Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen
40 Jahre buttinette - feiern Sie mit uns >>

ajax-loader
Nähanleitung: Maritime Kissen

Nähanleitung: Maritime Kissen

Anleitung
Nähanleitung: Maritime Kissen
Holt Euch edles, maritimes Flair nach Hause und verwandelt Euer Zuhause in eine Wohlfühloase mit Urlaubstouch. Die Bezüge bestehen aus einem tollen Patchworkpaket, kombiniert mit einem Baumwollseil, das zu einer Kissenhülle verarbeitet wird. Ob in der Hängematte im Garten, auf dem Bett oder Sofa - die Kissen verleihen Eurem Heim ein gemütliches Feeling. Größe: 40 cm Ø


Maritime Kissen


1



Zuschneiden und Vliesofix aufbügeln


Aus dem Patchworkpaket nach Wunsch:

4x Kissenrückseite nach Schnittmuster


Aus dem Patchworkpaket nach Wunsch und dem Vliesofix:

1x Anker

1x Steuerrad

3x Motiv im in Kreisform ca. 5 cm Ø

2x Kreis uni 5 cm Ø

3x Motiv mit Kreis 2 cm Ø


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Bügelt zu Beginn das Vliesofix auf die linke Stoffseite aller zugeschnittenen Applikationsteile auf. Wenn alles abgekühlt ist, könnt Ihr das Trägerpapier abziehen.


2



Kissenoberseite vorbereiten

Die Kissenoberseite besteht aus einem runden “Deckel”, gemacht aus einem Baumwollseil. Hierfür beginnt Ihr damit, eine flache Spirale von ca. 5 cm Ø zu wickeln. Schneidet das Baumwollseil nicht ab und fixiert es mit einigen Stecknadeln, damit hier nichts mehr verrutschen kann.


3



Fixiert die Schnecke mit der Nähmaschine. Beginnt mit einer Naht längs und quer, also einem Kreuz aus einem Zickzack-Stich. Die Sticheinstellung sollte ca. 5 mm breit und eher dicht eingestellt sein. Das ist nun der Mittelpunkt der Kissenoberseite aus dem Baumwollseil.


4



Nun wird die Spirale vergrößert. Beginnt am lose hängenden Baumwollseilende mit einem Zickzack-Stich (5 mm breit und eher locker eingestellt) damit, das Baumwollseil immer im Kreis um den eben erstellen Mittelpunkt zu nähen. Dabei sticht Eure Nähmaschinennadeln immer links in die bestehende Baumwollseilreihe ein und rechts in das neue Schnurstück. So näht Ihr immer weiter im Kreis. Wenn Eure Spirale so ca. 20 cm Ø erreicht hat, haltet Ihr das Genähte nicht mehr flach, sondern leicht gebogen nach oben. Dadurch bekommt der “Deckel” eine leicht gebogene Form, die die runde Kissenform noch zusätzlich unterstützt.


5



Näht so lange im Kreis weiter, bis Ihr einen kreisrunden Deckel mit einem Durchmesser von knapp 40 cm ausgearbeitet habt. Dann habt Ihr ca. die Hälfte des Baumwollseiles verbraucht und macht mit dem Rest genau das Gleiche für das zweite Kissen.


6



Applikationen anbringen

Legt dann die Applikationen (Steuerrad und die drei runden Motive mit 5 cm Ø) mit der Klebeseite auf eine der beiden Kissenoberseiten auf. Verbindet die Teile im Anschluss durch Bügeln miteinander. Das Gleiche macht Ihr mit den restlichen Applikationen auf dem zweiten Kissen. Bügeleiseneinstellung 2-3 Punkte.


7



Motive applizieren

Nun werden alle Applikationen mit einem Zickzackstich umrandet. Dieser sollte ca. 4 mm breit und eher dicht eingestellt sein. Näht mit dieser Sticheinstellung um alle Applikationen herum. Dies gibt nicht nur Halt, sondern betont die Applikationen noch zusätzlich. Das wiederholt Ihr  an der zweiten Kissenoberseite.


8



Kissenrückseite vorbereiten

Damit der Bezug später auch vom Kissen genommen werden kann, wird an der Rückseite ein Reißverschluss eingenäht. Versäubert dafür die kurzen geraden Kanten der vier Kissenrückseiten mit einem Overlock oder Zickzackstich. Legt dann je zwei gleiche Kissenrückseitenteile rechts auf rechts aufeinander. Schließt die Naht an der geraden Kante links und rechts bis zur Markierung. Der Rest dazwischen bleibt offen. Hier wird später der Reißverschluss eingenäht. Die Nahtzugabe beträgt 1,5 cm.


9



Die Nahtzugaben bügelt Ihr auseinander. Im Bereich der Reißverschlussöffnung bügelt Ihr 1,5 cm Nahtzugabe nach innen um.


10



Reißverschluss einnähen

Legt im nächsten Schritt den Reißverschluss mittig unter die Öffnung. Die umgebügelten Stoffkanten liegen dabei mittig auf den Reißverschlusszähnchen. Die Bruchkanten des Stoffes stoßen hier aneinander.


11



Im Anschluss könnt Ihr den Reißverschluss rundherum festnähen. Der Abstand zur Bruchkante beträgt ca. 7 mm. Genäht wird mit einem Reißverschlussfuß.


12



Kissenrückseite einfassen

Damit die Kissenrückseite eine saubere Außenkante erhält, wird diese mit Schrägband eingefasst. Faltet dafür das Schrägband, wie vorgefalzt, zur Hälfte. Schiebt die Außenkante des Stoffes dazwischen. Fixiert alles mit Stecknadeln. Am Bandanfang faltet Ihr 1 cm Nahtzugabe innen um und überlappt den Bandanfang um ca. 2 cm.


13



Steppt das Schrägband im Anschluss rundherum schmalkantig fest. Dann ist die Kissenrückseite auch schon fertig. Die zweite Rückseite bereitet Ihr ganz genauso vor.


14



Legt im nächsten Schritt die Kissenrückseite links auf links auf die Kissenvorderseite. Steckt die Außenkanten schnittkantengleich aufeinander.


15



Wendet dann das Kissen und steppt die beiden Teile mittig, entlang der äußersten Seilreihe, zusammen. Genau so näht Ihr auch wieder die zweite Vorder- und Rückseite zusammen.


16



Legt das Rundkissen in den genähten Überzug und schon sind Eure Kissen im maritimen Style fertig!

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Maritime Kissen

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Maritime Kissen

Holt Euch edles, maritimes Flair nach Hause und verwandelt Euer Zuhause in eine Wohlfühloase mit Urlaubstouch. Die Bezüge bestehen aus einem tollen Patchworkpaket, kombiniert mit einem Baumwollseil, das zu einer Kissenhülle verarbeitet wird. Ob in der Hängematte im Garten, auf dem Bett oder Sofa - die Kissen verleihen Eurem Heim ein gemütliches Feeling. Größe: 40 cm Ø


Maritime Kissen


1



Zuschneiden und Vliesofix aufbügeln


Aus dem Patchworkpaket nach Wunsch:

4x Kissenrückseite nach Schnittmuster


Aus dem Patchworkpaket nach Wunsch und dem Vliesofix:

1x Anker

1x Steuerrad

3x Motiv im in Kreisform ca. 5 cm Ø

2x Kreis uni 5 cm Ø

3x Motiv mit Kreis 2 cm Ø


Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Bügelt zu Beginn das Vliesofix auf die linke Stoffseite aller zugeschnittenen Applikationsteile auf. Wenn alles abgekühlt ist, könnt Ihr das Trägerpapier abziehen.


2



Kissenoberseite vorbereiten

Die Kissenoberseite besteht aus einem runden “Deckel”, gemacht aus einem Baumwollseil. Hierfür beginnt Ihr damit, eine flache Spirale von ca. 5 cm Ø zu wickeln. Schneidet das Baumwollseil nicht ab und fixiert es mit einigen Stecknadeln, damit hier nichts mehr verrutschen kann.


3



Fixiert die Schnecke mit der Nähmaschine. Beginnt mit einer Naht längs und quer, also einem Kreuz aus einem Zickzack-Stich. Die Sticheinstellung sollte ca. 5 mm breit und eher dicht eingestellt sein. Das ist nun der Mittelpunkt der Kissenoberseite aus dem Baumwollseil.


4



Nun wird die Spirale vergrößert. Beginnt am lose hängenden Baumwollseilende mit einem Zickzack-Stich (5 mm breit und eher locker eingestellt) damit, das Baumwollseil immer im Kreis um den eben erstellen Mittelpunkt zu nähen. Dabei sticht Eure Nähmaschinennadeln immer links in die bestehende Baumwollseilreihe ein und rechts in das neue Schnurstück. So näht Ihr immer weiter im Kreis. Wenn Eure Spirale so ca. 20 cm Ø erreicht hat, haltet Ihr das Genähte nicht mehr flach, sondern leicht gebogen nach oben. Dadurch bekommt der “Deckel” eine leicht gebogene Form, die die runde Kissenform noch zusätzlich unterstützt.


5



Näht so lange im Kreis weiter, bis Ihr einen kreisrunden Deckel mit einem Durchmesser von knapp 40 cm ausgearbeitet habt. Dann habt Ihr ca. die Hälfte des Baumwollseiles verbraucht und macht mit dem Rest genau das Gleiche für das zweite Kissen.


6



Applikationen anbringen

Legt dann die Applikationen (Steuerrad und die drei runden Motive mit 5 cm Ø) mit der Klebeseite auf eine der beiden Kissenoberseiten auf. Verbindet die Teile im Anschluss durch Bügeln miteinander. Das Gleiche macht Ihr mit den restlichen Applikationen auf dem zweiten Kissen. Bügeleiseneinstellung 2-3 Punkte.


7



Motive applizieren

Nun werden alle Applikationen mit einem Zickzackstich umrandet. Dieser sollte ca. 4 mm breit und eher dicht eingestellt sein. Näht mit dieser Sticheinstellung um alle Applikationen herum. Dies gibt nicht nur Halt, sondern betont die Applikationen noch zusätzlich. Das wiederholt Ihr  an der zweiten Kissenoberseite.


8



Kissenrückseite vorbereiten

Damit der Bezug später auch vom Kissen genommen werden kann, wird an der Rückseite ein Reißverschluss eingenäht. Versäubert dafür die kurzen geraden Kanten der vier Kissenrückseiten mit einem Overlock oder Zickzackstich. Legt dann je zwei gleiche Kissenrückseitenteile rechts auf rechts aufeinander. Schließt die Naht an der geraden Kante links und rechts bis zur Markierung. Der Rest dazwischen bleibt offen. Hier wird später der Reißverschluss eingenäht. Die Nahtzugabe beträgt 1,5 cm.


9



Die Nahtzugaben bügelt Ihr auseinander. Im Bereich der Reißverschlussöffnung bügelt Ihr 1,5 cm Nahtzugabe nach innen um.


10



Reißverschluss einnähen

Legt im nächsten Schritt den Reißverschluss mittig unter die Öffnung. Die umgebügelten Stoffkanten liegen dabei mittig auf den Reißverschlusszähnchen. Die Bruchkanten des Stoffes stoßen hier aneinander.


11



Im Anschluss könnt Ihr den Reißverschluss rundherum festnähen. Der Abstand zur Bruchkante beträgt ca. 7 mm. Genäht wird mit einem Reißverschlussfuß.


12



Kissenrückseite einfassen

Damit die Kissenrückseite eine saubere Außenkante erhält, wird diese mit Schrägband eingefasst. Faltet dafür das Schrägband, wie vorgefalzt, zur Hälfte. Schiebt die Außenkante des Stoffes dazwischen. Fixiert alles mit Stecknadeln. Am Bandanfang faltet Ihr 1 cm Nahtzugabe innen um und überlappt den Bandanfang um ca. 2 cm.


13



Steppt das Schrägband im Anschluss rundherum schmalkantig fest. Dann ist die Kissenrückseite auch schon fertig. Die zweite Rückseite bereitet Ihr ganz genauso vor.


14



Legt im nächsten Schritt die Kissenrückseite links auf links auf die Kissenvorderseite. Steckt die Außenkanten schnittkantengleich aufeinander.


15



Wendet dann das Kissen und steppt die beiden Teile mittig, entlang der äußersten Seilreihe, zusammen. Genau so näht Ihr auch wieder die zweite Vorder- und Rückseite zusammen.


16



Legt das Rundkissen in den genähten Überzug und schon sind Eure Kissen im maritimen Style fertig!

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand