Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

ajax-loader
Bastelanleitung: Adventskalender mit Pappkegel Wichtel

Bastelanleitung: Adventskalender mit Pappkegel Wichtel

Anleitung
Bastelanleitung: Adventskalender mit Pappkegel Wichtel
Diese liebevoll gestaltete Wichtelparade sieht nicht nur total niedlich aus, sondern ist gleichzeitig ein origineller Adventskalender! Versteckt unter den Pappkegeln 24 Überraschungen – und der Advent kann kommen!


Adventskalender Wichtel


1



Beginnt damit, dass Ihr bei allen Pappkegeln, aus denen ein Wichtel werden soll, für das Gesicht mit weißer Acrylfarbe einen Streifen rund um den Pappkegel grundiert.

Kleiner Kegel – nach 1 cm vom unteren Rand beginnend, ca. 3 cm breit

Mittlerer Kegel – nach 2 cm vom unteren Rand beginnend, ca. 4 cm breit

Großer Kegel – nach 3,5 cm vom unteren Rand beginnend, ca. 5 cm breit

Tipp: Benutzt anstelle eines Pinsel einen Schaumstempel. Durch das Aufstupfen der Farbe entsteht schnell ein deckender Farbauftrag.

Ein paar der Pappkegel werden nicht bemalt, aus denen bastelt Ihr später Tannenbäume. Wie viele Ihr übrig lasst, könnt Ihr selbst entscheiden.


2



Ist die weiße Acrylfarbe getrocknet, übertupft Ihr den weißen Streifen mit Acrylfarbe in Apricot.


3



Für die Nasen werden die Buchenholzkugeln mittig geteilt. Ihr könnt die Kugeln mit einer Garten- oder scharfen Bastelschere zerschneiden.

Aus dem Holzkugel-Set benötigt Ihr die 10 mm, die 15 mm und die 20 mm großen Holzkugeln.


4



Jetzt beginnt die Fleißarbeit! Ihr braucht jede Menge an Strickschläuchen. Breite Strickschläuche werden mit der großen Strickliesel (8 Maschen) gearbeitet und schmale Strickschläuche mit der kleinen Strickliesel (4 Maschen). Die jeweilige Anleitung findet Ihr hier: 

Anleitung: Strickliesel mit 8 Maschen

Anleitung: Strickliesel mit 4 Maschen


Um einen Überblick zu erhalten, wie viele Meter Ihr von den Strickschläuchen benötigt, hier eine kleine Auflistung für die Wichtel:


kleiner Kegel Wichtel:

– unterer Rand 1x ca. 15 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenrand 1x ca. 13 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenspitze 1x ca. 40 cm vom schmalen Strickschlauch


mittlerer Kegel Wichtel:

– unterer Rand 2x ca. 21 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenrand 1x ca. 17 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenspitze 1x ca. 65 cm vom schmalen Strickschlauch


großer Kegel Wichtel:

– unterer Rand 3x ca. 27 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenrand 1x ca. 20 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenspitze 1x ca. 130 cm vom schmalen Strickschlauch


5



Sind genügend Strickschläuche gestrickt, bekommen die Pappkegel ein Kleid aus Strickschlauch.

Für alle Körper und Mützenränder wird der breite Strickschlauch verwendet.

Dieser Strickschlauch wird mit Bastelkleber am Pappkegel festgeklebt. Beginnt am unteren Ende und tragt den Bastelkleber, nicht breiter als der Strickschlauch ist, auf.


6



Legt den Strickschlauch am unteren Rand entlang auf. Damit Ihr am Ende ein schönes Ergebnis erhaltet, ist es wichtig, dass Ihr beim Auflegen darauf achtet, dass sich der Strickschlauch nicht verdreht.


7



Klebt den Strickschlauch eine Runde um den Pappkegel. Schneidet ihn dann ein Stückchen hinter dem Anfang ab und lasst das Ende lose wegstehen.


8



Beim kleinen Pappkegel wird nur eine Runde aufgeklebt.

Beim mittleren Pappkegel werden zwei Runden aufgeklebt. Das heißt, wieder etwas Bastelkleber auftragen. Die zweite Runde neu ansetzen und den Strickschlauch auflegen.


9



Auch hier wieder das Ende ein Stück hinter dem Anfang abschneiden. Jetzt könnt Ihr den Pappkegel erst einmal zur Seite stellen und den Bastelkleber trocknen lassen.


10



Beim großen Pappkegel werden drei Runden vom breiten Strickschlauch aufgeklebt.

Wenn Ihr soweit seid, werden Nase und Augen angebracht. Einige der Wichtel werden schlafende Wichtel, diese bekommen keine Augen.


11



Auch der Mützenrand wird mit dem breiten Strickschlauch gearbeitet. Er wird genau wie die anderen Strickschläuche mit Bastelkleber, von hinten beginnend, schräg nach oben verlaufend, knapp über den Augen entlang, wieder nach hinten gehend gelegt und festgeklebt.


12



Jetzt werden auch alle Enden sauber verklebt und wenn nötig noch etwas eingekürzt. Der Bastelkleber trocknet transparent aus, so dass man diesen am Ende nicht mehr sieht.


13



Aus dem dünnen Strickschlauch werden alle Mützenspitzen gearbeitet. Auch hier ist es wichtig, dass Ihr beim Aufkleben darauf achtet, dass sich der Strickschlauch nicht verdreht.

Oben, an der Spitze angekommen, lasst Ihr mindestens 3 cm Strickschlauch überstehen, bevor Ihr den Strickschlauch abschneidet.


14



Mit einer Nadel, wenn möglich ohne Spitze, die Maschen vorsichtig freilegen. Dann trennt Ihr den Strickschlauch so weit auf, dass Ihr die Spitze sauber zu Ende legen könnt.


15



Den so gewonnenen Faden einmal durch jede Masche fädeln.


16



Das Fadenende straffziehen und vernähen.


17



Dann den restlichen Strickschlauch als Spitze legen und mit Bastelkleber ankleben.


18



Mit ein paar einfachen Zierstichen, z. B. einem Kreuzstich, könnt Ihr die Wichtel noch weiter verzieren.


19



Auch kleine Sterne am Mützenrand oder auf der Mütze sind schnell aufgestickt.

An das Mützenende klebt Ihr mit einem Heißklebepunkt einen Pompon.

Für den Bart zupft Ihr kleine Stücke von der Filzwolle ab und klebt diese auf. Dabei die Filzwolle ein bisschen unter den Mützenrand schieben.

Ganz zum Schluss werden die Adventskalender-Zahlen befestigt.


20



Die Wichtelparade ist jetzt fertig! Um das ganze Bild etwas aufzulockern, bastelt Ihr aus den nicht bemalten Pappkegeln noch passende Tannenbäume.

Die Tannenbäume werden mit schmalen Strickschläuchen umwickelt. Beginnt am unteren Rand des Pappkegels Bastelkleber auf zu streichen und wickelt den Strickschlauch gleichmäßig nach oben.

Wichtig: Bestreicht nicht den ganzen Kegel auf einmal mit Bastelkleber, sondern arbeitet Euch Stück für Stück nach oben vor. Damit Ihr auch hier ein schönes Endergebniss erhaltet, achtet wieder darauf, dass sich der Strickschlauch beim Aufkleben nicht verdreht. Oben angekommen, lasst Ihr wieder mindestens 3 cm Strickschlauch stehen, bevor Ihr den Strickschlauch abschneidet. Die Spitze stellt Ihr fertig, wie in Schritt 13 bis 17 beschrieben.


Für einen Tannenbaum benötigt Ihr etwa:

– kleiner Pappkegel – ca. 100 cm vom schmalen Strickschlauch

– mittlerer Pappkegel – ca. 200 cm vom schmalen Strickschlauch

– großer Pappkegel – je Farbe ca. 170 cm vom schmalen Strickschlauch


21



Zugegeben: Ein bisschen Arbeit steckt schon dahinter bis alle 24 Pappkegel gestaltet sind. Aber wir finden, am Ende hat sich die Mühe gelohnt. Jetzt warten Wichtel und Bäumchen nur noch darauf hübsch dekoriert aufgestellt zu werden. Und natürlich könnt Ihr unter jedem der Kegel eine nette Kleinigkeit verstecken und Euch und Euren Lieben so die Adventszeit versüßen.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Adventskalender mit Pappkegel Wichtel

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Adventskalender mit Pappkegel Wichtel

Diese liebevoll gestaltete Wichtelparade sieht nicht nur total niedlich aus, sondern ist gleichzeitig ein origineller Adventskalender! Versteckt unter den Pappkegeln 24 Überraschungen – und der Advent kann kommen!


Adventskalender Wichtel


1



Beginnt damit, dass Ihr bei allen Pappkegeln, aus denen ein Wichtel werden soll, für das Gesicht mit weißer Acrylfarbe einen Streifen rund um den Pappkegel grundiert.

Kleiner Kegel – nach 1 cm vom unteren Rand beginnend, ca. 3 cm breit

Mittlerer Kegel – nach 2 cm vom unteren Rand beginnend, ca. 4 cm breit

Großer Kegel – nach 3,5 cm vom unteren Rand beginnend, ca. 5 cm breit

Tipp: Benutzt anstelle eines Pinsel einen Schaumstempel. Durch das Aufstupfen der Farbe entsteht schnell ein deckender Farbauftrag.

Ein paar der Pappkegel werden nicht bemalt, aus denen bastelt Ihr später Tannenbäume. Wie viele Ihr übrig lasst, könnt Ihr selbst entscheiden.


2



Ist die weiße Acrylfarbe getrocknet, übertupft Ihr den weißen Streifen mit Acrylfarbe in Apricot.


3



Für die Nasen werden die Buchenholzkugeln mittig geteilt. Ihr könnt die Kugeln mit einer Garten- oder scharfen Bastelschere zerschneiden.

Aus dem Holzkugel-Set benötigt Ihr die 10 mm, die 15 mm und die 20 mm großen Holzkugeln.


4



Jetzt beginnt die Fleißarbeit! Ihr braucht jede Menge an Strickschläuchen. Breite Strickschläuche werden mit der großen Strickliesel (8 Maschen) gearbeitet und schmale Strickschläuche mit der kleinen Strickliesel (4 Maschen). Die jeweilige Anleitung findet Ihr hier: 

Anleitung: Strickliesel mit 8 Maschen

Anleitung: Strickliesel mit 4 Maschen


Um einen Überblick zu erhalten, wie viele Meter Ihr von den Strickschläuchen benötigt, hier eine kleine Auflistung für die Wichtel:


kleiner Kegel Wichtel:

– unterer Rand 1x ca. 15 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenrand 1x ca. 13 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenspitze 1x ca. 40 cm vom schmalen Strickschlauch


mittlerer Kegel Wichtel:

– unterer Rand 2x ca. 21 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenrand 1x ca. 17 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenspitze 1x ca. 65 cm vom schmalen Strickschlauch


großer Kegel Wichtel:

– unterer Rand 3x ca. 27 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenrand 1x ca. 20 cm vom breiten Strickschlauch

– Mützenspitze 1x ca. 130 cm vom schmalen Strickschlauch


5



Sind genügend Strickschläuche gestrickt, bekommen die Pappkegel ein Kleid aus Strickschlauch.

Für alle Körper und Mützenränder wird der breite Strickschlauch verwendet.

Dieser Strickschlauch wird mit Bastelkleber am Pappkegel festgeklebt. Beginnt am unteren Ende und tragt den Bastelkleber, nicht breiter als der Strickschlauch ist, auf.


6



Legt den Strickschlauch am unteren Rand entlang auf. Damit Ihr am Ende ein schönes Ergebnis erhaltet, ist es wichtig, dass Ihr beim Auflegen darauf achtet, dass sich der Strickschlauch nicht verdreht.


7



Klebt den Strickschlauch eine Runde um den Pappkegel. Schneidet ihn dann ein Stückchen hinter dem Anfang ab und lasst das Ende lose wegstehen.


8



Beim kleinen Pappkegel wird nur eine Runde aufgeklebt.

Beim mittleren Pappkegel werden zwei Runden aufgeklebt. Das heißt, wieder etwas Bastelkleber auftragen. Die zweite Runde neu ansetzen und den Strickschlauch auflegen.


9



Auch hier wieder das Ende ein Stück hinter dem Anfang abschneiden. Jetzt könnt Ihr den Pappkegel erst einmal zur Seite stellen und den Bastelkleber trocknen lassen.


10



Beim großen Pappkegel werden drei Runden vom breiten Strickschlauch aufgeklebt.

Wenn Ihr soweit seid, werden Nase und Augen angebracht. Einige der Wichtel werden schlafende Wichtel, diese bekommen keine Augen.


11



Auch der Mützenrand wird mit dem breiten Strickschlauch gearbeitet. Er wird genau wie die anderen Strickschläuche mit Bastelkleber, von hinten beginnend, schräg nach oben verlaufend, knapp über den Augen entlang, wieder nach hinten gehend gelegt und festgeklebt.


12



Jetzt werden auch alle Enden sauber verklebt und wenn nötig noch etwas eingekürzt. Der Bastelkleber trocknet transparent aus, so dass man diesen am Ende nicht mehr sieht.


13



Aus dem dünnen Strickschlauch werden alle Mützenspitzen gearbeitet. Auch hier ist es wichtig, dass Ihr beim Aufkleben darauf achtet, dass sich der Strickschlauch nicht verdreht.

Oben, an der Spitze angekommen, lasst Ihr mindestens 3 cm Strickschlauch überstehen, bevor Ihr den Strickschlauch abschneidet.


14



Mit einer Nadel, wenn möglich ohne Spitze, die Maschen vorsichtig freilegen. Dann trennt Ihr den Strickschlauch so weit auf, dass Ihr die Spitze sauber zu Ende legen könnt.


15



Den so gewonnenen Faden einmal durch jede Masche fädeln.


16



Das Fadenende straffziehen und vernähen.


17



Dann den restlichen Strickschlauch als Spitze legen und mit Bastelkleber ankleben.


18



Mit ein paar einfachen Zierstichen, z. B. einem Kreuzstich, könnt Ihr die Wichtel noch weiter verzieren.


19



Auch kleine Sterne am Mützenrand oder auf der Mütze sind schnell aufgestickt.

An das Mützenende klebt Ihr mit einem Heißklebepunkt einen Pompon.

Für den Bart zupft Ihr kleine Stücke von der Filzwolle ab und klebt diese auf. Dabei die Filzwolle ein bisschen unter den Mützenrand schieben.

Ganz zum Schluss werden die Adventskalender-Zahlen befestigt.


20



Die Wichtelparade ist jetzt fertig! Um das ganze Bild etwas aufzulockern, bastelt Ihr aus den nicht bemalten Pappkegeln noch passende Tannenbäume.

Die Tannenbäume werden mit schmalen Strickschläuchen umwickelt. Beginnt am unteren Rand des Pappkegels Bastelkleber auf zu streichen und wickelt den Strickschlauch gleichmäßig nach oben.

Wichtig: Bestreicht nicht den ganzen Kegel auf einmal mit Bastelkleber, sondern arbeitet Euch Stück für Stück nach oben vor. Damit Ihr auch hier ein schönes Endergebniss erhaltet, achtet wieder darauf, dass sich der Strickschlauch beim Aufkleben nicht verdreht. Oben angekommen, lasst Ihr wieder mindestens 3 cm Strickschlauch stehen, bevor Ihr den Strickschlauch abschneidet. Die Spitze stellt Ihr fertig, wie in Schritt 13 bis 17 beschrieben.


Für einen Tannenbaum benötigt Ihr etwa:

– kleiner Pappkegel – ca. 100 cm vom schmalen Strickschlauch

– mittlerer Pappkegel – ca. 200 cm vom schmalen Strickschlauch

– großer Pappkegel – je Farbe ca. 170 cm vom schmalen Strickschlauch


21



Zugegeben: Ein bisschen Arbeit steckt schon dahinter bis alle 24 Pappkegel gestaltet sind. Aber wir finden, am Ende hat sich die Mühe gelohnt. Jetzt warten Wichtel und Bäumchen nur noch darauf hübsch dekoriert aufgestellt zu werden. Und natürlich könnt Ihr unter jedem der Kegel eine nette Kleinigkeit verstecken und Euch und Euren Lieben so die Adventszeit versüßen.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand