Jetzt bis zu - 50 % in unserem Mid-Season-Sale! >>

ajax-loader
Wichtel aus Schellen

Wichtel aus Schellen

Bastelanleitung
Wichtel aus Schellen
Wichtel aus Schellen


Aus der Bahn! Diese kleinen Wichtel haben es ganz schön eilig: Vor Weihnachten wollen sie ja schließlich noch alle Geschenke rechtzeitig verteilen und müssen ihren kleinen Schlitten in Windeseile durch die Schneelandschaft manövrieren. Wie gut, dass sie sich mit einem leisen Klingeln ankündigen können, gebastelt werden diese süßen Wichtel nämlich aus Schellen. Als originelle Adventsdeko versprühen die kleinen Schellen-Wichtel nicht nur Weihnachtsstimmung in Euren vier Wänden, auch als selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk eignen sich die Wichtel perfekt. Wie Ihr die Wichtel aus Schellen basteln könnt, zeigen wir Euch in dieser Anleitung. Viel Spaß dabei!



1



Im ersten Schritt wird der Schlitten mit Acrylfarbe bemalt. Lasst die Farbe gut trocknen. Für ein gleichmäßig, deckendes Ergebnis haben wir zwei Schichten Farbe aufgetragen.

Nach dem ersten Anstrich empfehlen wir, die aufgestellten Holzfasern mit einem Schleifschwamm abzuschleifen.

Entfernt den Schleifstaub sorgfältig, bevor Ihr die zweite Schicht Farbe auftragt.


2



Jetzt sollen unsere Schellen-Wichtel es auch bequem haben: Für die Sitzbänke haben wir einen Rest Trockensteckziegel mit einem Messer zugeschnitten und mit Heißkleber befestigt.


3



Mit der Pompon-Borte wird der Rand vom Schlitten verziert. Ihr könnt die Pompon-Borte mit Heißkleber oder doppelseitigen Klebeband befestigen.


4



Damit der Schlitten für die Wichtel schön kuschelig wird, schneidet Ihr vom Kunstfellläufer ein ca. 25 cm langes und 7,6 cm breites Stück zu.

Tipp: Schneidet das Kunstfell von der Rückseite. Es ist wichtig, dass Ihr nur das Gewebe und nicht das Fell zerschneidet.


5



Mit dem Fellzuschnitt kleidet Ihr den Schlitten aus. Damit nichts verrutscht, fixiert Ihr den Fellzuschnitt mit doppels. Klebeband oder Heißkleber. Jetzt haben unsere Schellen-Wichtel ein kuschelig weiches Gefährt!


6



Als Nächstes werden die lustigen Krägen der Wichtel vorbereitet. Für einen Kragen benötigt Ihr sieben Stoffkreise mit einem Durchmesser von ca. 6 cm.

Tipp: Nutzt zum Aufzeichnen der Kreise ein Glas oder einen anderen runden Gegenstand. Den Gegenstand stellt Ihr auf die Rückseite des Stoffes und umrandet ihn mit einem Bleistift. So könnt Ihr die Kreise ganz einfach ausschneiden.


7



Alle Kreise werden nacheinander zuerst zum Halbkreis und danach zum Viertelkreis gefaltet. Das Stoffmuster zeigt nach außen.


8



Mit einem großzügigen Heftstich näht Ihr jetzt an der Kante vom runden Rand entlang. Zum Nähen verwendet Ihr ein reißfestes Garn. Wir haben farblich passenden Sternzwirn verwendet.


9



So fädelt Ihr nacheinander alle sieben Spitzen auf und schiebt sie zusammen.

Jetzt verknotet Ihr die beiden Fadenenden und zieht so den Kranz zusammen.

Wichtig! In der Mitte muss noch eine Öffnung sichtbar sein, also nicht ganz straff zusammenziehen.


10



Im nächsten Schritt kümmern wir uns um die Beinchen für unsere Schellen-Wichtel: Sollen die Wichtel Schlenker-Beinchen bekommen, schneidet Ihr von der Juteschnur ein entsprechend langes Stück ab und fädelt es durch die Öffnungen der Schelle. Auf die Schnurenden schiebt Ihr eine Holzperle.

Tipp: Schneidet die Juteschnur schräg an und versteift die Spitze mit ein wenig Klebstoff, den Ihr trocknen lasst. Jetzt lässt sich die Holzperle ganz einfach auffädeln.

Damit die Holzperle nicht von der Schnur rutscht, macht Ihr unterhalb der Perle einen Knoten. Überstehende Fadenenden schneidet Ihr ab.


11



Jetzt werden die Einzelteile miteinander verbunden. Nehmt ein Stück Sternzwirn doppelt und fädelt ihn zunächst durch die Aufhängung der Schelle. Dann zieht Ihr über beide Fadenenden den Kragen und eine Holzkugel für den Kopf.

Die Holzkugel für den Kopf könnt Ihr mit etwas Heißkleber an der Schelle befestigen.


12



Anschießend verpassen wir dem Schellen-Wichtel noch eine schicke Frisur. Für die Haare haben wir Jutegarn verwendet. Schneidet ca. 10 cm lange Stücke vom Jutegarn ab und legt die Stränge mittig über die Holzkugel. Dann verknotet Ihr oberhalb des Jutegarns den Sternzwirn.

Die Anzahl der Stränge richtet sich danach wie dicht die Haare sein sollen, bzw. für welche Haarfrisur Ihr Euch entscheidet.


13



Dreht die Stränge des Jutegarns vorsichtig auf. Die einzelnen Schnüre könnt Ihr als Zöpfe zusammenbinden, flechten oder offen lassen, ganz wie es Euch gefällt.


14



Damit der Wichtel bei seiner rasanten Schlittenfahrt nicht am Kopf friert, braucht er natürlich auch noch eine wärmende Kopfbedeckung. Dafür haben wir fertige Strickmützen verwendet. Damit die Mützen sich gut aufsetzen lassen, solltet Ihr diese zuvor etwas auf dehnen.

Setzt dem Wichtel die Strickmütze auf und befestigt sie bei Bedarf mit kleinen Heißklebepunkten.


15



Jetzt verpassen wir unserem Schellenwichtel noch ein Gesicht!

Die Gesichtszüge malt Ihr mit schwarzem Lackmarker auf. Mit dem weißen Lackmarker setzt Ihr dann noch einen kleinen Lichtpunkt in das Auge. Dadurch verleiht Ihr den Augen noch mehr Ausdruck. Mit einem hellroten, angefeuchteten Aquarell- oder Buntstift könnt Ihr rosa Wangen aufreiben.

Tipp: Besprüht die Holzkugeln vor dem Aufmalen der Gesichter hauchdünn mit Lack. Sehr dünn aufgetragener Serviettenkleber erzielt denselben Effekt. Der Lack zieht in das Holz ein und die Farbe verläuft beim Aufmalen der Gesichter nicht.


16



Das war’s auch schon! Fertig sind Eure niedlichen Wichtel aus Schellen und bereit für ihre Mission, alle Geschenke rechtzeitig zu verteilen. Aber sie könnten noch Unterstützung gebrauchen! Bastelt ihnen doch noch ein paar Wichtel als Verstärkung, vielleicht ja in einer anderen Farbe?

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Wichtel aus Schellen

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Bastelanleitung

Wichtel aus Schellen

Wichtel aus Schellen


Aus der Bahn! Diese kleinen Wichtel haben es ganz schön eilig: Vor Weihnachten wollen sie ja schließlich noch alle Geschenke rechtzeitig verteilen und müssen ihren kleinen Schlitten in Windeseile durch die Schneelandschaft manövrieren. Wie gut, dass sie sich mit einem leisen Klingeln ankündigen können, gebastelt werden diese süßen Wichtel nämlich aus Schellen. Als originelle Adventsdeko versprühen die kleinen Schellen-Wichtel nicht nur Weihnachtsstimmung in Euren vier Wänden, auch als selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk eignen sich die Wichtel perfekt. Wie Ihr die Wichtel aus Schellen basteln könnt, zeigen wir Euch in dieser Anleitung. Viel Spaß dabei!



1



Im ersten Schritt wird der Schlitten mit Acrylfarbe bemalt. Lasst die Farbe gut trocknen. Für ein gleichmäßig, deckendes Ergebnis haben wir zwei Schichten Farbe aufgetragen.

Nach dem ersten Anstrich empfehlen wir, die aufgestellten Holzfasern mit einem Schleifschwamm abzuschleifen.

Entfernt den Schleifstaub sorgfältig, bevor Ihr die zweite Schicht Farbe auftragt.


2



Jetzt sollen unsere Schellen-Wichtel es auch bequem haben: Für die Sitzbänke haben wir einen Rest Trockensteckziegel mit einem Messer zugeschnitten und mit Heißkleber befestigt.


3



Mit der Pompon-Borte wird der Rand vom Schlitten verziert. Ihr könnt die Pompon-Borte mit Heißkleber oder doppelseitigen Klebeband befestigen.


4



Damit der Schlitten für die Wichtel schön kuschelig wird, schneidet Ihr vom Kunstfellläufer ein ca. 25 cm langes und 7,6 cm breites Stück zu.

Tipp: Schneidet das Kunstfell von der Rückseite. Es ist wichtig, dass Ihr nur das Gewebe und nicht das Fell zerschneidet.


5



Mit dem Fellzuschnitt kleidet Ihr den Schlitten aus. Damit nichts verrutscht, fixiert Ihr den Fellzuschnitt mit doppels. Klebeband oder Heißkleber. Jetzt haben unsere Schellen-Wichtel ein kuschelig weiches Gefährt!


6



Als Nächstes werden die lustigen Krägen der Wichtel vorbereitet. Für einen Kragen benötigt Ihr sieben Stoffkreise mit einem Durchmesser von ca. 6 cm.

Tipp: Nutzt zum Aufzeichnen der Kreise ein Glas oder einen anderen runden Gegenstand. Den Gegenstand stellt Ihr auf die Rückseite des Stoffes und umrandet ihn mit einem Bleistift. So könnt Ihr die Kreise ganz einfach ausschneiden.


7



Alle Kreise werden nacheinander zuerst zum Halbkreis und danach zum Viertelkreis gefaltet. Das Stoffmuster zeigt nach außen.


8



Mit einem großzügigen Heftstich näht Ihr jetzt an der Kante vom runden Rand entlang. Zum Nähen verwendet Ihr ein reißfestes Garn. Wir haben farblich passenden Sternzwirn verwendet.


9



So fädelt Ihr nacheinander alle sieben Spitzen auf und schiebt sie zusammen.

Jetzt verknotet Ihr die beiden Fadenenden und zieht so den Kranz zusammen.

Wichtig! In der Mitte muss noch eine Öffnung sichtbar sein, also nicht ganz straff zusammenziehen.


10



Im nächsten Schritt kümmern wir uns um die Beinchen für unsere Schellen-Wichtel: Sollen die Wichtel Schlenker-Beinchen bekommen, schneidet Ihr von der Juteschnur ein entsprechend langes Stück ab und fädelt es durch die Öffnungen der Schelle. Auf die Schnurenden schiebt Ihr eine Holzperle.

Tipp: Schneidet die Juteschnur schräg an und versteift die Spitze mit ein wenig Klebstoff, den Ihr trocknen lasst. Jetzt lässt sich die Holzperle ganz einfach auffädeln.

Damit die Holzperle nicht von der Schnur rutscht, macht Ihr unterhalb der Perle einen Knoten. Überstehende Fadenenden schneidet Ihr ab.


11



Jetzt werden die Einzelteile miteinander verbunden. Nehmt ein Stück Sternzwirn doppelt und fädelt ihn zunächst durch die Aufhängung der Schelle. Dann zieht Ihr über beide Fadenenden den Kragen und eine Holzkugel für den Kopf.

Die Holzkugel für den Kopf könnt Ihr mit etwas Heißkleber an der Schelle befestigen.


12



Anschießend verpassen wir dem Schellen-Wichtel noch eine schicke Frisur. Für die Haare haben wir Jutegarn verwendet. Schneidet ca. 10 cm lange Stücke vom Jutegarn ab und legt die Stränge mittig über die Holzkugel. Dann verknotet Ihr oberhalb des Jutegarns den Sternzwirn.

Die Anzahl der Stränge richtet sich danach wie dicht die Haare sein sollen, bzw. für welche Haarfrisur Ihr Euch entscheidet.


13



Dreht die Stränge des Jutegarns vorsichtig auf. Die einzelnen Schnüre könnt Ihr als Zöpfe zusammenbinden, flechten oder offen lassen, ganz wie es Euch gefällt.


14



Damit der Wichtel bei seiner rasanten Schlittenfahrt nicht am Kopf friert, braucht er natürlich auch noch eine wärmende Kopfbedeckung. Dafür haben wir fertige Strickmützen verwendet. Damit die Mützen sich gut aufsetzen lassen, solltet Ihr diese zuvor etwas auf dehnen.

Setzt dem Wichtel die Strickmütze auf und befestigt sie bei Bedarf mit kleinen Heißklebepunkten.


15



Jetzt verpassen wir unserem Schellenwichtel noch ein Gesicht!

Die Gesichtszüge malt Ihr mit schwarzem Lackmarker auf. Mit dem weißen Lackmarker setzt Ihr dann noch einen kleinen Lichtpunkt in das Auge. Dadurch verleiht Ihr den Augen noch mehr Ausdruck. Mit einem hellroten, angefeuchteten Aquarell- oder Buntstift könnt Ihr rosa Wangen aufreiben.

Tipp: Besprüht die Holzkugeln vor dem Aufmalen der Gesichter hauchdünn mit Lack. Sehr dünn aufgetragener Serviettenkleber erzielt denselben Effekt. Der Lack zieht in das Holz ein und die Farbe verläuft beim Aufmalen der Gesichter nicht.


16



Das war’s auch schon! Fertig sind Eure niedlichen Wichtel aus Schellen und bereit für ihre Mission, alle Geschenke rechtzeitig zu verteilen. Aber sie könnten noch Unterstützung gebrauchen! Bastelt ihnen doch noch ein paar Wichtel als Verstärkung, vielleicht ja in einer anderen Farbe?

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand
Das könnte Ihnen auch gefallen