ajax-loader
Uhrenarmband mit Perlen weben

Uhrenarmband mit Perlen weben

Bastelanleitung
Uhrenarmband mit Perlen weben
Uhrenarmband mit Perlen weben


Gewebter Perlenschmuck aus Rocailles ist zu allen Anlässen tragbar und zieht hundertprozentig alle Blicke auf sich. Warum also nicht einmal ein Uhrenarmband weben? Wir zeigen Euch in unserer ausführlichen DIY-Anleitung wie Ihr ganz einfach mit Hilfe eines Perlenwebrahmens ein solches Rocailles-Uhrenarmband selber macht.



1



Webrahmen vorbereiten

Zu Beginn der Arbeit muss der Webrahmen bespannt werden. Wir haben rechts und links außen eine Baumwollkordel mit 1 mm Ø gespannt. Dadurch erhält das Uhrenarmband insgesamt mehr Stabilität.

Das Uhrenarmband wird auf zweimal, direkt an die Uhr gewebt. Erst eine Hälfte, dann wird das Ganze noch einmal umgespannt und der zweite Teil wird gewebt. Befestigt zuerst den oberen Teil der Uhr mit einem Rest Baumwollkordel an den zwei Zapfen. Dabei kommt es noch nicht darauf an, wie es fest gemacht wird.


2



Zum Einspannen des unteren Teiles der Uhr benötigt Ihr ca. 80 cm Baumwollkordel. Knotet die Baumwollkordel am Querhölzchen des Webrahmens fest. Führt dann die Kordel durch eine Kerbe des Webrahmens zum Steg der Uhr. Umschlingt den Steg von hinten nach vorne noch einmal um die gespannte Kordel und durch die entstandene Schlaufe am Steg entlang auf die gegenüberliegende Seite.

Auf der gegenüberliegende Seite umschlingt Ihr den Steg der Uhr genauso.


3



Führt dann die Kordel durch die Kerbe wieder zurück zum Querhölzchen des Webrahmens und knotet sie fest.

Wichtig: Lasst sechs Kerben dazwischen für die weiteren Kettfäden frei.


4



Die restlichen Kettfäden werden mit dem schwarzen Perlen-Aufreihgarn gespannt. Knotet ein Ende von 180 cm an das Querhölzchen.


5



Führt den Kettfaden durch die nächste freie Kerbe zum Steg der Uhr. Umschlingt den Steg und die Baumwollkordel mit dem Kettfaden von vorne nach hinten und noch ein zweites Mal von vorne nach hinten. Führt dann den Kettfaden durch die nächste freie Kerbe zurück zum Querhölzchen.


6



Wiederholt Schritt 5 noch 2x.


7



Dann knotet Ihr das Ende des Kettfadens am Querhölzchen fest. Achtet darauf, dass alle Kettfäden straff gespannt sind.


8



Perlen weben

Für den Arbeits- bzw. Schussfaden benötigt Ihr ca. 200 cm des Perlen-Aufreihgarns. Ein Ende befestigt Ihr an einem der Zapfen. Das andere Ende fädelt Ihr in eine Big-Eye- oder Perlenwebnadel.


9



Gemäß der entsprechenden Webgrafik wird das Uhrenarmband vom Steg der Uhr bis zum Verschluss hin gewebt.

Nehmt die Perlen für die erste Reihe gemäß der Webgrafik (7 schwarze Rocailles) auf die Nadel.


10



Drückt die Perlen von unten zwischen die Kettfäden. Jede der Perlen muss auf beiden Seiten von einem der Kettfäden begrenzt sein. Dann zieht Ihr den Arbeitsfaden unter dem letzten Kettfaden (Baumwollkordel) nach rechts.


11



Zum Fixieren der Perlen führt Ihr jetzt die Nadel mit dem Arbeitsfaden von rechts nach links, oberhalb der Kettfäden durch die Perlen zurück.

Wichtig: Achtet unbedingt darauf, den Arbeitsfaden oberhalb der Kettfäden durch die Perlen zurückzuführen, sonst werden nicht alle Perlen fixiert.

Den Arbeitsfaden immer gut festziehen und alle Reihen eng zusammenschieben.


12



Gemäß der Webgrafik nehmt Ihr die zweite Reihe Perlen (7 schwarze Rocailles) auf die Nadel und drückt diese wieder von unten durch die Kettfäden nach oben.


13



Zum Fixieren der Perlen führt Ihr dann den Arbeitsfaden wieder oberhalb der Kettfäden durch die Perlen zurück.


14



Gemäß der Webgrafik arbeitet Ihr Reihe für Reihe. Wiederholt dafür stets die Schritte 9 bis 11.


15



Damit das Ende des Armbands später gut in den Magnetverschluss passt, werden die letzten drei Reihen (wie abgebildet) mit nur jeweils 5 Rocailles gewebt. Danach könnt Ihr die Uhr aus dem Webrahmen nehmen.


16



Kettfäden und Arbeitsfaden versäubern

Beginnt damit, die beiden Enden des Arbeitsfadens in den Perlen zu vernähen.


17



Die dünnen Kettfäden aus dem Perlen-Aufreihgarn werden zuerst einzeln, anschließend miteinander verknotet.


18



Die Knoten benetzt Ihr zur Sicherheit von beiden Seiten mit Schmucksteinkleber.


19



Lasst den Klebstoff trocknen, dann können die dünnen Kettfäden abgeschnitten werden.

Wichtig: Die zwei dickeren Kettfäden aus der Baumwollkordel rechts und links außen nicht abschneiden. Mit diesen wird die Uhr wieder im Perlen-Webrahmen befestigt.


20



Zweite Seite arbeiten

Befestigt die Uhr ein zweites Mal – nur anders herum – mit der Baumwollkordel im Perlen-Webrahmen (Schritt 1 bis 3).


21



Spannt danach die dünnen Kettfäden aus dem Perlen-Aufreihgarn ein. Wiederholt dafür die Schritte 4 bis 7.


22



Webt die zweite Seite des Uhrenarmbandes gemäß der Webgrafik.


23



Am Ende die Uhr aus dem Perlen-Webrahmen lösen. Zuerst wieder die Enden der Arbeitsfäden, danach die dünnen Kettfäden und zum Schluss die dicken Kettfäden verknoten und versäubern.


24



Verschluss anbringen

Die beiden Armbandenden mit Schmucksteinkleber in den Magnetverschluss kleben. Die Uhr hat zum Schluss eine Gesamtlänge von 19 cm. Ihr könnt in der Länge variieren, indem Ihr mehr oder weniger Reihen webt.

Vielleicht habt Ihr jetzt so viel Spaß am Weben mit Perlen gefunden, dass Ihr passend zur Uhr noch ein schönes Armband machen möchtet. Die Webgrafik dafür geben wir Euch gleich mit dazu. Das Armband hat eine Gesamtlänge von ca.19 cm. Für das Perlarmband wird zusätzlich zu den aufgeführten Materialien ein 10 mm breiter Verschluss benötigt.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Uhrenarmband mit Perlen weben

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Bastelanleitung

Uhrenarmband mit Perlen weben

Uhrenarmband mit Perlen weben


Gewebter Perlenschmuck aus Rocailles ist zu allen Anlässen tragbar und zieht hundertprozentig alle Blicke auf sich. Warum also nicht einmal ein Uhrenarmband weben? Wir zeigen Euch in unserer ausführlichen DIY-Anleitung wie Ihr ganz einfach mit Hilfe eines Perlenwebrahmens ein solches Rocailles-Uhrenarmband selber macht.



1



Webrahmen vorbereiten

Zu Beginn der Arbeit muss der Webrahmen bespannt werden. Wir haben rechts und links außen eine Baumwollkordel mit 1 mm Ø gespannt. Dadurch erhält das Uhrenarmband insgesamt mehr Stabilität.

Das Uhrenarmband wird auf zweimal, direkt an die Uhr gewebt. Erst eine Hälfte, dann wird das Ganze noch einmal umgespannt und der zweite Teil wird gewebt. Befestigt zuerst den oberen Teil der Uhr mit einem Rest Baumwollkordel an den zwei Zapfen. Dabei kommt es noch nicht darauf an, wie es fest gemacht wird.


2



Zum Einspannen des unteren Teiles der Uhr benötigt Ihr ca. 80 cm Baumwollkordel. Knotet die Baumwollkordel am Querhölzchen des Webrahmens fest. Führt dann die Kordel durch eine Kerbe des Webrahmens zum Steg der Uhr. Umschlingt den Steg von hinten nach vorne noch einmal um die gespannte Kordel und durch die entstandene Schlaufe am Steg entlang auf die gegenüberliegende Seite.

Auf der gegenüberliegende Seite umschlingt Ihr den Steg der Uhr genauso.


3



Führt dann die Kordel durch die Kerbe wieder zurück zum Querhölzchen des Webrahmens und knotet sie fest.

Wichtig: Lasst sechs Kerben dazwischen für die weiteren Kettfäden frei.


4



Die restlichen Kettfäden werden mit dem schwarzen Perlen-Aufreihgarn gespannt. Knotet ein Ende von 180 cm an das Querhölzchen.


5



Führt den Kettfaden durch die nächste freie Kerbe zum Steg der Uhr. Umschlingt den Steg und die Baumwollkordel mit dem Kettfaden von vorne nach hinten und noch ein zweites Mal von vorne nach hinten. Führt dann den Kettfaden durch die nächste freie Kerbe zurück zum Querhölzchen.


6



Wiederholt Schritt 5 noch 2x.


7



Dann knotet Ihr das Ende des Kettfadens am Querhölzchen fest. Achtet darauf, dass alle Kettfäden straff gespannt sind.


8



Perlen weben

Für den Arbeits- bzw. Schussfaden benötigt Ihr ca. 200 cm des Perlen-Aufreihgarns. Ein Ende befestigt Ihr an einem der Zapfen. Das andere Ende fädelt Ihr in eine Big-Eye- oder Perlenwebnadel.


9



Gemäß der entsprechenden Webgrafik wird das Uhrenarmband vom Steg der Uhr bis zum Verschluss hin gewebt.

Nehmt die Perlen für die erste Reihe gemäß der Webgrafik (7 schwarze Rocailles) auf die Nadel.


10



Drückt die Perlen von unten zwischen die Kettfäden. Jede der Perlen muss auf beiden Seiten von einem der Kettfäden begrenzt sein. Dann zieht Ihr den Arbeitsfaden unter dem letzten Kettfaden (Baumwollkordel) nach rechts.


11



Zum Fixieren der Perlen führt Ihr jetzt die Nadel mit dem Arbeitsfaden von rechts nach links, oberhalb der Kettfäden durch die Perlen zurück.

Wichtig: Achtet unbedingt darauf, den Arbeitsfaden oberhalb der Kettfäden durch die Perlen zurückzuführen, sonst werden nicht alle Perlen fixiert.

Den Arbeitsfaden immer gut festziehen und alle Reihen eng zusammenschieben.


12



Gemäß der Webgrafik nehmt Ihr die zweite Reihe Perlen (7 schwarze Rocailles) auf die Nadel und drückt diese wieder von unten durch die Kettfäden nach oben.


13



Zum Fixieren der Perlen führt Ihr dann den Arbeitsfaden wieder oberhalb der Kettfäden durch die Perlen zurück.


14



Gemäß der Webgrafik arbeitet Ihr Reihe für Reihe. Wiederholt dafür stets die Schritte 9 bis 11.


15



Damit das Ende des Armbands später gut in den Magnetverschluss passt, werden die letzten drei Reihen (wie abgebildet) mit nur jeweils 5 Rocailles gewebt. Danach könnt Ihr die Uhr aus dem Webrahmen nehmen.


16



Kettfäden und Arbeitsfaden versäubern

Beginnt damit, die beiden Enden des Arbeitsfadens in den Perlen zu vernähen.


17



Die dünnen Kettfäden aus dem Perlen-Aufreihgarn werden zuerst einzeln, anschließend miteinander verknotet.


18



Die Knoten benetzt Ihr zur Sicherheit von beiden Seiten mit Schmucksteinkleber.


19



Lasst den Klebstoff trocknen, dann können die dünnen Kettfäden abgeschnitten werden.

Wichtig: Die zwei dickeren Kettfäden aus der Baumwollkordel rechts und links außen nicht abschneiden. Mit diesen wird die Uhr wieder im Perlen-Webrahmen befestigt.


20



Zweite Seite arbeiten

Befestigt die Uhr ein zweites Mal – nur anders herum – mit der Baumwollkordel im Perlen-Webrahmen (Schritt 1 bis 3).


21



Spannt danach die dünnen Kettfäden aus dem Perlen-Aufreihgarn ein. Wiederholt dafür die Schritte 4 bis 7.


22



Webt die zweite Seite des Uhrenarmbandes gemäß der Webgrafik.


23



Am Ende die Uhr aus dem Perlen-Webrahmen lösen. Zuerst wieder die Enden der Arbeitsfäden, danach die dünnen Kettfäden und zum Schluss die dicken Kettfäden verknoten und versäubern.


24



Verschluss anbringen

Die beiden Armbandenden mit Schmucksteinkleber in den Magnetverschluss kleben. Die Uhr hat zum Schluss eine Gesamtlänge von 19 cm. Ihr könnt in der Länge variieren, indem Ihr mehr oder weniger Reihen webt.

Vielleicht habt Ihr jetzt so viel Spaß am Weben mit Perlen gefunden, dass Ihr passend zur Uhr noch ein schönes Armband machen möchtet. Die Webgrafik dafür geben wir Euch gleich mit dazu. Das Armband hat eine Gesamtlänge von ca.19 cm. Für das Perlarmband wird zusätzlich zu den aufgeführten Materialien ein 10 mm breiter Verschluss benötigt.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand
Das könnte Ihnen auch gefallen