buttinette verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie unseren Shop weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

ajax-loader
Nähanleitung: Kissenmatratze

Nähanleitung: Kissenmatratze

Anleitung
Nähanleitung: Kissenmatratze
Sich mal auf die Wiese legen, im Garten ein Buch lesen, sich zum Filmegucken vor die Couch auf den Boden kuscheln oder sich im Kinderzimmer dazusetzen. So eine weiche Unterlage ist praktisch und gemütlich. Unsere Kissenmatratze ist dafür genau der perfekte Begleiter. Zweifarbig zum Wenden, schön gepolstert und bequem. Durch die vier Kammern lässt es sich auch mal “abknicken” und als Sitzfläche mit Rückenlehne benutzen. Auch draußen können Sie sie problemlos benutzen, nähen Sie einfach die Unterseite aus beschichteter Baumwolle oder Wachstuch, dann können Sie das Kissen abwischen und Tau oder etwas Feuchtigkeit macht dem Matratzenkissen nichts aus.


Kissenmatratze


1



Tipps zum Materialverbrauch: Da Sie für eines der tollen zweifarbigen Matratzenkissen eine Stofflänge von 170 cm benötigen, bekommen Sie aus der Stoffbreite theoretisch auch ein weiteres Matratzenkissen. Denken Sie aber dran, dass Sie dann natürlich 4 weitere Kissenfüllungen benötigen. Natürlich können Sie sich auch für ein einfarbiges Matratzenkissen entscheiden. Dann sind Ober- und Unterseite gleichfarbig und Sie bekommen aus einer Stoffmenge eine “Matratze” heraus.

Zuschneiden

aus dem Möbelstoff in „Stein“:

1x Rechteck  63 cm breit x 163 cm lang

aus dem Möbelstoff in „Leinen“:

1x Rechteck 63 cm breit x 163 cm lang

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Beginnen Sie damit, beide Rechtecke rechts auf rechts aufeinanderzulegen. Stecken Sie die Außenkanten mit Stecknadeln zusammen, damit nichts mehr verrutschen kann.


3



Nähen Sie die beiden Teile der Kissenmatratze an den beiden kurzen und einer langen Seite mit 1,5 cm Nahtzugabe zusammen.


4



Schneiden Sie die Nahtzugabe an den Ecken schräg bis kurz vor die Naht zurück. So sehen später die Ecken hübsch aus und alles liegt schön glatt.


5



Als nächstes wenden Sie dann das Ganze auf die rechte Seite und bügeln die genähten Außenkanten schön flach. An den langen offenen Kanten beider Stoffteile bügeln Sie dann 1,5 cm Nahtzugabe nach innen um.


6



Steppen Sie die drei bereits genähten Kanten der Kissenmatratze schmalkantig ab.


7



Jetzt teilen wir die Kammern für unsere Kissenmatratze ab: Markieren Sie sich dafür eine Linie mit einem Abstand von 40 cm zur kurzen Kante. Dann markieren Sie die nächste erneut bei 40 cm zur vorhergehenden und noch eine letzte ebenfalls wieder bei 40 cm Abstand. Genau entlang dieser Markierungen nähen Sie durch beide Stofflagen eine gerade Naht. So entstehen dann vier einzelne Kammern für die Zierkissenfüllungen.

Tipp: Wenn Sie wollen, können Sie die beiden Teile natürlich in diesem Bereich mit Stecknadeln fixieren, so verrutscht Ihnen nichts und an der noch offenen Kante liegt alles schön schnittkantengleich.


8



In die Kammern können dann die Kissen eingeschoben werden. Jetzt müssen Sie nur noch die offene umgebügelte lange Kante des Matratzenkissens schmalkantig zusammensteppen und schon sind Sie fertig.


9



Wenn Sie wollen, nähen Sie noch eines der hübschen Selfmade-Label an und schon können Sie Ihr Matratzenkissen benutzen. Übrigens: Wenn Sie Stoffe mit bunten Motiven verwenden, ist unser Matratzenkissen auch fürs Kinderzimmer eine tolle Idee.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Kissenmatratze

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Die Anleitung befindet sich in diesem Buch/Heft und kann in Schritt 4 mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Kissenmatratze

Sich mal auf die Wiese legen, im Garten ein Buch lesen, sich zum Filmegucken vor die Couch auf den Boden kuscheln oder sich im Kinderzimmer dazusetzen. So eine weiche Unterlage ist praktisch und gemütlich. Unsere Kissenmatratze ist dafür genau der perfekte Begleiter. Zweifarbig zum Wenden, schön gepolstert und bequem. Durch die vier Kammern lässt es sich auch mal “abknicken” und als Sitzfläche mit Rückenlehne benutzen. Auch draußen können Sie sie problemlos benutzen, nähen Sie einfach die Unterseite aus beschichteter Baumwolle oder Wachstuch, dann können Sie das Kissen abwischen und Tau oder etwas Feuchtigkeit macht dem Matratzenkissen nichts aus.


Kissenmatratze


1



Tipps zum Materialverbrauch: Da Sie für eines der tollen zweifarbigen Matratzenkissen eine Stofflänge von 170 cm benötigen, bekommen Sie aus der Stoffbreite theoretisch auch ein weiteres Matratzenkissen. Denken Sie aber dran, dass Sie dann natürlich 4 weitere Kissenfüllungen benötigen. Natürlich können Sie sich auch für ein einfarbiges Matratzenkissen entscheiden. Dann sind Ober- und Unterseite gleichfarbig und Sie bekommen aus einer Stoffmenge eine “Matratze” heraus.

Zuschneiden

aus dem Möbelstoff in „Stein“:

1x Rechteck  63 cm breit x 163 cm lang

aus dem Möbelstoff in „Leinen“:

1x Rechteck 63 cm breit x 163 cm lang

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!


2



Beginnen Sie damit, beide Rechtecke rechts auf rechts aufeinanderzulegen. Stecken Sie die Außenkanten mit Stecknadeln zusammen, damit nichts mehr verrutschen kann.


3



Nähen Sie die beiden Teile der Kissenmatratze an den beiden kurzen und einer langen Seite mit 1,5 cm Nahtzugabe zusammen.


4



Schneiden Sie die Nahtzugabe an den Ecken schräg bis kurz vor die Naht zurück. So sehen später die Ecken hübsch aus und alles liegt schön glatt.


5



Als nächstes wenden Sie dann das Ganze auf die rechte Seite und bügeln die genähten Außenkanten schön flach. An den langen offenen Kanten beider Stoffteile bügeln Sie dann 1,5 cm Nahtzugabe nach innen um.


6



Steppen Sie die drei bereits genähten Kanten der Kissenmatratze schmalkantig ab.


7



Jetzt teilen wir die Kammern für unsere Kissenmatratze ab: Markieren Sie sich dafür eine Linie mit einem Abstand von 40 cm zur kurzen Kante. Dann markieren Sie die nächste erneut bei 40 cm zur vorhergehenden und noch eine letzte ebenfalls wieder bei 40 cm Abstand. Genau entlang dieser Markierungen nähen Sie durch beide Stofflagen eine gerade Naht. So entstehen dann vier einzelne Kammern für die Zierkissenfüllungen.

Tipp: Wenn Sie wollen, können Sie die beiden Teile natürlich in diesem Bereich mit Stecknadeln fixieren, so verrutscht Ihnen nichts und an der noch offenen Kante liegt alles schön schnittkantengleich.


8



In die Kammern können dann die Kissen eingeschoben werden. Jetzt müssen Sie nur noch die offene umgebügelte lange Kante des Matratzenkissens schmalkantig zusammensteppen und schon sind Sie fertig.


9



Wenn Sie wollen, nähen Sie noch eines der hübschen Selfmade-Label an und schon können Sie Ihr Matratzenkissen benutzen. Übrigens: Wenn Sie Stoffe mit bunten Motiven verwenden, ist unser Matratzenkissen auch fürs Kinderzimmer eine tolle Idee.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand