buttinette verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie unseren Shop weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

ajax-loader
Bastelanleitung: Wichtel aus Modelliermasse

Bastelanleitung: Wichtel aus Modelliermasse

Anleitung
Bastelanleitung: Wichtel aus Modelliermasse
Unsere Weihnachtswichtel stehen vor der Tür! Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus Modelliermasse zwei ganz bezaubernde Wichtel mit roter Wichtelmütze modellieren und verzieren. Durch die Kombination von weißer und Steinmodelliermasse zaubern wir sogar noch einen eleganten Marmoreffekt - da macht das Adventsbasteln doch gleich noch mehr Spaß!


Wichtel aus Modelliermasse


1

Drucken Sie zuerst die Vorlagen für die Wichtel aus. Schneiden Sie die einzelnen Vorlagen aus, so können Sie sie direkt als Schablone verwenden.


2



Für unsere Wichtel verwenden wir weiße Modelliermasse und Steinmodelliermasse, die zum Teil miteinander vermischt werden. Damit die Modelliermasse beim Vermischen eine schöne Marmorierung erhält, wird sie nicht einfach zusammen geknetet sondern miteinander verdreht.

Wir fangen mit dem kleinen Wichtel an. Für den Körper benötigen Sie zwei Rollen von der Steinmodelliermasse, die ca. 2 cm dick und 17 cm lang sind. Jede dieser Rollen verdrehen Sie mit je einer Rolle aus weißer Modelliermasse, die ca. 1 cm dick und auch 17 cm lang ist.

Tipp! Zum Ausrollen der Modelliermasse mit den Händen ist die Rückseite einer Schneidematte bestens geeignet. Die Modelliermasse bleibt nicht daran kleben und die Unterlage lässt sich mit einem feuchten Tuch schnell wieder reinigen.


3



Die zwei entstandenen Rollen werden dann noch einmal miteinander verdreht und zu einer Rolle geformt.

Tipp! Wird die Modelliermasse durch das häufige Ausrollen zu trocken und reißt, befeuchten Sie Ihre Hände beim Ausrollen mit ein wenig Wasser.


4



Teilen Sie nach dem Ausrollen Ihre Rolle in der Mitte.


5



Die zwei Hälften rollen Sie dann wieder zu zwei dünneren, länglichen Rollen.


6



Jetzt werden die zwei Rollen wieder miteinander verdreht und zu einer Rolle gerollt.

Tipp! Für eine schöne, gleichmäßige Marmorierung müssen Sie die Rollen immer in die gleiche Richtung verdrehen!


7



Die Schritte 3 bis 6 wiederholen Sie so oft, bis die Modelliermasse schön gleichmäßig marmoriert ist.


8



Dann beginnen Sie damit, die Modelliermasse mit dem Acrylroller auf eine Dicke von ca. 5 mm auszurollen.

Tipp! Das Ausrollen gelingt besonders gleichmäßig, wenn Sie die Modelliermasse zum Beispiel zwischen zwei 5 mm dicken Holzstäben ausrollen. Damit die Holzstäbe nicht wegrollen, kleben Sie sie am besten mit Tesafilm fest.


9



Ist die Modelliermasse fertig ausgerollt, legen Sie die Schablone für den Körper auf und schneiden mit dem Präzisionsmesser am Rand entlang die Form aus.


10



Die Modelliermasse, die Sie jetzt abschneiden, legen Sie für später beiseite.

Tipp! Bewahren Sie überschüssige Modelliermasse in einem luftdicht verschließbaren Gefäß auf. So trocknet sie nicht so schnell aus und bleibt bis zum nächsten Einsatz weich und formbar.


11



Nehmen Sie einen Pinsel und bestreichen den Wichtelkörper gleichmäßig mit Modellierhaftgrund. Mit dem Modellierhaftgrund können Sie Ihre frisch modellierten Dekoteile miteinander und auf diverse Gegenstände kleben. Der Vorteil ist: Die Modelliermasse muss dafür nicht getrocknet sein.


12



Jetzt wird die Modelliermasse für den Wichtelkörper mit dem Modellierhaftgrund nach innen um den kleineren Styropor-Kegel (11 cm) gelegt.


13



Die offene Kante modellieren Sie einfach mit angefeuchteten Fingern zusammen. So ist später beim fertigen Wichtel aus Modelliermasse keine Lücke mehr zu sehen.


14



Jetzt brauchen Sie die übrig gebliebene Modelliermasse! Daraus formen wir noch den Fuß des Wichtels, also den Boden, auf dem der Styropor-Kegel steht. Rollen Sie dafür die Modelliermasse auch wieder ca. 5 mm dick aus. Dann stellen Sie den Wichtelkörper darauf und schneiden am Rand entlang den Boden aus.


15



Heben Sie den Wichtelkörper noch einmal ab und bestreichen den Boden mit dem Modellierhaftgrund. So kleben Sie alles gut zusammen.


16



Heben Sie den Wichtelkörper vorsichtig hoch und modellieren die Übergänge wieder mit angefeuchteten Fingern glatt.


17



Natürlich brauchen unsere Wichtel auch Haare und einen Bart! Dafür benutzen wir die Knetpresse. Setzen Sie für den kleinen Wichtel eine Scheibe mit 7 Löchern ein.

Tipp: Bevor Sie mit der weißen Modelliermasse arbeiten, säubern Sie Ihre Bastelunterlage am besten mit einem feuchten Tuch. So verschmutzen die Reste von der Steinmodelliermasse sicher nicht die weiße Masse. 


18



Drücken Sie die Modelliermasse dann durch die Knetpresse. Sie sehen: Es entstehen tolle gleichmäßige Fäden, die sich super als Haare für den Wichtel eignen.


19



Schneiden Sie die dünnen Schnüre zu und kleben sie vorsichtig mit Modellierhaftgrund an der Spitze des Kegels fest.


20



Jetzt kommt die Wichtelmütze dran! Rollen Sie dafür weiße Modelliermasse ca. 5 mm dick aus, legen die Schablone auf und schneiden die Mütze aus.


21



Bestreichen Sie die Innenseite des Mützenrandes mit ein wenig Modellierhaftgrund und legen die Mütze über die Haare und um den Körper. Die Schnitt- bzw. Nahtstellen modellieren Sie einfach wieder mit feuchten Fingern zu und streichen die Übergänge mit den Fingern schön glatt.


22



So verschließen Sie den Übergang und formen gleichzeitig auch die Mütze.


23



Formen Sie dann aus weißer Modelliermasse eine Kugel und drücken in diese eine kleine Mulde ein. Das wird dann der Bommel für die Wichtelmütze.


24



Jetzt kommt noch einmal die Knetpresse zum Einsatz: Als Deko für die Krempe der Mütze flechten wir einen Zopf. Tauschen Sie dafür die Scheibe mit den 7 Löchern gegen eine Scheibe mit nur einem Loch. Zum Flechten für den Zopf um die Mütze des kleinen Wichtels benötigen Sie drei ca. 35 cm lange Schnüre.


25



Diese drei Schnüre werden vorsichtig miteinander verflochten.


26



Bestreichen Sie die fertige Flechtschnur auf einer Seite mit Modellierhaftgrund.


27



Dann kleben Sie die Flechtschnur auf den Mützenrand. Die überschüssige Flechtschnur schneiden Sie einfach ab.


28



Die restliche Flechtschnur kleben Sie um die Kugel an der Mützenspitze. Dann ist der Bommel für die Wichtelmütze noch hübscher.


29



Unser Wichtel braucht natürlich auch einen Bart: Den Bart schneiden Sie mit der Schablone aus weißer Modelliermasse aus, die Sie mit 5 mm Stärke ausgerollt haben. Die Barthaare sind wieder kurze Schnüre aus der Knetpresse, die Sie mit der Scheibe mit den 7 Löchern angefertigt haben.


30



Das Gesicht darf bei unserem Wichtel natürlich auch nicht fehlen: Für die Augen und die Nase verwenden Sie einen kleinen Rest der marmorierten Modelliermasse. Formen Sie drei kleine Kugeln und flachen sie an einer Seite mit dem Messer etwas ab. So können Sie Nase und Augen später besser festkleben.


31



Kleben Sie dann alle Teile für das Wichtelgesicht mit Modellierhaftgrund fest. Mit einem kleinen spitzen Holzstäbchen (z. B. einen Schaschlikspieß) können Sie jetzt noch Details ergänzen, zum Beispiel Pupillen in die Augen drücken oder die Oberfläche des Bartes noch einritzen, damit auch hier Barthaare angedeutet werden.


32



Den Mund modellieren Sie mit einem etwas dickeren Holzstäbchen, wir haben dafür einen Pinselstiel verwendet.


33



Jetzt ist Ihr erster Wichtel fertig! Die lufttrocknende Modelliermasse muss jetzt austrocknen. Das kann natürlich einige Tage dauern. Haben Sie etwas Geduld - und lassent den Wichtel am besten auf der Unterlage stehen, damit sich der Bart nicht verformt.


34



Den großen Wichtel basteln Sie auf die gleiche Weise. Die Grundform der Mütze bleibt auch wie beim kleinen Wichtel, nur eben größer. Die Vorlagen für die entsprechende Größe, passend für einen 20 cm Styropor-Kegel, finden Sie auch in unserem PDF. Die Spitze der Mütze können Sie übrigens nachdem die Mütze aufgeklebt wurde noch etwas mit weißer Modelliermasse verlängern und formen.


35



Die längere Mützenspitze benötigen Sie bis sie trocken ist etwas Unterstüzung, sonst knicken Sie sie ab und legen sich an der Mütze an. Um das zu vermeiden formen Sie einen kleinen Ball aus Folie und stecken diesen in den Knick. So hält die Mützenspitze ihren Abstand, bis die Modelliermasse getrocknet ist.


36



Wenn die beiden Wichtel getrocknet sind, bekommen sie noch eine rote Wichtel-Mütze! Bemalen Sie dafür die Mützen noch mit roter Acrylfarbe.


37



Jetzt sind Ihre Wichtel aus Modelliermasse fertig. Sie sehen, man kann mit Modelliermasse unglaublich viele und kreative Dinge machen. Vielleicht haben Sie ja gleich Lust bekommen, noch mehr süße Wichtel zu Weihnachten zu basteln! Die beiden sind ja nicht nur eine hübsche Deko für Ihr zu Hause, sondern auch ein schönes Geschenk oder Mitbringsel in der Adventszeit.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Wichtel aus Modelliermasse

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
Die Anleitung befindet sich in diesem Buch/Heft und kann in Schritt 4 mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Wichtel aus Modelliermasse

Unsere Weihnachtswichtel stehen vor der Tür! Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus Modelliermasse zwei ganz bezaubernde Wichtel mit roter Wichtelmütze modellieren und verzieren. Durch die Kombination von weißer und Steinmodelliermasse zaubern wir sogar noch einen eleganten Marmoreffekt - da macht das Adventsbasteln doch gleich noch mehr Spaß!


Wichtel aus Modelliermasse


1

Drucken Sie zuerst die Vorlagen für die Wichtel aus. Schneiden Sie die einzelnen Vorlagen aus, so können Sie sie direkt als Schablone verwenden.


2



Für unsere Wichtel verwenden wir weiße Modelliermasse und Steinmodelliermasse, die zum Teil miteinander vermischt werden. Damit die Modelliermasse beim Vermischen eine schöne Marmorierung erhält, wird sie nicht einfach zusammen geknetet sondern miteinander verdreht.

Wir fangen mit dem kleinen Wichtel an. Für den Körper benötigen Sie zwei Rollen von der Steinmodelliermasse, die ca. 2 cm dick und 17 cm lang sind. Jede dieser Rollen verdrehen Sie mit je einer Rolle aus weißer Modelliermasse, die ca. 1 cm dick und auch 17 cm lang ist.

Tipp! Zum Ausrollen der Modelliermasse mit den Händen ist die Rückseite einer Schneidematte bestens geeignet. Die Modelliermasse bleibt nicht daran kleben und die Unterlage lässt sich mit einem feuchten Tuch schnell wieder reinigen.


3



Die zwei entstandenen Rollen werden dann noch einmal miteinander verdreht und zu einer Rolle geformt.

Tipp! Wird die Modelliermasse durch das häufige Ausrollen zu trocken und reißt, befeuchten Sie Ihre Hände beim Ausrollen mit ein wenig Wasser.


4



Teilen Sie nach dem Ausrollen Ihre Rolle in der Mitte.


5



Die zwei Hälften rollen Sie dann wieder zu zwei dünneren, länglichen Rollen.


6



Jetzt werden die zwei Rollen wieder miteinander verdreht und zu einer Rolle gerollt.

Tipp! Für eine schöne, gleichmäßige Marmorierung müssen Sie die Rollen immer in die gleiche Richtung verdrehen!


7



Die Schritte 3 bis 6 wiederholen Sie so oft, bis die Modelliermasse schön gleichmäßig marmoriert ist.


8



Dann beginnen Sie damit, die Modelliermasse mit dem Acrylroller auf eine Dicke von ca. 5 mm auszurollen.

Tipp! Das Ausrollen gelingt besonders gleichmäßig, wenn Sie die Modelliermasse zum Beispiel zwischen zwei 5 mm dicken Holzstäben ausrollen. Damit die Holzstäbe nicht wegrollen, kleben Sie sie am besten mit Tesafilm fest.


9



Ist die Modelliermasse fertig ausgerollt, legen Sie die Schablone für den Körper auf und schneiden mit dem Präzisionsmesser am Rand entlang die Form aus.


10



Die Modelliermasse, die Sie jetzt abschneiden, legen Sie für später beiseite.

Tipp! Bewahren Sie überschüssige Modelliermasse in einem luftdicht verschließbaren Gefäß auf. So trocknet sie nicht so schnell aus und bleibt bis zum nächsten Einsatz weich und formbar.


11



Nehmen Sie einen Pinsel und bestreichen den Wichtelkörper gleichmäßig mit Modellierhaftgrund. Mit dem Modellierhaftgrund können Sie Ihre frisch modellierten Dekoteile miteinander und auf diverse Gegenstände kleben. Der Vorteil ist: Die Modelliermasse muss dafür nicht getrocknet sein.


12



Jetzt wird die Modelliermasse für den Wichtelkörper mit dem Modellierhaftgrund nach innen um den kleineren Styropor-Kegel (11 cm) gelegt.


13



Die offene Kante modellieren Sie einfach mit angefeuchteten Fingern zusammen. So ist später beim fertigen Wichtel aus Modelliermasse keine Lücke mehr zu sehen.


14



Jetzt brauchen Sie die übrig gebliebene Modelliermasse! Daraus formen wir noch den Fuß des Wichtels, also den Boden, auf dem der Styropor-Kegel steht. Rollen Sie dafür die Modelliermasse auch wieder ca. 5 mm dick aus. Dann stellen Sie den Wichtelkörper darauf und schneiden am Rand entlang den Boden aus.


15



Heben Sie den Wichtelkörper noch einmal ab und bestreichen den Boden mit dem Modellierhaftgrund. So kleben Sie alles gut zusammen.


16



Heben Sie den Wichtelkörper vorsichtig hoch und modellieren die Übergänge wieder mit angefeuchteten Fingern glatt.


17



Natürlich brauchen unsere Wichtel auch Haare und einen Bart! Dafür benutzen wir die Knetpresse. Setzen Sie für den kleinen Wichtel eine Scheibe mit 7 Löchern ein.

Tipp: Bevor Sie mit der weißen Modelliermasse arbeiten, säubern Sie Ihre Bastelunterlage am besten mit einem feuchten Tuch. So verschmutzen die Reste von der Steinmodelliermasse sicher nicht die weiße Masse. 


18



Drücken Sie die Modelliermasse dann durch die Knetpresse. Sie sehen: Es entstehen tolle gleichmäßige Fäden, die sich super als Haare für den Wichtel eignen.


19



Schneiden Sie die dünnen Schnüre zu und kleben sie vorsichtig mit Modellierhaftgrund an der Spitze des Kegels fest.


20



Jetzt kommt die Wichtelmütze dran! Rollen Sie dafür weiße Modelliermasse ca. 5 mm dick aus, legen die Schablone auf und schneiden die Mütze aus.


21



Bestreichen Sie die Innenseite des Mützenrandes mit ein wenig Modellierhaftgrund und legen die Mütze über die Haare und um den Körper. Die Schnitt- bzw. Nahtstellen modellieren Sie einfach wieder mit feuchten Fingern zu und streichen die Übergänge mit den Fingern schön glatt.


22



So verschließen Sie den Übergang und formen gleichzeitig auch die Mütze.


23



Formen Sie dann aus weißer Modelliermasse eine Kugel und drücken in diese eine kleine Mulde ein. Das wird dann der Bommel für die Wichtelmütze.


24



Jetzt kommt noch einmal die Knetpresse zum Einsatz: Als Deko für die Krempe der Mütze flechten wir einen Zopf. Tauschen Sie dafür die Scheibe mit den 7 Löchern gegen eine Scheibe mit nur einem Loch. Zum Flechten für den Zopf um die Mütze des kleinen Wichtels benötigen Sie drei ca. 35 cm lange Schnüre.


25



Diese drei Schnüre werden vorsichtig miteinander verflochten.


26



Bestreichen Sie die fertige Flechtschnur auf einer Seite mit Modellierhaftgrund.


27



Dann kleben Sie die Flechtschnur auf den Mützenrand. Die überschüssige Flechtschnur schneiden Sie einfach ab.


28



Die restliche Flechtschnur kleben Sie um die Kugel an der Mützenspitze. Dann ist der Bommel für die Wichtelmütze noch hübscher.


29



Unser Wichtel braucht natürlich auch einen Bart: Den Bart schneiden Sie mit der Schablone aus weißer Modelliermasse aus, die Sie mit 5 mm Stärke ausgerollt haben. Die Barthaare sind wieder kurze Schnüre aus der Knetpresse, die Sie mit der Scheibe mit den 7 Löchern angefertigt haben.


30



Das Gesicht darf bei unserem Wichtel natürlich auch nicht fehlen: Für die Augen und die Nase verwenden Sie einen kleinen Rest der marmorierten Modelliermasse. Formen Sie drei kleine Kugeln und flachen sie an einer Seite mit dem Messer etwas ab. So können Sie Nase und Augen später besser festkleben.


31



Kleben Sie dann alle Teile für das Wichtelgesicht mit Modellierhaftgrund fest. Mit einem kleinen spitzen Holzstäbchen (z. B. einen Schaschlikspieß) können Sie jetzt noch Details ergänzen, zum Beispiel Pupillen in die Augen drücken oder die Oberfläche des Bartes noch einritzen, damit auch hier Barthaare angedeutet werden.


32



Den Mund modellieren Sie mit einem etwas dickeren Holzstäbchen, wir haben dafür einen Pinselstiel verwendet.


33



Jetzt ist Ihr erster Wichtel fertig! Die lufttrocknende Modelliermasse muss jetzt austrocknen. Das kann natürlich einige Tage dauern. Haben Sie etwas Geduld - und lassent den Wichtel am besten auf der Unterlage stehen, damit sich der Bart nicht verformt.


34



Den großen Wichtel basteln Sie auf die gleiche Weise. Die Grundform der Mütze bleibt auch wie beim kleinen Wichtel, nur eben größer. Die Vorlagen für die entsprechende Größe, passend für einen 20 cm Styropor-Kegel, finden Sie auch in unserem PDF. Die Spitze der Mütze können Sie übrigens nachdem die Mütze aufgeklebt wurde noch etwas mit weißer Modelliermasse verlängern und formen.


35



Die längere Mützenspitze benötigen Sie bis sie trocken ist etwas Unterstüzung, sonst knicken Sie sie ab und legen sich an der Mütze an. Um das zu vermeiden formen Sie einen kleinen Ball aus Folie und stecken diesen in den Knick. So hält die Mützenspitze ihren Abstand, bis die Modelliermasse getrocknet ist.


36



Wenn die beiden Wichtel getrocknet sind, bekommen sie noch eine rote Wichtel-Mütze! Bemalen Sie dafür die Mützen noch mit roter Acrylfarbe.


37



Jetzt sind Ihre Wichtel aus Modelliermasse fertig. Sie sehen, man kann mit Modelliermasse unglaublich viele und kreative Dinge machen. Vielleicht haben Sie ja gleich Lust bekommen, noch mehr süße Wichtel zu Weihnachten zu basteln! Die beiden sind ja nicht nur eine hübsche Deko für Ihr zu Hause, sondern auch ein schönes Geschenk oder Mitbringsel in der Adventszeit.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfreie Lieferung ab € 75
Kostenfreier Rückversand