Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

ajax-loader
Nähanleitung: Spiel Fang den Räuber

Nähanleitung: Spiel Fang den Räuber

Anleitung
Nähanleitung: Spiel Fang den Räuber
Heute zeigen wir Ihnen, dass man mit Ideen und Kreativität aus Stoff wirklich fast alles machen kann! Hätten Sie gedacht, dass man ein Brettspiel aus Stoff nähen kann? Man kann! Unser Spiel „Fang den Räuber!“ ist etwas ganz Tolles für Sie – ob Groß oder Klein, dieses Spiel wird Sie alle begeistern – beim Nähen und beim Spielen! In der Ausführung und Aufteilung des Spielbrettes können Sie ganz kreativ sein. Natürlich können Sie sich vielleicht an bereits bekannten Spiele-Klassikern orientieren oder Sie lassen sich ein eigenes System einfallen, da sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Spiel Fang den Räuber


1

 

Größe:

Unser Spiel „Fang den Räuber“ hat die Maße: 60 cm x 60 cm


2



Zuschneiden:

aus dem Baumwollstoff Polizei und Räuber:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfiguren)
(In unserem Fall sollen auf jeden Fall 3 Autos, 3 Polizisten, 3 Geldsäcke und 3 Räuber auf dem Stoffabschnitt zu sehen sein.
1 x Rechteck: 90 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfelder, Stoppschilder und ein kleiner Stern nach Vorlage)

aus dem Baumwollstoff in royalblau:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfiguren)
1 x Rechteck: 9 cm breit x 15 cm lang (Tresor)
1 x Polizeizeichen nach Schnittmuster

aus dem Baumwollstoff mit Streifen:
1 x Rechteck: 55 cm breit x 15 cm lang (für den Parkplatz, das Gefängnis und 10 Spielfelder)

aus dem Filz in schwarz:
1 x Rechteck: 30 cm breit x 15 cm hoch (für das Gefängnisdach, das Parkplatzgitter, Kleinteile Tresor und den Schriftzug)

aus dem Textilfilz in anthrazit:
1 x Quadrat: 60 cm x 60 cm (für das Spielbrett)
12 x Rechteck: 5 cm breit x 3 cm lang (als Füße für die Spielfiguren)

aus dem Vliesofix:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfiguren)
1 x Rechteck: 90 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfelder, Stoppschilder und einen kleinen Stern nach Vorlage)
1 x Polizeizeichen nach Schnittmuster
1 x Rechteck: 9 cm breit x 15 cm lang (für den Tresor)
1 x Rechteck 55: cm breit x 15 cm lang  (für den Parkplatz, das Gefängnis und 10 Spielfelder)
1 x Rechteck: 30 cm breit x 15 cm hoch (für das Gefängnisdach, den Parkplatz, für die Kleinteile des Tresors und den Schriftzug)

aus der Vlieseline S 520:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang für die Spielfiguren


3



Spielfiguren vorbereiten:

Wir haben für unser Spiel je 3 Spielfiguren pro Motiv ausgeucht. Dafür bügeln Sie zuerst das Rechteck aus der Vlieseline S 520 auf die linke Stoffseite des Rechteckes aus dem royalblauen Baumwollstoff auf. Das verstärkt den Stoff schön und so sind Ihre Spielfiguren später schön stabil.


4



Bügeln Sie jetzt auf die linke Stoffseite des Rechteckes für die Spielfiguren aus dem Polizeistoff das Vliesofix auf. Das Vliesofix verbindet dann den blauen Stoff mit dem Figurenstoff.


5



Ziehen Sie das Trägerpapier vom Vliesofix ab und legen die beiden Rechtecke für die Spielfiguren links auf links aufeinander. Jetzt bügeln Sie beide Teile und das Vliesofix verbindet die beiden Stoffe.


6



Jetzt können Sie Ihre Spielfiguren ausschneiden! Aus dem Rechteck werden 3 Autos, 3 Geldsäcke (da haben wir Ihnen eine Vorlage gemacht), 3 Polizisten und 3 Räuber ausgeschnitten. Wichtig: Lassen Sie unten immer ein kleines Stück vom hellblauen Hintergrund stehen. Dieses Stoffstück brauchen Sie, damit Sie Ihre Spielfigur später an einem Stück Filz befestigen können. So bekommen die Figuren einen Fuß und stehen schön auf dem Spielfeld, wenn Sie „Fang den Räuber!“ spielen.

Tipp: Durch das Vliesofix wird verhindert, dass der Stoff ausfranst. Sie können die Figuren direkt so verwenden ohne die Außenkanten zusätzlich noch zusammen zu nähen.


7



Nehmen Sie die Fußteile aus dem grauen Filz zur Hand. Machen Sie mit dem Präzisionsmesser in der Mitte einen kleinen Einschnitt, gerade so groß, dass die Figuren eingeschoben werden können. Wir finden, dass das mit einem Messer am besten geht, aber natürlich geht das auch mit einer spitzen Schere, wenn Sie gerade kein Präzisionsmesser zur Hand haben.


8



Schieben Sie Ihre Figürchen in den Einschnitt der Filzfüße ein. Die halten auch so im Schlitz, aber zum Spielen ist es sicher besser, wenn Sie die zwei Teile mit einem Tropfen Textilkleber verbinden. Wenn Sie die Spielfiguren zum Aufbewahren lieber auseinandernehmen können wollen, lassen Sie diesen Schritt einfach weg.


9



Spielbrettzubehör vorbereiten:

Unsere Spielfiguren brauchen natürlich auch ein Spielbrett auf dem sie „umherlaufen“ können. Nehmen Sie dafür das große Rechteck aus dem Polizeistoff und bügeln Sie auf die linke Stoffseite wieder  das entsprechende Vliesofixteil auf. Zeichnen Sie sich dann auf der rechten Seite 32 Spielfelder an (wir haben wieder eine Vorlage für Sie gemacht). Die Motive können Sie frei auswählen, nehmen Sie die, die Ihnen am besten gefallen.


10



Zusätzlich benötigt Sie noch 12 Stoppschilder und ein „Sherriff-Stern“ nach der Vorlage.


11



Bereiten Sie auch das Rechteck aus Streifenstoff wieder mit Vliesofix vor. Dann schneiden Sie folgende Teile zu: 1 x Parkplatz 13,5 cm x 7 cm quer gestreift, 1 x Gefängnis 13,5 cm x 8 cm längsgestreift und 10 Spielfelder – alles nach unserer Vorlage.


12



So, jetzt kommt noch das Stück schwarzer Filz an die Reihe: Bügeln Sie zunächst auch das entsprechende Vliesofixteil auf eine Stoffseite auf, und schneiden Sie sich 1 x das Gefängnisdach, 1 x Parkplatzgitter, je 1 x die Tresorkleinteile und den Schriftzug Police (alles nach unserer Vorlage) aus.


13



Jetzt kommt der spaßige Teil! Alles, was Sie bis jetzt in Kleinarbeit vorbereitet haben, kommt jetzt auf unser Spielbrett aus Filz. Beginnen Sie mit den einzelnen Spielfeldern. Wir haben uns für eine eckige Anordnung entschieden. Sie können aber die Felder auch in Schlangenlinien oder andern Mustern auflegen, ganz wie es Ihnen am besten gefällt. Wenn Sie sich für unsere Variante entscheiden, ziehen Sie sich als erstes alle Trägerpapiere der einzelnen Spielfelder ab. Dann legen Sie ein gestreiftes Feld mittig quer an einer Filzkante mit einem Abstand von 3 cm an. Links und rechts davon legen Sie bündig je 5 Spielfelder längs nach oben. Auf der gegenüberliegenden Filzseite machen Sie das genauso. Die Motiv- und Streifenspielfelder mischen Sie einfach durcheinander wie Sie wollen.

Tipp: Die gestreiften Felder können später zum Beispiel eine besondere Funktion im Spiel haben, zum Beispiel muss jeder, der auf ein gestreiftes Feld kommt einmal aussetzen.


14



Als nächstes bestücken Sie die noch freien Kanten den Spielbrettes: Beginnen Sie wieder mit einem gestreiften Feld quer mittig an einer der beiden freien Seiten des Spielfeldes. Der Abstand beträgt auch hier wieder ca. 3 cm zur Außenkante. Links und rechts davon folgen dann je 4 Spielfelder längs nach oben. Das vierte Feld sollte dann jeweils bündig an den bereits aufgelegten Spielfeldern aus dem vorhergehendem Schritt liegen. Wenn alles richtig liegt, können Sie die Ecken an den außen liegenden Spielfeldern noch leicht abschrägen. Das sieht ganz hübsch aus, ist aber nicht unbedingt notwendig.


15



Legen Sie dann die letzten zwei gestreiften Felder jeweils zwischen zwei gegenüberliegenden Felder. Diese Verbindungen können Sie später im Spiel vielleicht als Abkürzung benutzen. Jetzt ist das Bügeleisen dran! Wenn alle Spielfelder richtig liegen, bügeln Sie alle Teile gut fest, so können die Stoffteile nicht mehr verrutschen.


16



Dann fädelen Sie das rote Nähgarn ein und stellen einen 3 mm breiten und sehr engen Zick-Zack-Stich ein. Beginnen Sie zunächst damit, die Felder an den Zwischenabständen mit dem Zick-Zack-Stich zu verzieren.


17



Dann umranden Sie die Spielfelder einmal komplett am äußeren Rand mit dem Zick-Zack-Stich in Rot. Die Innenseite bekommt natürlich genauso eine Ziehrnaht. Die Zick-Zack-Naht sieht mit dem roten Kontrast nicht nur hübsch aus, sondern gibt Ihrem Spielbrett auch nochmal mehr Halt.


18



Jetzt kommen die Ecken dran: Beginnen Sie mit dem Parkplatz für die Polizeiautos. Ziehen Sie dafür das Trägerpapier des entsprechenden quer gestreiften Rechteckes ab und positionieren es schräg in einer der vier Ecken. Bügeln Sie dann den Streifenstoff auf.


19



Legen Sie dann das Parkplatzgitter genau bündig über das gestreifte Rechteck und bügeln Sie auch dieses auf (das Trägerpapier vorher natürlich wieder abziehen). Zusätzlich nähen Sie das Gitter in Rot mit geradem Stich rundherum schmalkantig fest. Hier werden später die Spielfiguren bzw. die Polizeiautos parken.


20



Dann machen Sie weiter mit dem Gefängnis: Nehmen Sie das längsgestreifte Rechteck und bügeln es wie bei den anderen Schritten zuvor auch auf. Stellen Sie dann wieder den engen Zick-Zack-Stich ein und nähen es rundherum fest.


21



Legen Sie dann das Filzdach (ohne Trägerpapier) mit ca. 1 cm Überlappung an der oberen Kante des Gefängnisses auf und bügeln Sie es fest. Auch hier können Sie noch zusätzlich eine schmalkantige Naht setzen, damit das Dach gut hält. Jetzt  können Sie das Gefängnis noch mit Resten aus dem Baumwollstoff mit den Motiven, wie etwa Handschellen, verzieren. Die Spielfiguren „Räuber“ haben jetzt auch Ihren Platz gefunden.


22



Auch unsere Polizisten brauchen Ihre Spiel-Ecke! Bügeln Sie dafür das Polizeizeichen in Royalblau auf den blauen Stoff den „Sherriff-Stern mit dem kleinen Polizeizeichen. Umranden Sie dann den blauen Stoff wieder mit einem Zick-Zack-Stich in Rot. Den Stern können Sie wenn Sie wollen, auch mit einem geradem Stich umranden, damit er noch besser hält.


23



Im Anschluss werden die Buchstaben aufgebügelt. Denken Sie an das Trägerpapier, legen die Buchstaben auf dem Polizeizeichen auf und bügeln Sie sie fest. Wenn Sie wollen können Sie diese auch wieder zusätzlich mit geradem Stich festnähen.


24



In der letzten freien Ecke wird der Tresor platziert, bügeln und nähen Sie genauso fest, wie die anderen Elemente zuvor.


25



Dann bestücken Sie noch den Tresor mit den Kleinteilen aus dem schwarzen Filz und wenn Sie wollen, können Sie zusätzlich noch ein paar Geldsäcke aus Ihren Resten aufbügeln. Die Geldsäckchen sind so klein, die müssen Sie nicht zusätzlich aufnähen.


26



Wenn alle Ecken fertig sind, bügeln Sie noch in gewohnter Technik die Stoppschilder auf das Spielbrett. Positionieren Sie immer je drei Stück wie im Bild zu sehen, in den einzelnen “Buchten” zwischen den Spielfeldern. Auch hier heißt es wieder: Für besonders festen Halt nähen Sie einmal knappkantig mit einem geraden Stich herum.


27



Jetzt sind Sie schon fast fertig mit dem Spielbrett! Wir fassen die Außenkante des Filzstücks jetzt noch mit Schrägband ein. Bevor wir damit starten, runden wir die Ecken des Spielbretts ab. Legen Sie dafür einen kleinen Teller oder eine andere runde Form als Vorlage an die Ecken und markieren Sie sich die Rundung mit Schneiderkreide. Dann schneiden Sie wie markiert alle vier Ecken rund.


28



Schieben Sie dann die offene Schnittkante zwischen das vorgefalzte Schrägband und stecken Sie das Band rund um das Spielbrett mit Stecknadeln fest. Das Ende schlagen Sie 1 cm nach links um und überlappen den Anfang um ca. 2 cm.


29



Dann wird das Schrägband noch schmalkantig festgesteppt und schon haben Sie es geschafft! Das Spielbrett ist bereit für die erste Runde „Fang den Räuber!“


30



Fertig ist Ihr tolles Spiel „Fang den Räuber!“ Schnappen Sie Ihre Kids und einen Würfel und schon kann es losgehen. Die Regeln können Sie sich selber ausdenken oder vielleicht fallen Ihnen auch ein Traditions-Brettspiel ein dessen Regeln Sie ohne Probleme übernehmen können. Aber wir finden: Am meisten Spaß macht es, wenn Sie Ihre eigenen Regeln erstellen und lustige Zusatzfunktionen wie „Aussetzen“ oder „Abkürzen“ nutzen. Lassen Sie Ihrer Kreativität beim Spielplan und den Regeln einfach freien Lauf!

 

Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Spiel Fang den Räuber

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Spiel Fang den Räuber

Heute zeigen wir Ihnen, dass man mit Ideen und Kreativität aus Stoff wirklich fast alles machen kann! Hätten Sie gedacht, dass man ein Brettspiel aus Stoff nähen kann? Man kann! Unser Spiel „Fang den Räuber!“ ist etwas ganz Tolles für Sie – ob Groß oder Klein, dieses Spiel wird Sie alle begeistern – beim Nähen und beim Spielen! In der Ausführung und Aufteilung des Spielbrettes können Sie ganz kreativ sein. Natürlich können Sie sich vielleicht an bereits bekannten Spiele-Klassikern orientieren oder Sie lassen sich ein eigenes System einfallen, da sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Spiel Fang den Räuber


1

 

Größe:

Unser Spiel „Fang den Räuber“ hat die Maße: 60 cm x 60 cm


2



Zuschneiden:

aus dem Baumwollstoff Polizei und Räuber:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfiguren)
(In unserem Fall sollen auf jeden Fall 3 Autos, 3 Polizisten, 3 Geldsäcke und 3 Räuber auf dem Stoffabschnitt zu sehen sein.
1 x Rechteck: 90 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfelder, Stoppschilder und ein kleiner Stern nach Vorlage)

aus dem Baumwollstoff in royalblau:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfiguren)
1 x Rechteck: 9 cm breit x 15 cm lang (Tresor)
1 x Polizeizeichen nach Schnittmuster

aus dem Baumwollstoff mit Streifen:
1 x Rechteck: 55 cm breit x 15 cm lang (für den Parkplatz, das Gefängnis und 10 Spielfelder)

aus dem Filz in schwarz:
1 x Rechteck: 30 cm breit x 15 cm hoch (für das Gefängnisdach, das Parkplatzgitter, Kleinteile Tresor und den Schriftzug)

aus dem Textilfilz in anthrazit:
1 x Quadrat: 60 cm x 60 cm (für das Spielbrett)
12 x Rechteck: 5 cm breit x 3 cm lang (als Füße für die Spielfiguren)

aus dem Vliesofix:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfiguren)
1 x Rechteck: 90 cm breit x 30 cm lang (für die Spielfelder, Stoppschilder und einen kleinen Stern nach Vorlage)
1 x Polizeizeichen nach Schnittmuster
1 x Rechteck: 9 cm breit x 15 cm lang (für den Tresor)
1 x Rechteck 55: cm breit x 15 cm lang  (für den Parkplatz, das Gefängnis und 10 Spielfelder)
1 x Rechteck: 30 cm breit x 15 cm hoch (für das Gefängnisdach, den Parkplatz, für die Kleinteile des Tresors und den Schriftzug)

aus der Vlieseline S 520:
1 x Rechteck: 40 cm breit x 30 cm lang für die Spielfiguren


3



Spielfiguren vorbereiten:

Wir haben für unser Spiel je 3 Spielfiguren pro Motiv ausgeucht. Dafür bügeln Sie zuerst das Rechteck aus der Vlieseline S 520 auf die linke Stoffseite des Rechteckes aus dem royalblauen Baumwollstoff auf. Das verstärkt den Stoff schön und so sind Ihre Spielfiguren später schön stabil.


4



Bügeln Sie jetzt auf die linke Stoffseite des Rechteckes für die Spielfiguren aus dem Polizeistoff das Vliesofix auf. Das Vliesofix verbindet dann den blauen Stoff mit dem Figurenstoff.


5



Ziehen Sie das Trägerpapier vom Vliesofix ab und legen die beiden Rechtecke für die Spielfiguren links auf links aufeinander. Jetzt bügeln Sie beide Teile und das Vliesofix verbindet die beiden Stoffe.


6



Jetzt können Sie Ihre Spielfiguren ausschneiden! Aus dem Rechteck werden 3 Autos, 3 Geldsäcke (da haben wir Ihnen eine Vorlage gemacht), 3 Polizisten und 3 Räuber ausgeschnitten. Wichtig: Lassen Sie unten immer ein kleines Stück vom hellblauen Hintergrund stehen. Dieses Stoffstück brauchen Sie, damit Sie Ihre Spielfigur später an einem Stück Filz befestigen können. So bekommen die Figuren einen Fuß und stehen schön auf dem Spielfeld, wenn Sie „Fang den Räuber!“ spielen.

Tipp: Durch das Vliesofix wird verhindert, dass der Stoff ausfranst. Sie können die Figuren direkt so verwenden ohne die Außenkanten zusätzlich noch zusammen zu nähen.


7



Nehmen Sie die Fußteile aus dem grauen Filz zur Hand. Machen Sie mit dem Präzisionsmesser in der Mitte einen kleinen Einschnitt, gerade so groß, dass die Figuren eingeschoben werden können. Wir finden, dass das mit einem Messer am besten geht, aber natürlich geht das auch mit einer spitzen Schere, wenn Sie gerade kein Präzisionsmesser zur Hand haben.


8



Schieben Sie Ihre Figürchen in den Einschnitt der Filzfüße ein. Die halten auch so im Schlitz, aber zum Spielen ist es sicher besser, wenn Sie die zwei Teile mit einem Tropfen Textilkleber verbinden. Wenn Sie die Spielfiguren zum Aufbewahren lieber auseinandernehmen können wollen, lassen Sie diesen Schritt einfach weg.


9



Spielbrettzubehör vorbereiten:

Unsere Spielfiguren brauchen natürlich auch ein Spielbrett auf dem sie „umherlaufen“ können. Nehmen Sie dafür das große Rechteck aus dem Polizeistoff und bügeln Sie auf die linke Stoffseite wieder  das entsprechende Vliesofixteil auf. Zeichnen Sie sich dann auf der rechten Seite 32 Spielfelder an (wir haben wieder eine Vorlage für Sie gemacht). Die Motive können Sie frei auswählen, nehmen Sie die, die Ihnen am besten gefallen.


10



Zusätzlich benötigt Sie noch 12 Stoppschilder und ein „Sherriff-Stern“ nach der Vorlage.


11



Bereiten Sie auch das Rechteck aus Streifenstoff wieder mit Vliesofix vor. Dann schneiden Sie folgende Teile zu: 1 x Parkplatz 13,5 cm x 7 cm quer gestreift, 1 x Gefängnis 13,5 cm x 8 cm längsgestreift und 10 Spielfelder – alles nach unserer Vorlage.


12



So, jetzt kommt noch das Stück schwarzer Filz an die Reihe: Bügeln Sie zunächst auch das entsprechende Vliesofixteil auf eine Stoffseite auf, und schneiden Sie sich 1 x das Gefängnisdach, 1 x Parkplatzgitter, je 1 x die Tresorkleinteile und den Schriftzug Police (alles nach unserer Vorlage) aus.


13



Jetzt kommt der spaßige Teil! Alles, was Sie bis jetzt in Kleinarbeit vorbereitet haben, kommt jetzt auf unser Spielbrett aus Filz. Beginnen Sie mit den einzelnen Spielfeldern. Wir haben uns für eine eckige Anordnung entschieden. Sie können aber die Felder auch in Schlangenlinien oder andern Mustern auflegen, ganz wie es Ihnen am besten gefällt. Wenn Sie sich für unsere Variante entscheiden, ziehen Sie sich als erstes alle Trägerpapiere der einzelnen Spielfelder ab. Dann legen Sie ein gestreiftes Feld mittig quer an einer Filzkante mit einem Abstand von 3 cm an. Links und rechts davon legen Sie bündig je 5 Spielfelder längs nach oben. Auf der gegenüberliegenden Filzseite machen Sie das genauso. Die Motiv- und Streifenspielfelder mischen Sie einfach durcheinander wie Sie wollen.

Tipp: Die gestreiften Felder können später zum Beispiel eine besondere Funktion im Spiel haben, zum Beispiel muss jeder, der auf ein gestreiftes Feld kommt einmal aussetzen.


14



Als nächstes bestücken Sie die noch freien Kanten den Spielbrettes: Beginnen Sie wieder mit einem gestreiften Feld quer mittig an einer der beiden freien Seiten des Spielfeldes. Der Abstand beträgt auch hier wieder ca. 3 cm zur Außenkante. Links und rechts davon folgen dann je 4 Spielfelder längs nach oben. Das vierte Feld sollte dann jeweils bündig an den bereits aufgelegten Spielfeldern aus dem vorhergehendem Schritt liegen. Wenn alles richtig liegt, können Sie die Ecken an den außen liegenden Spielfeldern noch leicht abschrägen. Das sieht ganz hübsch aus, ist aber nicht unbedingt notwendig.


15



Legen Sie dann die letzten zwei gestreiften Felder jeweils zwischen zwei gegenüberliegenden Felder. Diese Verbindungen können Sie später im Spiel vielleicht als Abkürzung benutzen. Jetzt ist das Bügeleisen dran! Wenn alle Spielfelder richtig liegen, bügeln Sie alle Teile gut fest, so können die Stoffteile nicht mehr verrutschen.


16



Dann fädelen Sie das rote Nähgarn ein und stellen einen 3 mm breiten und sehr engen Zick-Zack-Stich ein. Beginnen Sie zunächst damit, die Felder an den Zwischenabständen mit dem Zick-Zack-Stich zu verzieren.


17



Dann umranden Sie die Spielfelder einmal komplett am äußeren Rand mit dem Zick-Zack-Stich in Rot. Die Innenseite bekommt natürlich genauso eine Ziehrnaht. Die Zick-Zack-Naht sieht mit dem roten Kontrast nicht nur hübsch aus, sondern gibt Ihrem Spielbrett auch nochmal mehr Halt.


18



Jetzt kommen die Ecken dran: Beginnen Sie mit dem Parkplatz für die Polizeiautos. Ziehen Sie dafür das Trägerpapier des entsprechenden quer gestreiften Rechteckes ab und positionieren es schräg in einer der vier Ecken. Bügeln Sie dann den Streifenstoff auf.


19



Legen Sie dann das Parkplatzgitter genau bündig über das gestreifte Rechteck und bügeln Sie auch dieses auf (das Trägerpapier vorher natürlich wieder abziehen). Zusätzlich nähen Sie das Gitter in Rot mit geradem Stich rundherum schmalkantig fest. Hier werden später die Spielfiguren bzw. die Polizeiautos parken.


20



Dann machen Sie weiter mit dem Gefängnis: Nehmen Sie das längsgestreifte Rechteck und bügeln es wie bei den anderen Schritten zuvor auch auf. Stellen Sie dann wieder den engen Zick-Zack-Stich ein und nähen es rundherum fest.


21



Legen Sie dann das Filzdach (ohne Trägerpapier) mit ca. 1 cm Überlappung an der oberen Kante des Gefängnisses auf und bügeln Sie es fest. Auch hier können Sie noch zusätzlich eine schmalkantige Naht setzen, damit das Dach gut hält. Jetzt  können Sie das Gefängnis noch mit Resten aus dem Baumwollstoff mit den Motiven, wie etwa Handschellen, verzieren. Die Spielfiguren „Räuber“ haben jetzt auch Ihren Platz gefunden.


22



Auch unsere Polizisten brauchen Ihre Spiel-Ecke! Bügeln Sie dafür das Polizeizeichen in Royalblau auf den blauen Stoff den „Sherriff-Stern mit dem kleinen Polizeizeichen. Umranden Sie dann den blauen Stoff wieder mit einem Zick-Zack-Stich in Rot. Den Stern können Sie wenn Sie wollen, auch mit einem geradem Stich umranden, damit er noch besser hält.


23



Im Anschluss werden die Buchstaben aufgebügelt. Denken Sie an das Trägerpapier, legen die Buchstaben auf dem Polizeizeichen auf und bügeln Sie sie fest. Wenn Sie wollen können Sie diese auch wieder zusätzlich mit geradem Stich festnähen.


24



In der letzten freien Ecke wird der Tresor platziert, bügeln und nähen Sie genauso fest, wie die anderen Elemente zuvor.


25



Dann bestücken Sie noch den Tresor mit den Kleinteilen aus dem schwarzen Filz und wenn Sie wollen, können Sie zusätzlich noch ein paar Geldsäcke aus Ihren Resten aufbügeln. Die Geldsäckchen sind so klein, die müssen Sie nicht zusätzlich aufnähen.


26



Wenn alle Ecken fertig sind, bügeln Sie noch in gewohnter Technik die Stoppschilder auf das Spielbrett. Positionieren Sie immer je drei Stück wie im Bild zu sehen, in den einzelnen “Buchten” zwischen den Spielfeldern. Auch hier heißt es wieder: Für besonders festen Halt nähen Sie einmal knappkantig mit einem geraden Stich herum.


27



Jetzt sind Sie schon fast fertig mit dem Spielbrett! Wir fassen die Außenkante des Filzstücks jetzt noch mit Schrägband ein. Bevor wir damit starten, runden wir die Ecken des Spielbretts ab. Legen Sie dafür einen kleinen Teller oder eine andere runde Form als Vorlage an die Ecken und markieren Sie sich die Rundung mit Schneiderkreide. Dann schneiden Sie wie markiert alle vier Ecken rund.


28



Schieben Sie dann die offene Schnittkante zwischen das vorgefalzte Schrägband und stecken Sie das Band rund um das Spielbrett mit Stecknadeln fest. Das Ende schlagen Sie 1 cm nach links um und überlappen den Anfang um ca. 2 cm.


29



Dann wird das Schrägband noch schmalkantig festgesteppt und schon haben Sie es geschafft! Das Spielbrett ist bereit für die erste Runde „Fang den Räuber!“


30



Fertig ist Ihr tolles Spiel „Fang den Räuber!“ Schnappen Sie Ihre Kids und einen Würfel und schon kann es losgehen. Die Regeln können Sie sich selber ausdenken oder vielleicht fallen Ihnen auch ein Traditions-Brettspiel ein dessen Regeln Sie ohne Probleme übernehmen können. Aber wir finden: Am meisten Spaß macht es, wenn Sie Ihre eigenen Regeln erstellen und lustige Zusatzfunktionen wie „Aussetzen“ oder „Abkürzen“ nutzen. Lassen Sie Ihrer Kreativität beim Spielplan und den Regeln einfach freien Lauf!

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand