Kuscheliges für den Winter, Glattes für den Sommer

Wer sich in der kalten Jahreszeit gerne so richtig warm einkuscheln möchte, wählt für seine Bettwäsche am besten einen Stoff aus flauschigem Flanell oder samtigem Nicki. Da kann man es abends kaum erwarten, ins Bett zu gehen. Für Frühjahr und Sommer bieten sich glatte Baumwollstoffe als Bettwäschestoff an - so beugen Sie übermäßigem Schwitzen vor. Tipp: Nähen Sie doch gleich zu Ihrer Bettwäsche ein Spannbettlaken aus farblich passendem Uni-Jersey!
 

Verschlussvarianten für Ihre Bettwäsche

Bevor Sie den Stoff für Ihre Bettwäsche zuschneiden, müssen Sie sich für eine Verschlussvariante entscheiden. Die einfachste Möglichkeit ist der sogenannte Hotelverschluss, der ohne Knöpfe oder Reißverschluss auskommt. Dabei wird der Bettwäschestoff am offenen Ende des Bezuges einseitig ein Stück nach innen eingeschlagen und am Rand vernäht. Kissen und Einziehdecke werden durch den Einschlag im Bezug gehalten. Selbstverständlich können Sie stattdessen auch einen Reißverschluss oder eine Knopfleiste einnähen. Sehr hübsch und besonders passend romantischem Bettwäschestoff: Nähen Sie aus dem Stoff Ihrer Bettwäsche kleine Bändchen, die zu Schleifen gebunden werden und so die Bezüge verschließen.