Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen
Der neue Kreativkatalog ist da - gleich gratis anfordern >>

ajax-loader
Nähanleitung: Rupfen-Pilze

Nähanleitung: Rupfen-Pilze

Anleitung
Nähanleitung: Rupfen-Pilze
Pilze sind gerade im Herbst eine beliebte Deko für Haus und Garten. Deshalb möchten auch wir dieses Thema heute aufgreifen und Euch zeigen, wie Ihr diese hübschen Rupfen-Pilze zum Aufhängen basteln könnt. Wir haben uns für drei verschiedene Formen entschieden und diese für Euch als Schnittmuster vorbereitet. Übrigens: Jedes unserer Rupfenpakete enthält viele tolle Farbvarianten – sucht Euch einfach Eure Lieblingsfarbe aus und näht daraus wunderschöne Pilzvarianten.

Größe: 9, 10 und 12 cm


Rupfen-Pilze


1



Zuschneiden


für je einen Pilz benötigen wir:


aus dem Rupfenpaket:
(Farbe und Pilzform nach Wunsch)

1 Paar Pilzhüte (wahlweise Vorlage Nr. eins, zwei oder drei)

1 Paar Pilzfüße


aus dem Aufbügelvlies:

2 Kreise mit 1,5 cm Ø als Unterlage für die Öse, welche später angebracht wird


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Wenn Ihr alle Farben des Rupfenpaketes verwenden würdet, könntet Ihr ca. 48 Pilze aus einem Paket herausbekommen. Für eine andere Größe könnt Ihr Euch die verschiedenen Pilzvorlagen auch einfach mit einem Kopierer vergrößern oder verkleinern, ganz wie Ihr wollt. Denkt nur daran, dass Ihr dann entsprechend mehr oder weniger Pilze aus einem Paket herausbekommt.


2



Ösen verstärken

Damit wir unseren Pilz später auch aufhängen können, benötigt er eine Öse. Da der Rupfen eine grobe Webstruktur hat, könnte das Loch ausfransen. Deshalb verstärken wir zuerst die Stelle der Öse mit etwas Aufbügelvlies. Legt dafür die zwei Kreise – wie im Schnittmuster eingezeichnet – auf die Innenseiten der Pilzhüte auf und bügelt die Kreise dann fest.


3



Pilzoberteil vorbereiten

Legt als Nächstes beide Pilzhüte links auf links (also mit den Innenseiten) aufeinander. Die Kanten fixiert Ihr am besten mit Stecknadeln, dadurch kann nichts mehr verrutschen. Die Pilzteile werden mit einem dichten Zickzackstich zusammengenäht, wir haben einen mit 3 mm Breite verwendet. Mit dieser Sticheinstellung näht Ihr dann um den Pilzhut aus Rupfen, der Abstand zur Kante sollte ebenfalls ca. 3 mm betragen. Lasst dabei – wie in der Vorlage markiert – an der unteren Kante ein Stück frei. Hier wird später Watte eingefüllt und der Pilzfuß eingeschoben.


4



Ösen einarbeiten

Damit Euer Pilz aus Rupfen auch aufgehängt werden kann, bekommt er später einen Aufhänger. Dafür arbeiten wir eine Öse in den Pilzhut ein. Markiert euch die Öse nach dem Schnittmuster mit einem Bleistift und schlagt die Öse ein. Eine genaue Anleitung liegt auch in der Packung der Ösen bei.


5



Pilzfuß vorbereiten

Legt beide Pilzfußzuschnitte links auf links aufeinander. Näht diese mit der gleichen Zickzacksticheinstellung zusammen, wie schon beim Pilzhut. Die obere gerade Kante lasst Ihr dabei offen.


6



Pilzteile mit Watte füllen

Füllt als Nächstes etwas Watte in Pilzhut und Pilzfuß ein.


7



Pilzteile zusammenfügen


Schiebt als Nächstes den Pilzfuß ca. 0,7 cm tief in die Öffnung des Pilzhutes ein. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr alles mit Stecknadeln fixieren. Dann schließt Ihr die Öffnung vollständig mit dem gleichen Zickzackstich. Dabei wird der Pilzfuß gleich mit angenäht.


8



Pilze mit Pompons verzieren


Damit der Pilz auch typische Fliegenpilzpunkte bekommt, werden noch verschieden große Pompons aufgeklebt. Damit Ihr eine gerade Fläche zum Aufkleben der Punkte habt, schneidet Ihr die Pompons auf einer Seite etwas ab. Dadurch habt Ihr eine gerade Klebefläche und die Tupfen werden nicht zu kugelig. Achtet nur darauf nicht zu viel abzuschneiden, also den Pompon auf keinen Fall zu halbieren, weil er sich ansonsten auflösen könnte.


9



Dann klebt Ihr die einzelnen Pompons mit dem Bastelkleber auf dem Pilzhut fest. Wir haben das auf der Vorder- und Rückseite gemacht.


10



Schneidet Euch dann ein Stück von der Naturfaserkordel ab – die Länge bestimmt Ihr selber – und fädelt diese als Aufhänger durch die Öse am Pilzhut. Die Enden verknotet Ihr einfach miteinander.


11



Und dann habt Ihr es auch schon geschafft – der erste Rupfen-Pilz ist fertig. Nun könnt Ihr gleich in Serie gehen und die anderen beiden Pilzformen auch noch ausprobieren. Diese werden genau nach demselben Schema gearbeitet – in der Gestaltung seid Ihr aber natürlich völlig frei. Nun wünschen wir Euch viel Spaß beim Nachmachen!

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Rupfen-Pilze

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Rupfen-Pilze

Pilze sind gerade im Herbst eine beliebte Deko für Haus und Garten. Deshalb möchten auch wir dieses Thema heute aufgreifen und Euch zeigen, wie Ihr diese hübschen Rupfen-Pilze zum Aufhängen basteln könnt. Wir haben uns für drei verschiedene Formen entschieden und diese für Euch als Schnittmuster vorbereitet. Übrigens: Jedes unserer Rupfenpakete enthält viele tolle Farbvarianten – sucht Euch einfach Eure Lieblingsfarbe aus und näht daraus wunderschöne Pilzvarianten.

Größe: 9, 10 und 12 cm


Rupfen-Pilze


1



Zuschneiden


für je einen Pilz benötigen wir:


aus dem Rupfenpaket:
(Farbe und Pilzform nach Wunsch)

1 Paar Pilzhüte (wahlweise Vorlage Nr. eins, zwei oder drei)

1 Paar Pilzfüße


aus dem Aufbügelvlies:

2 Kreise mit 1,5 cm Ø als Unterlage für die Öse, welche später angebracht wird


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Wenn Ihr alle Farben des Rupfenpaketes verwenden würdet, könntet Ihr ca. 48 Pilze aus einem Paket herausbekommen. Für eine andere Größe könnt Ihr Euch die verschiedenen Pilzvorlagen auch einfach mit einem Kopierer vergrößern oder verkleinern, ganz wie Ihr wollt. Denkt nur daran, dass Ihr dann entsprechend mehr oder weniger Pilze aus einem Paket herausbekommt.


2



Ösen verstärken

Damit wir unseren Pilz später auch aufhängen können, benötigt er eine Öse. Da der Rupfen eine grobe Webstruktur hat, könnte das Loch ausfransen. Deshalb verstärken wir zuerst die Stelle der Öse mit etwas Aufbügelvlies. Legt dafür die zwei Kreise – wie im Schnittmuster eingezeichnet – auf die Innenseiten der Pilzhüte auf und bügelt die Kreise dann fest.


3



Pilzoberteil vorbereiten

Legt als Nächstes beide Pilzhüte links auf links (also mit den Innenseiten) aufeinander. Die Kanten fixiert Ihr am besten mit Stecknadeln, dadurch kann nichts mehr verrutschen. Die Pilzteile werden mit einem dichten Zickzackstich zusammengenäht, wir haben einen mit 3 mm Breite verwendet. Mit dieser Sticheinstellung näht Ihr dann um den Pilzhut aus Rupfen, der Abstand zur Kante sollte ebenfalls ca. 3 mm betragen. Lasst dabei – wie in der Vorlage markiert – an der unteren Kante ein Stück frei. Hier wird später Watte eingefüllt und der Pilzfuß eingeschoben.


4



Ösen einarbeiten

Damit Euer Pilz aus Rupfen auch aufgehängt werden kann, bekommt er später einen Aufhänger. Dafür arbeiten wir eine Öse in den Pilzhut ein. Markiert euch die Öse nach dem Schnittmuster mit einem Bleistift und schlagt die Öse ein. Eine genaue Anleitung liegt auch in der Packung der Ösen bei.


5



Pilzfuß vorbereiten

Legt beide Pilzfußzuschnitte links auf links aufeinander. Näht diese mit der gleichen Zickzacksticheinstellung zusammen, wie schon beim Pilzhut. Die obere gerade Kante lasst Ihr dabei offen.


6



Pilzteile mit Watte füllen

Füllt als Nächstes etwas Watte in Pilzhut und Pilzfuß ein.


7



Pilzteile zusammenfügen


Schiebt als Nächstes den Pilzfuß ca. 0,7 cm tief in die Öffnung des Pilzhutes ein. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr alles mit Stecknadeln fixieren. Dann schließt Ihr die Öffnung vollständig mit dem gleichen Zickzackstich. Dabei wird der Pilzfuß gleich mit angenäht.


8



Pilze mit Pompons verzieren


Damit der Pilz auch typische Fliegenpilzpunkte bekommt, werden noch verschieden große Pompons aufgeklebt. Damit Ihr eine gerade Fläche zum Aufkleben der Punkte habt, schneidet Ihr die Pompons auf einer Seite etwas ab. Dadurch habt Ihr eine gerade Klebefläche und die Tupfen werden nicht zu kugelig. Achtet nur darauf nicht zu viel abzuschneiden, also den Pompon auf keinen Fall zu halbieren, weil er sich ansonsten auflösen könnte.


9



Dann klebt Ihr die einzelnen Pompons mit dem Bastelkleber auf dem Pilzhut fest. Wir haben das auf der Vorder- und Rückseite gemacht.


10



Schneidet Euch dann ein Stück von der Naturfaserkordel ab – die Länge bestimmt Ihr selber – und fädelt diese als Aufhänger durch die Öse am Pilzhut. Die Enden verknotet Ihr einfach miteinander.


11



Und dann habt Ihr es auch schon geschafft – der erste Rupfen-Pilz ist fertig. Nun könnt Ihr gleich in Serie gehen und die anderen beiden Pilzformen auch noch ausprobieren. Diese werden genau nach demselben Schema gearbeitet – in der Gestaltung seid Ihr aber natürlich völlig frei. Nun wünschen wir Euch viel Spaß beim Nachmachen!

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand