Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen

ajax-loader
Nähanleitung: Hasen aus Rupfen als Hängedeko

Nähanleitung: Hasen aus Rupfen als Hängedeko

Anleitung
Nähanleitung: Hasen aus Rupfen als Hängedeko
Sind sie nicht hübsch unsere Hasen aus Rupfen, in natürlichen Farben und einem süßen Bommelschwänzchen? Die Häschen sind schnell genäht und eignen sich nicht nur für eine hübsche Dekoration zu Hause, sondern sind auch ein nettes kleines Ostergeschenk. Wir haben uns für Rupfen und Kork entschieden, aber Sie können auch Baumwollstoff, Leinen, Leder oder Ähnliches verwenden. Und schon geht es los mit dem Hasen nähen!


Hasen aus Rupfen als Hängedeko


1



Zuschneiden

Größe: ca. 15 cm

für einen Hasen

aus dem Rupfen in Eierschale:

1 Paar Hasen nach Schablone

aus dem Aufbügelvlies:

2 Kreise mit Ø 1,5 cm als Unterlage der Öse

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Aus 20 cm des Jutestoffes bekommen Sie nach unserer Schablone sechs der niedlichen Hasen, aus dem Korstoff bekommen Sie auch ca. sechs Stück. In Stofffarbe, Material und Größe sind Sie ganz flexibel. Für eine andere Größe können Sie die Vorlage ganz einfach mit einem Kopierer vergrößern oder verkleinern, ganz wie Sie wollen. Denken Sie nur daran, dass sich ggf. der Stoffverbrauch dann ändert.


2



Ösen verstärken

Damit wir unseren Hasen später aufhängen können benötigt er eine Öse. Der Rupfen hat aber eine grobe Webstruktur und das Loch könnte ausfransen. Deshalb verstärken wir zurerst die Stelle der Öse mit etwas Aufbügelvlies. Legen Sie dafür die zwei Kreise mittig zwischen die Ohren und halten einen Abstand zur Kante von 5 mm ein. Bügeln Sie die Kreise dann fest.


3



Hase zusammenfügen

Als nächstes legen Sie beide Hasenteile links auf links aufeinander. Die Kanten fixieren Sie am besten mit Stecknadeln, dann kann nichts mehr verrutschen.


4



Die Hasen werden mit einem dichten Zick-Zack-Stich zusammengenäht, wir haben einen mit 3 mm Breite verwendet. Mit dieser Sticheinstellung nähen Sie dann um den Hasen aus Rupfen, der Abstand zur Kante sollte ebenfalls ca. 3 mm betragen. Lassen Sie unten in der Mitte des Hasen eine kleine Öffnung, damit Sie den Hasen noch mit etwas Watte befüllen können. So bekommt der Hase einen plastischen Effekt. Für die Hasen aus Rupfen in Eierschale und die Hasen aus Korkstoff verwenden Sie das beige Nähgarn, für die naturfarbenen Hasen das taupefarbende. Das sorgt für etwas Kontrast zum Rupfen und die Hasenkontur kommt noch besser zur Geltung.


5



Hasen füllen

Füllen Sie dann durch die Öffnung etwas Watte ein. Damit Sie die Watte auch in die Hasenöhrchen verteilen können, können Sie einen Ecken und Kantenformer benutzen – ein Bleistift geht in diesem Fall auch. Mit beidem können Sie die Füllwatte bis in die Hasenohren schieben. Dann können Sie das restliche Stück der Naht mit der Nähmaschine verschließen, natürlich auch wieder im Zick-Zack-Stich.


6



Ösen einarbeiten

Damit Ihr Hase aus Rupfen auch aufgehängt werden kann, bekommt er jetzt noch einen Aufhänger. Dafür arbeiten wir eine Öse in den Hasen ein. Markieren Sie wieder die Mitte zwischen den Ohren mit ca. 1 cm Abstand zur Kante und schlagen die Öse ein. Eine genaue Anleitung liegt auch der Packung der Ösen bei.


7



Aufhänger anbringen

Schneiden Sie als nächstes ca. 30 cm der Naturfaserkordel ab. Ziehen Sie diese als Aufhänger durch die Öse und setzen einen Knoten bei ca. 5 cm Abstand zur Öse. Fädeln Sie noch ein paar Perlen auf die Kordel auf, so wie es Ihnen am besten gefällt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, wir haben uns zum Beispiel für drei verschiedene Farben entschieden. Danach setzen Sie noch einen weiteren Knoten und schon ist der Aufhänger fertig.


8



Jetzt haben Sie es schon fast geschafft! Aber ein Bommelschwanz gehört natürlich auch zu einem Osterhasen. Nähen Sie dafür einen der Pompons als Schwänzchen am Hasen fest. Die Position ist in der Vorlage eingezeichnet. Wir haben uns für den größten Pompon aus dem Set entschieden, aber das machen Sie ganz wie es Ihnen am besten gefällt.


9



Jetzt ist Ihr erster Hase aus Rupfen fertig. Wir haben ihm noch ein paar Freunde aus Kork und hellem Rupfen dazu genäht. Die Hasen-Hänger sind so süß, da muss man doch direkt in Serie gehen oder?

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Nähanleitung: Hasen aus Rupfen als Hängedeko

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Nähanleitung: Hasen aus Rupfen als Hängedeko

Sind sie nicht hübsch unsere Hasen aus Rupfen, in natürlichen Farben und einem süßen Bommelschwänzchen? Die Häschen sind schnell genäht und eignen sich nicht nur für eine hübsche Dekoration zu Hause, sondern sind auch ein nettes kleines Ostergeschenk. Wir haben uns für Rupfen und Kork entschieden, aber Sie können auch Baumwollstoff, Leinen, Leder oder Ähnliches verwenden. Und schon geht es los mit dem Hasen nähen!


Hasen aus Rupfen als Hängedeko


1



Zuschneiden

Größe: ca. 15 cm

für einen Hasen

aus dem Rupfen in Eierschale:

1 Paar Hasen nach Schablone

aus dem Aufbügelvlies:

2 Kreise mit Ø 1,5 cm als Unterlage der Öse

Alle Nahtzugaben sind bereits enthalten!

Aus 20 cm des Jutestoffes bekommen Sie nach unserer Schablone sechs der niedlichen Hasen, aus dem Korstoff bekommen Sie auch ca. sechs Stück. In Stofffarbe, Material und Größe sind Sie ganz flexibel. Für eine andere Größe können Sie die Vorlage ganz einfach mit einem Kopierer vergrößern oder verkleinern, ganz wie Sie wollen. Denken Sie nur daran, dass sich ggf. der Stoffverbrauch dann ändert.


2



Ösen verstärken

Damit wir unseren Hasen später aufhängen können benötigt er eine Öse. Der Rupfen hat aber eine grobe Webstruktur und das Loch könnte ausfransen. Deshalb verstärken wir zurerst die Stelle der Öse mit etwas Aufbügelvlies. Legen Sie dafür die zwei Kreise mittig zwischen die Ohren und halten einen Abstand zur Kante von 5 mm ein. Bügeln Sie die Kreise dann fest.


3



Hase zusammenfügen

Als nächstes legen Sie beide Hasenteile links auf links aufeinander. Die Kanten fixieren Sie am besten mit Stecknadeln, dann kann nichts mehr verrutschen.


4



Die Hasen werden mit einem dichten Zick-Zack-Stich zusammengenäht, wir haben einen mit 3 mm Breite verwendet. Mit dieser Sticheinstellung nähen Sie dann um den Hasen aus Rupfen, der Abstand zur Kante sollte ebenfalls ca. 3 mm betragen. Lassen Sie unten in der Mitte des Hasen eine kleine Öffnung, damit Sie den Hasen noch mit etwas Watte befüllen können. So bekommt der Hase einen plastischen Effekt. Für die Hasen aus Rupfen in Eierschale und die Hasen aus Korkstoff verwenden Sie das beige Nähgarn, für die naturfarbenen Hasen das taupefarbende. Das sorgt für etwas Kontrast zum Rupfen und die Hasenkontur kommt noch besser zur Geltung.


5



Hasen füllen

Füllen Sie dann durch die Öffnung etwas Watte ein. Damit Sie die Watte auch in die Hasenöhrchen verteilen können, können Sie einen Ecken und Kantenformer benutzen – ein Bleistift geht in diesem Fall auch. Mit beidem können Sie die Füllwatte bis in die Hasenohren schieben. Dann können Sie das restliche Stück der Naht mit der Nähmaschine verschließen, natürlich auch wieder im Zick-Zack-Stich.


6



Ösen einarbeiten

Damit Ihr Hase aus Rupfen auch aufgehängt werden kann, bekommt er jetzt noch einen Aufhänger. Dafür arbeiten wir eine Öse in den Hasen ein. Markieren Sie wieder die Mitte zwischen den Ohren mit ca. 1 cm Abstand zur Kante und schlagen die Öse ein. Eine genaue Anleitung liegt auch der Packung der Ösen bei.


7



Aufhänger anbringen

Schneiden Sie als nächstes ca. 30 cm der Naturfaserkordel ab. Ziehen Sie diese als Aufhänger durch die Öse und setzen einen Knoten bei ca. 5 cm Abstand zur Öse. Fädeln Sie noch ein paar Perlen auf die Kordel auf, so wie es Ihnen am besten gefällt. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, wir haben uns zum Beispiel für drei verschiedene Farben entschieden. Danach setzen Sie noch einen weiteren Knoten und schon ist der Aufhänger fertig.


8



Jetzt haben Sie es schon fast geschafft! Aber ein Bommelschwanz gehört natürlich auch zu einem Osterhasen. Nähen Sie dafür einen der Pompons als Schwänzchen am Hasen fest. Die Position ist in der Vorlage eingezeichnet. Wir haben uns für den größten Pompon aus dem Set entschieden, aber das machen Sie ganz wie es Ihnen am besten gefällt.


9



Jetzt ist Ihr erster Hase aus Rupfen fertig. Wir haben ihm noch ein paar Freunde aus Kork und hellem Rupfen dazu genäht. Die Hasen-Hänger sind so süß, da muss man doch direkt in Serie gehen oder?

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand