später zum Annähen des Flügels verwenden könnt.
Den zweiten Flügel strickt Ihr auf die gleiche Weise.

5




Schnabel
Mit 3 Spielstricknadeln schlagt Ihr mit Camilla 9 M an und strickt 5 Rd. gl re.
In der 6. Rd. strickt Ihr jeweils 3 M re überzogen zus., schneidet den Faden ab, zieht ihn durch die restlichen 3 M und vernäht ihn im Inneren.
Den Schnabel drückt Ihr vor dem Festnähen platt.

6




Kehllappen
Schlagt mit Camilla 3 M an und fertigt eine Strickkordel von ca. 8 cm Länge an.
Näht die beiden Enden zuerst zu einem Kreis und danach herzförmig zusammen.
Den Anschlagsfaden könnt Ihr wieder zum Festnähen am Körper nutzen.

7




Kamm
Diesmal arbeitet Ihr aus Camilla eine Strickkordel über 3 M von ca. 10 cm Länge.
Legt diese in 3 Wellen und fixiert diese Form mit dem Anfangsfaden.
Vernäht diesen und lasst den Endfaden zum Festnähen hängen.

8




Beine
Für diese fertigt Ihr nochmals eine Strickkordel aus Camilla, diesmal ca. 20 cm lang.
Die untere Hälfte der Kordel legt Ihr zu einem Fuß mit 3 Zehen und näht auch diesen mit dem Anfangsfaden zusammen.
Dann fädelt Ihr von oben 1 Großlochperle als Gewicht ein und schiebt diese bis zum Beginn des Fußes.
Da ein Huhn auf zwei Beinen stehen muss, arbeitet Ihr dieses auf die gleiche Weise.

9




Schwanz
Für die Schwanz-Federn nehmt Ihr 4 Fäden aus Camilla und 8 Fäden aus Maya zu je ca. 8 cm Länge und knotet jeden einzelnen davon in den Beginn der Naht.
Danach könnt Ihr die Fäden auf die gewünschte Länge kürzen.

10




Die beiden Flügel näht Ihr rechts und links etwa mittig, leicht schräg nach oben gerichtet, an den Körper.
Achtet darauf, dass das längere Flügelteil oben liegt.
Befestigt dabei nur die Anschlagskante der Flügel, so dass die Flügel etwas abstehen.

11




Nun näht Ihr den Kamm am Nahtende fest.
Ca. 2 cm unterhalb davon befestigt Ihr den Schnabel.
Mit einem Rest Nähgarn näht Ihr oberhalb des Schnabels, rechts und links, die beiden Augen mit je 6 mm Durchmesser von innen fest.
Unterhalb des Schnabels näht Ihr die Kehllappen an.

12




Die Anschlagskante des Körpers legt Ihr so zusammen, dass eine Pyramide entsteht.
Kennzeichnet Euch mit einer Stecknadel die Mitte der Unterkante und näht beidseitig, im Abstand von ca. 1 cm, die Beine daran fest.

13




Nun befüllt Ihr den Körper mit Softflocks und bringt ihn in Pyramidenform.
Achtet darauf, dass beide Ecken (Kopf und Schwanz) gut gefüllt sind.
Zum Schluss schließt Ihr die noch offene Naht im Matratzenstich und vernäht denn letzten Faden im Inneren Eures Huhns.
Fertig ist Euer erstes Mitglied …

14




… einer hoffentlich großen glücklichen Hühnerschar.
Modell konfigurieren - so gehts!

Wählen Sie Ihre gewünschte Größe und setzen Sie das Modell in Ihrer Lieblingsfarbe um. Wir stellen Ihnen automatisch die benötigten Artikelmengen zusammen.

Kantenhocker Huhn aus Woll Butt Maya

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Strickanleitung
Schwierigkeit

Kantenhocker Huhn aus Woll Butt Maya

Bei uns sitzen die Hühner aus der Qualität Woll Butt Maya und Camilla nicht auf der Stange, sondern auf der Kante. Fertigt euch ein süßes Kantenhocker-Huhn für eure diesjährige Osterdeko an oder verschenkt es an Freunde und Familie. Wir wünschen viel Spaß beim Nacharbeiten!



Kantenhocker Huhn aus Woll Butt Maya


Schwierigkeitsgrad mittel
 
Größe: ca. 10 x 10 cm (ohne Schlenkerbeine)

Material: Woll Butt "Maya",  63 % Polyamid, 37 % Schurwolle, LL: 50 g / ca. 130 m, Farbe: altrosa (B.-Nr. 286.53), hellgrau (B.-Nr.102.87) und weiß (B.-Nr. 200.85) je ca. 50 g,
Woll Butt „Camilla“, 100 % Baumwolle, LL: ca. 50 g / 125 m, Farbe: altrosa (B.-Nr. 104.42) ca. 50 g
 
buttinette Strumpfstricknadeln, Bambus, 3 mm (B.-Nr. 394.83)
Großlochperlen, silber (B.-Nr. 829.82)
Kunststoff-Augen (B.-Nr. 839.61) Ø 6 mm
Soft-Flocks (B.-Nr. 326.26)
 
Material, das nicht zwingend anzuschaffen ist:
buttinette Wollnadeln (B.-Nr. 112.08)
buttinette Nähschere (B.-Nr. 221.92)
buttinette Glaskopfstecknadeln (B.-Nr. 220.97)
 
Glatt rechts (gl. re):
Maschenprobe: 22 M x 32 R = 10 x 10 cm
in Runden (Rd.): immer rechte Maschen (re M) stricken (str.)
 
Strukturmuster:
1. Rd.: *1 M re, 2 M li, 1 M re, ab * stehts wdh.
2.+ 3. Rd.: *1 M li, 2 M re, 1 M li, ab * stets wdh.
4. Rd.: *1 M re, 2 M li, 1 M re, ab * stets wdh.
Die 1.–4. Rd. 3x arb.
 
Kraus rechts:
in Reihen (R): in Hin- und Rück-R re M str.
 
Knötchenrand:
In Hin- und Rück-R die erste M wie zum Rechtsstr. abh., die letzte M re str.
 
Strickkordel aus 3 M:
Mit einer Spielstricknadel 3 M anschl.
*Die Nadel nicht wenden, sondern die M ans andere Ende der Spielnadel schieben. Den Arbeitsfaden auf der Rückseite an den Nadel-Anfang holen und die M re abstr.
Ab * fortl. wdh., bis die gewünschte Länge erreicht ist.
Die M zus.str. und den Faden durchziehen.
 
Für ein Huhn benötigt Ihr ca. 13 g Woll Butt „Maya“ – Ihr könnt somit aus einem Knäuel mehrere Hühner anfertigen.
Wir beschreiben das erste Huhn, das in Hellgrau gestrickt wird, die beiden anderen Hühner könnt Ihr anschließend auf die gleiche Weise in Weiß und Altrosa anfertigen.
 
Kantenhocker-Huhn – so wird`s gemacht:

1




Körper
Schlagt dazu mit Maya in Hellgrau und dem Nadelspiel 48 M an, verteilt diese auf 4 Nadeln (12 M/Nd.) und strickt in der 1. Rd. nur re M.

2




Danach arbeitet Ihr 12 Rd. im Strukturmuster und 24 Rd. gl. re

3




Nun dreht Ihr Euer Strickstück auf links, so dass die rechte Seite innen liegt und schließt die Naht durch Zusammenstr. der M.
Nehmt zunächst die M der 1. und 2. Nadel und die M der 3. und 4. Nadel jeweils auf 1 Nadel (= 24 M/Nd.).
Nun haltet Ihr beide Nadeln parallel hintereinander in der li Hand.
Stecht nun mit einer 3. Nadel nacheinander jeweils in die 1. M der vorderen Nadel und in die 1. M der hinteren Nadel wie zum Rechtsstr. ein, erfasst den Faden und str. beide M zus. ab.
Dies wiederholt Ihr nun mit den folg. M noch einmal, so dass 2 M auf der re Nadel liegen.
Kettet nun die 1. M der re Nadel ab, indem Ihr mit der Nadelspitze einer li Nadel die re M der re Nadel über die li M der re Nadel und über die Nadelspitze hinweghebt.
Wiederholt diesen Vorgang so lange, bis alle M aufgebraucht sind und die Naht geschlossen ist.
Schneidet den Faden ab, zieht ihn durch die letzte M und vernäht diesen.
Dann dreht Ihr das Strickstück wieder auf die rechte Seite.

4




Flügel
Diesen arbeitet Ihr mit 2 Sockenstricknadeln.
Schlagt mit Maya 5 M an und str. kraus rechts in R mit Knötchenrand weiter:
1.+ 2. R: re M
3. R: beids. nach bzw. vor der RM 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr. = 7 M
4. R: re M
5. R: RM, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., 2 M re, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., 1 M re, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., 2 M re, 1 M aus dem Querfaden re verschränkt herausstr., RM = 11 M
6.–18. R: re M
19. R: die mittlere M abk und beide Seiten getrennt fertigstellen = je 5 M

linke Seite:
20. R: re M
21.R: RM, 3 M re überzogen zus.str. (= 1 M re abh., 2 M re zus.str. und die abgeh. M darüberziehen), RM = 3 M
22. R: re M
23. R: restl. 3 M re überzogen zus.str., Faden abschneiden und durchziehen

rechte Seite:
20.–22. R: re M
23.–25. R: wie die 21.–23.R der rechten Seite arb.

Vernäht alle Fäden bis auf den Anfangsfaden, den Ihr später zum Annähen des Flügels verwenden könnt.
Den zweiten Flügel strickt Ihr auf die gleiche Weise.

5




Schnabel
Mit 3 Spielstricknadeln schlagt Ihr mit Camilla 9 M an und strickt 5 Rd. gl re.
In der 6. Rd. strickt Ihr jeweils 3 M re überzogen zus., schneidet den Faden ab, zieht ihn durch die restlichen 3 M und vernäht ihn im Inneren.
Den Schnabel drückt Ihr vor dem Festnähen platt.

6




Kehllappen
Schlagt mit Camilla 3 M an und fertigt eine Strickkordel von ca. 8 cm Länge an.
Näht die beiden Enden zuerst zu einem Kreis und danach herzförmig zusammen.
Den Anschlagsfaden könnt Ihr wieder zum Festnähen am Körper nutzen.

7




Kamm
Diesmal arbeitet Ihr aus Camilla eine Strickkordel über 3 M von ca. 10 cm Länge.
Legt diese in 3 Wellen und fixiert diese Form mit dem Anfangsfaden.
Vernäht diesen und lasst den Endfaden zum Festnähen hängen.

8




Beine
Für diese fertigt Ihr nochmals eine Strickkordel aus Camilla, diesmal ca. 20 cm lang.
Die untere Hälfte der Kordel legt Ihr zu einem Fuß mit 3 Zehen und näht auch diesen mit dem Anfangsfaden zusammen.
Dann fädelt Ihr von oben 1 Großlochperle als Gewicht ein und schiebt diese bis zum Beginn des Fußes.
Da ein Huhn auf zwei Beinen stehen muss, arbeitet Ihr dieses auf die gleiche Weise.

9




Schwanz
Für die Schwanz-Federn nehmt Ihr 4 Fäden aus Camilla und 8 Fäden aus Maya zu je ca. 8 cm Länge und knotet jeden einzelnen davon in den Beginn der Naht.
Danach könnt Ihr die Fäden auf die gewünschte Länge kürzen.

10




Die beiden Flügel näht Ihr rechts und links etwa mittig, leicht schräg nach oben gerichtet, an den Körper.
Achtet darauf, dass das längere Flügelteil oben liegt.
Befestigt dabei nur die Anschlagskante der Flügel, so dass die Flügel etwas abstehen.

11




Nun näht Ihr den Kamm am Nahtende fest.
Ca. 2 cm unterhalb davon befestigt Ihr den Schnabel.
Mit einem Rest Nähgarn näht Ihr oberhalb des Schnabels, rechts und links, die beiden Augen mit je 6 mm Durchmesser von innen fest.
Unterhalb des Schnabels näht Ihr die Kehllappen an.

12




Die Anschlagskante des Körpers legt Ihr so zusammen, dass eine Pyramide entsteht.
Kennzeichnet Euch mit einer Stecknadel die Mitte der Unterkante und näht beidseitig, im Abstand von ca. 1 cm, die Beine daran fest.

13




Nun befüllt Ihr den Körper mit Softflocks und bringt ihn in Pyramidenform.
Achtet darauf, dass beide Ecken (Kopf und Schwanz) gut gefüllt sind.
Zum Schluss schließt Ihr die noch offene Naht im Matratzenstich und vernäht denn letzten Faden im Inneren Eures Huhns.
Fertig ist Euer erstes Mitglied …

14




… einer hoffentlich großen glücklichen Hühnerschar.

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand