Der neue Kreativkatalog ist da - hier bestellen! >>

ajax-loader
Quicktipp: Nicki Stoffe verarbeiten

Quicktipp: Nicki Stoffe verarbeiten

Anleitung
Quicktipp: Nicki Stoffe verarbeiten

Sie wollen in nächster Zeit super kuschelige und bequeme Kindermode nähen? Dann sollten Sie sich unbedingt für Nickistoff entscheiden! Der flauschige Stoff verbindet die Dehnbarkeit von Jersey mit der edlen Optik von Samtstoffen. Allerdings sind Nickistoffe, im Gegensatz zu echten Samtstoffen, gestrickt. Dadurch ist der Stoff wunderbar elastisch. Statt auszuleiern ziehen sich Nickistoffe nach dem Dehnen immer wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

Nicki besteht zu einem Großteil aus Baumwolle und ist daher atmungsaktiv und hautverträglich; die doppelte Faserstruktur wirkt auf der Haut angenehm wärmend. Dank seiner optimalen Trageeigenschaften eignet sich Nickistoff aber nicht nur für Kindermode – auch gemütliche Schlaf- oder Trainingsanzüge sowie Deko und Spielzeug lassen sich daraus nähen. Wie wäre es beispielsweise mit einem süßen Kuscheltier oder einer tollen Kuscheldecke? Ihrer Fantasie sind beim Schneidern keine Grenzen gesetzt!

Bevor Sie mit dem Nähen von Nickistoff anfangen, wollen wir Ihnen unser Tutorial zum Thema "Nickistoffe verarbeiten" ans Herz legen. Gerade für Nähanfänger/innen können Nickistoffe eine echte Herausforderung werden. Deshalb haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, die Sie auf alle Fälle beachten sollten:

 
Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.


Video anzeigen
 

Im Video haben Sie gesehen, dass Sie vor dem Zuschneiden des Stoffes die Strichrichtung bestimmen sollten. Diese muss bei allen Schnittteilen in die gleiche Richtung schauen. Am besten ist es, wenn Sie den einzelnen Schnittteilen schon vor dem Feststecken eine Nahtzugabe hinzurechnen. So vermeiden Sie, dass beim Übertragen der Nahtlinien mit dem Kopierrädchen unschöne Linien auf der Vorderseite des Stoffes zurückbleiben. Die Schnittteile sollten Sie dann auf einer rutschfesten Unterlage mit einer Schere oder einem Rollschneider gegen den Strich ausschneiden.

Zum Nähen von Nickistoffen ist es ratsam, eine feine Nadel (Nadelstärke 70/80) bzw. eine sogenannte Microtex-Nadel zu benutzen. Damit die Nähte elastisch bleiben, sollten diese mit einem Stretch-Stich, beispielsweise einem Zickzack-Stich, genäht werden. Um das Einrollen der Stoffkanten zu vermeiden, gibt es einen einfachen Trick: Bügeln Sie an den Kanten einen dünnen Streifen Formband oder Vlieseline G785 auf, dies sorgt für mehr Stabilität.

Nickistoffe sind relativ pflegeleicht – wohl auch ein Grund, warum Sie so beliebt sind. Reinigen Sie die Stoffe ganz einfach in der Waschmaschine. In der Regel sollte die Temperatur allerdings 30° Celsius nicht überschreiten. Die meisten Nickistoffe sollten nicht in den Trockner gegeben werden. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen! Beachten Sie also am besten die Pflegehinweise des Stoffs, den Sie verwenden wollen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie Ihr DIY-Nickiteil flach auf einem Frottierhandtuch trocknen lassen. Bügeln ist bei Nickistoffen meist überflüssig, da der Stoff nach dem Waschen kaum Falten aufweist. Wenn Sie den Stoff doch einmal bügeln wollen, dann nur von links, mit wenig Druck und Hitze. Legen Sie ruhig ein Bügel- oder Handtuch unter, so vermeiden Sie, dass Nickistoff "speckig" wird.

Wenn Sie diese Tipps beachten, brauchen Sie sicherlich keine Angst mehr vor dem elastischen Stoff zu haben. Legen Sie am besten gleich los und suchen Sie sich in unserem Onlineshop einen passenden Nicki Stoff für Ihr nächstes Nähprojekt aus!

Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Quicktipp: Nicki Stoffe verarbeiten

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Quicktipp: Nicki Stoffe verarbeiten

Sie wollen in nächster Zeit super kuschelige und bequeme Kindermode nähen? Dann sollten Sie sich unbedingt für Nickistoff entscheiden! Der flauschige Stoff verbindet die Dehnbarkeit von Jersey mit der edlen Optik von Samtstoffen. Allerdings sind Nickistoffe, im Gegensatz zu echten Samtstoffen, gestrickt. Dadurch ist der Stoff wunderbar elastisch. Statt auszuleiern ziehen sich Nickistoffe nach dem Dehnen immer wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

Nicki besteht zu einem Großteil aus Baumwolle und ist daher atmungsaktiv und hautverträglich; die doppelte Faserstruktur wirkt auf der Haut angenehm wärmend. Dank seiner optimalen Trageeigenschaften eignet sich Nickistoff aber nicht nur für Kindermode – auch gemütliche Schlaf- oder Trainingsanzüge sowie Deko und Spielzeug lassen sich daraus nähen. Wie wäre es beispielsweise mit einem süßen Kuscheltier oder einer tollen Kuscheldecke? Ihrer Fantasie sind beim Schneidern keine Grenzen gesetzt!

Bevor Sie mit dem Nähen von Nickistoff anfangen, wollen wir Ihnen unser Tutorial zum Thema "Nickistoffe verarbeiten" ans Herz legen. Gerade für Nähanfänger/innen können Nickistoffe eine echte Herausforderung werden. Deshalb haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, die Sie auf alle Fälle beachten sollten:

 
Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und das Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.


Video anzeigen
 

Im Video haben Sie gesehen, dass Sie vor dem Zuschneiden des Stoffes die Strichrichtung bestimmen sollten. Diese muss bei allen Schnittteilen in die gleiche Richtung schauen. Am besten ist es, wenn Sie den einzelnen Schnittteilen schon vor dem Feststecken eine Nahtzugabe hinzurechnen. So vermeiden Sie, dass beim Übertragen der Nahtlinien mit dem Kopierrädchen unschöne Linien auf der Vorderseite des Stoffes zurückbleiben. Die Schnittteile sollten Sie dann auf einer rutschfesten Unterlage mit einer Schere oder einem Rollschneider gegen den Strich ausschneiden.

Zum Nähen von Nickistoffen ist es ratsam, eine feine Nadel (Nadelstärke 70/80) bzw. eine sogenannte Microtex-Nadel zu benutzen. Damit die Nähte elastisch bleiben, sollten diese mit einem Stretch-Stich, beispielsweise einem Zickzack-Stich, genäht werden. Um das Einrollen der Stoffkanten zu vermeiden, gibt es einen einfachen Trick: Bügeln Sie an den Kanten einen dünnen Streifen Formband oder Vlieseline G785 auf, dies sorgt für mehr Stabilität.

Nickistoffe sind relativ pflegeleicht – wohl auch ein Grund, warum Sie so beliebt sind. Reinigen Sie die Stoffe ganz einfach in der Waschmaschine. In der Regel sollte die Temperatur allerdings 30° Celsius nicht überschreiten. Die meisten Nickistoffe sollten nicht in den Trockner gegeben werden. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen! Beachten Sie also am besten die Pflegehinweise des Stoffs, den Sie verwenden wollen. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie Ihr DIY-Nickiteil flach auf einem Frottierhandtuch trocknen lassen. Bügeln ist bei Nickistoffen meist überflüssig, da der Stoff nach dem Waschen kaum Falten aufweist. Wenn Sie den Stoff doch einmal bügeln wollen, dann nur von links, mit wenig Druck und Hitze. Legen Sie ruhig ein Bügel- oder Handtuch unter, so vermeiden Sie, dass Nickistoff "speckig" wird.

Wenn Sie diese Tipps beachten, brauchen Sie sicherlich keine Angst mehr vor dem elastischen Stoff zu haben. Legen Sie am besten gleich los und suchen Sie sich in unserem Onlineshop einen passenden Nicki Stoff für Ihr nächstes Nähprojekt aus!

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand