10 % Rabatt - jetzt Newsletter abonnieren!

ajax-loader
Nähanleitung: Pfotenkissen

Nähanleitung: Pfotenkissen

Anleitung
Nähanleitung: Pfotenkissen
Es ist weich und sieht aus wie eine XXL-Pfote – unser Pfotenkissen für flauschige Vierbeiner. Dieses superweiche Fleece mit Knochen- und Pfotenabdrücken versprüht absoluten Wohlfühlcharme! Kostenlose Anleitung und Schnittmuster herunterladen und schon kann es losgehen!


Pfotenkissen

Größe: ca. 60 cm

Pfotenkissen nähen – so wird´s gemacht:

1



Stoff zuschneiden


Aus dem Fleece:

2x Pfotenkissen nach Schnittmuster

2x Seitenstreifen 110 cm x 16 cm für das Pfotenkissen

4x Zehenballen

1x Sohlenballen


Aus dem Vliesofix:

4x Zehenballen aus der Unistoffseite

1x Sohlenballen aus der Unistoffseite

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Vliesofix aufbügeln

Zu Beginn bügelt Ihr das Vliesofix auf die linke Stoffseite aller Ballenteile auf. Bügeleiseneinstellung 1–2 Punkte. Wenn die Teile abgekühlt sind, könnt Ihr das Trägerpapier des Vliesofix abziehen.


3



Ballen aufbügeln

Im nächsten Schritt werden die 4 Zehenballen sowie der Sohlenballen links auf rechts, gemäß Schnittmuster, auf eine der beiden Pfotenkissenzuschnitte aufgebügelt. Bügelt ganz vorsichtig oder legt ein Bügeltuch zwischen Bügeleisen und Stoff, damit Ihr den Flor des Stoffes nicht zerstört.


4



Ballen applizieren

Umrandet die Ballen jeweils mit einem 5 mm breiten, eher dicht eingestellten Zickzackstich. Legt dafür vorher ein Stück Stickvlies unter. Das verhindert, dass die Naht sich verzieht oder unschön aussieht.

Stickvlies: Zum Unterlegen von Stickarbeiten, für plastische Steppereien und verzugsfreie Applikationen mit der Näh- oder Stickmaschine. Ideale Nähhilfe für exakte und gleichmäßige Nähte.

So wird´s gemacht:

1. Stickvlies zuschneiden. Das Vliesstück sollte etwas größer sein als das gewünschte Motiv.

2. Stickvlies unter den Stoff heften und besticken.

3. Nach dem Sticken das Vlies einfach abreißen.


5



Nachdem Ihr alles mit dem Zickzackstich umrandet habt, seht Ihr, dass die Ziernaht die Ballen nicht nur stabiler macht, sondern auch zusätzlich hübsch betont. Dies ist später dann die Kissenoberseite.


6



Seitenstreifen zusammennähen

Legt im nächsten Schritt die beiden Seitenstreifen mit den “gemusterten Seiten” aufeinander und schließt die kurzen Teilungsnähte mit 1 cm Nahtzugabe. Die Nahtzugabe bügelt Ihr im Anschluss auseinander.


7



Seitenstreifen einsetzen

Jetzt kann der Seitenstreifen an die Kissenoberseite mit den Ballenapplikationen genäht werden. Beachtet dabei die Markierungen für die Teilungsnähte des Seitenstreifens am Kissen. Der Streifen liegt mit der Motivseite auf der Motivseite des Kissens. Die Kanten liegen dabei, soweit möglich, bündig. Fixiert die Kanten rundherum mit Stecknadeln.


8



Im nächsten Schritt näht Ihr die beiden Teile mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Wenn Ihr einmal drum herum genäht habt, könnt Ihr gleich im Anschluss die zweite, noch offene Seitenstreifenseite genau gleich an die Kissenunterseite nähen. Allerdings lasst Ihr hier eine ca. 10 cm große Öffnung zum Wenden und Füllen frei.


9



Wendet das Kissen durch die Öffnung. Füllt die Softflocks ein und schließt die Wendeöffnung von Hand.


10



So schnell ging das und Ihr habt für Euren kleinen Liebling ein tolles Kissen genäht. Das Schnittmuster könnt Ihr natürlich ganz leicht verkleinern oder vergrößern, je nachdem welche Größe Ihr benötigt. Das gelingt am besten mit einem Kopierer.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Pfotenkissen

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Pfotenkissen

Es ist weich und sieht aus wie eine XXL-Pfote – unser Pfotenkissen für flauschige Vierbeiner. Dieses superweiche Fleece mit Knochen- und Pfotenabdrücken versprüht absoluten Wohlfühlcharme! Kostenlose Anleitung und Schnittmuster herunterladen und schon kann es losgehen!


Pfotenkissen

Größe: ca. 60 cm

Pfotenkissen nähen – so wird´s gemacht:

1



Stoff zuschneiden


Aus dem Fleece:

2x Pfotenkissen nach Schnittmuster

2x Seitenstreifen 110 cm x 16 cm für das Pfotenkissen

4x Zehenballen

1x Sohlenballen


Aus dem Vliesofix:

4x Zehenballen aus der Unistoffseite

1x Sohlenballen aus der Unistoffseite

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Vliesofix aufbügeln

Zu Beginn bügelt Ihr das Vliesofix auf die linke Stoffseite aller Ballenteile auf. Bügeleiseneinstellung 1–2 Punkte. Wenn die Teile abgekühlt sind, könnt Ihr das Trägerpapier des Vliesofix abziehen.


3



Ballen aufbügeln

Im nächsten Schritt werden die 4 Zehenballen sowie der Sohlenballen links auf rechts, gemäß Schnittmuster, auf eine der beiden Pfotenkissenzuschnitte aufgebügelt. Bügelt ganz vorsichtig oder legt ein Bügeltuch zwischen Bügeleisen und Stoff, damit Ihr den Flor des Stoffes nicht zerstört.


4



Ballen applizieren

Umrandet die Ballen jeweils mit einem 5 mm breiten, eher dicht eingestellten Zickzackstich. Legt dafür vorher ein Stück Stickvlies unter. Das verhindert, dass die Naht sich verzieht oder unschön aussieht.

Stickvlies: Zum Unterlegen von Stickarbeiten, für plastische Steppereien und verzugsfreie Applikationen mit der Näh- oder Stickmaschine. Ideale Nähhilfe für exakte und gleichmäßige Nähte.

So wird´s gemacht:

1. Stickvlies zuschneiden. Das Vliesstück sollte etwas größer sein als das gewünschte Motiv.

2. Stickvlies unter den Stoff heften und besticken.

3. Nach dem Sticken das Vlies einfach abreißen.


5



Nachdem Ihr alles mit dem Zickzackstich umrandet habt, seht Ihr, dass die Ziernaht die Ballen nicht nur stabiler macht, sondern auch zusätzlich hübsch betont. Dies ist später dann die Kissenoberseite.


6



Seitenstreifen zusammennähen

Legt im nächsten Schritt die beiden Seitenstreifen mit den “gemusterten Seiten” aufeinander und schließt die kurzen Teilungsnähte mit 1 cm Nahtzugabe. Die Nahtzugabe bügelt Ihr im Anschluss auseinander.


7



Seitenstreifen einsetzen

Jetzt kann der Seitenstreifen an die Kissenoberseite mit den Ballenapplikationen genäht werden. Beachtet dabei die Markierungen für die Teilungsnähte des Seitenstreifens am Kissen. Der Streifen liegt mit der Motivseite auf der Motivseite des Kissens. Die Kanten liegen dabei, soweit möglich, bündig. Fixiert die Kanten rundherum mit Stecknadeln.


8



Im nächsten Schritt näht Ihr die beiden Teile mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Wenn Ihr einmal drum herum genäht habt, könnt Ihr gleich im Anschluss die zweite, noch offene Seitenstreifenseite genau gleich an die Kissenunterseite nähen. Allerdings lasst Ihr hier eine ca. 10 cm große Öffnung zum Wenden und Füllen frei.


9



Wendet das Kissen durch die Öffnung. Füllt die Softflocks ein und schließt die Wendeöffnung von Hand.


10



So schnell ging das und Ihr habt für Euren kleinen Liebling ein tolles Kissen genäht. Das Schnittmuster könnt Ihr natürlich ganz leicht verkleinern oder vergrößern, je nachdem welche Größe Ihr benötigt. Das gelingt am besten mit einem Kopierer.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand