ajax-loader
Bastelanleitung: Maritime Uhr

Bastelanleitung: Maritime Uhr

Anleitung
Bastelanleitung: Maritime Uhr
Ihr liebt das Meer und die erholsame Zeit an der Küste? Dann ist diese maritime Uhr genau das Richtige für Euch. Nehmt Euch etwas Zeit und bastelt sie gleich nach!


Maritime Uhr

Maritime Uhr basteln - so wird´s gemacht:

1



Im ersten Schritt messt Ihr die Mitte des Keilrahmens aus. Kennzeichnet den Mittelpunkt und schneidet ein Loch hinein. Das Loch muss so groß sein, dass später die Öse vom Uhrwerk eingesetzt werden kann.


2



Zunächst wird der Rand des Keilrahmens mit dem Seil umwickelt und das Seil mit Textilkleber festgeklebt.

Wichtig: Achtet darauf, dass kein Textilkleber auf die Oberseite des Seils gelangt, da das Seil an dieser Stelle die Stoffmalfarbe später nicht mehr annimmt.


3



Nach der dritten Runde schneidet Ihr das Seil ab.


4



Setzt das Seil in der Mitte vom Keilrahmen neu an. Das Loch für das Uhrwerk bleibt frei. Wichtig ist, dass das Seil beim Auflegen nicht neu angesetzt werden muss. Stellt sicher, dass Ihr genügend Seil (ca. 15 m) zur Verfügung habt.


5



Arbeitet spiralförmig Runde für Runde nach außen.

Tipp: Achtet beim Auflegen des Seils darauf, dass es sich nicht verdreht. Damit das Seil nicht versehentlich mit dem Kleber in Kontakt kommt, tragt Ihr immer nur so viel Textilkleber auf, wie Ihr gerade festkleben möchtet.


6



Die letzte Runde steht über den Rand des Keilrahmens hinaus.


7



Das Ende befestigt Ihr am Rand. Das überschüssige Seil wird hinter der Klebestelle abgeschnitten. Jetzt könnt Ihr den Keilrahmen zur Seite legen und einige Stunden oder über Nacht gut trocknen lassen.


8



Aus zwei Stücken Seil, 1x 2 m und 1x 4 m lang flechtet Ihr einen Zopf. Dazu faltet Ihr das lange Seil mittig. Das kurze Stück befestigt Ihr am Scheitelpunkt.


9



Beim Flechten arbeitet man immer von außen nach innen. Einmal den linken äußeren Strang über den mittleren Strang zur Mitte hin legen, dann den rechten äußeren Strang über den mittleren Strang zur Mitte legen usw.


10



Es werden ca. 1,3 m geflochtener Zopf benötigt. Die Länge ergibt sich aus dem Umfang der Uhr (ca. 1 m), 0,2 m für die Aufhängung und ca. 0,1 – 0,15 m für den Knoten.


11



Vor dem Bemalen wird das Seil auf dem Keilrahmen mit Wasser gleichmäßig angefeuchtet.


12



Jetzt könnt Ihr mit dem Bemalen beginnen. Tragt die Textilmalfarbe am besten mit einem strapazierfähigen Borstenpinsel auf.


13



Schöne Farbübergänge erhaltet Ihr, wenn die Farben fließend ineinander vermalt werden.


14



Auch das geflochtene Seil wird farblich passend bemalt. Bevor Ihr die Uhr fertig basteln könnt, muss die Farbe trocknen.


15



Mit der Colorado Effektfarbe in Weißgold bemalt Ihr die Zahlen.


16



Die Zeiger besprüht Ihr mit rotem Do it Spray.


17



Ist die Textilmalfarbe getrocknet, wird der geflochtene Zopf einmal um den Keilrahmen geklebt. Beginnt mit dem Ankleben der Schlaufe am unteren Ende der Uhr und…


18



… klebt das geflochtene Seil bis zum Beginn der Aufhängung fest. Oben mittig legt Ihr die Aufhängeschlaufe. Dann wird der Rest vom geflochtenen Seil festgeklebt.

Tipp: Um einen besseren Überblick zu erhalten, markiert Ihr die Zahlen 3, 6, 9 und 12 mit Reißzwecken auf der Uhr.


19



Das offene Ende der Flechtschnur trennt Ihr bis zum Keilrahmen wieder auf.


20



Die drei Seilenden werden noch einmal mit Textilmalfarbe bemalt.


21



Direkt am Keilrahmen bindet Ihr einen Überhandknoten mit den drei Strängen. Jetzt können die Seilenden eingekürzt werden.


22



Weiter geht`s mit dem Einbau des Uhrwerks. Als erstes schiebt Ihr die Öse von vorne nach hinten durch den Keilrahmen. Dann werden alle Abstandshalter aufgelegt und…


23



… das Uhrwerk aufgeschraubt.


24



Dreht die Uhr jetzt um. Steckt nacheinander zuerst den kleinen und dann den großen Zeiger auf. Es folgt die kleine goldene Schraube.


25



Zuletzt wird der Sekundenzeiger aufgesteckt.


26



Zum Schluss ordnet Ihr die Zahlen gleichmäßig an und klebt sie anschließend fest. Fertig ist die maritime Uhr!

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Maritime Uhr

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Maritime Uhr

Ihr liebt das Meer und die erholsame Zeit an der Küste? Dann ist diese maritime Uhr genau das Richtige für Euch. Nehmt Euch etwas Zeit und bastelt sie gleich nach!


Maritime Uhr

Maritime Uhr basteln - so wird´s gemacht:

1



Im ersten Schritt messt Ihr die Mitte des Keilrahmens aus. Kennzeichnet den Mittelpunkt und schneidet ein Loch hinein. Das Loch muss so groß sein, dass später die Öse vom Uhrwerk eingesetzt werden kann.


2



Zunächst wird der Rand des Keilrahmens mit dem Seil umwickelt und das Seil mit Textilkleber festgeklebt.

Wichtig: Achtet darauf, dass kein Textilkleber auf die Oberseite des Seils gelangt, da das Seil an dieser Stelle die Stoffmalfarbe später nicht mehr annimmt.


3



Nach der dritten Runde schneidet Ihr das Seil ab.


4



Setzt das Seil in der Mitte vom Keilrahmen neu an. Das Loch für das Uhrwerk bleibt frei. Wichtig ist, dass das Seil beim Auflegen nicht neu angesetzt werden muss. Stellt sicher, dass Ihr genügend Seil (ca. 15 m) zur Verfügung habt.


5



Arbeitet spiralförmig Runde für Runde nach außen.

Tipp: Achtet beim Auflegen des Seils darauf, dass es sich nicht verdreht. Damit das Seil nicht versehentlich mit dem Kleber in Kontakt kommt, tragt Ihr immer nur so viel Textilkleber auf, wie Ihr gerade festkleben möchtet.


6



Die letzte Runde steht über den Rand des Keilrahmens hinaus.


7



Das Ende befestigt Ihr am Rand. Das überschüssige Seil wird hinter der Klebestelle abgeschnitten. Jetzt könnt Ihr den Keilrahmen zur Seite legen und einige Stunden oder über Nacht gut trocknen lassen.


8



Aus zwei Stücken Seil, 1x 2 m und 1x 4 m lang flechtet Ihr einen Zopf. Dazu faltet Ihr das lange Seil mittig. Das kurze Stück befestigt Ihr am Scheitelpunkt.


9



Beim Flechten arbeitet man immer von außen nach innen. Einmal den linken äußeren Strang über den mittleren Strang zur Mitte hin legen, dann den rechten äußeren Strang über den mittleren Strang zur Mitte legen usw.


10



Es werden ca. 1,3 m geflochtener Zopf benötigt. Die Länge ergibt sich aus dem Umfang der Uhr (ca. 1 m), 0,2 m für die Aufhängung und ca. 0,1 – 0,15 m für den Knoten.


11



Vor dem Bemalen wird das Seil auf dem Keilrahmen mit Wasser gleichmäßig angefeuchtet.


12



Jetzt könnt Ihr mit dem Bemalen beginnen. Tragt die Textilmalfarbe am besten mit einem strapazierfähigen Borstenpinsel auf.


13



Schöne Farbübergänge erhaltet Ihr, wenn die Farben fließend ineinander vermalt werden.


14



Auch das geflochtene Seil wird farblich passend bemalt. Bevor Ihr die Uhr fertig basteln könnt, muss die Farbe trocknen.


15



Mit der Colorado Effektfarbe in Weißgold bemalt Ihr die Zahlen.


16



Die Zeiger besprüht Ihr mit rotem Do it Spray.


17



Ist die Textilmalfarbe getrocknet, wird der geflochtene Zopf einmal um den Keilrahmen geklebt. Beginnt mit dem Ankleben der Schlaufe am unteren Ende der Uhr und…


18



… klebt das geflochtene Seil bis zum Beginn der Aufhängung fest. Oben mittig legt Ihr die Aufhängeschlaufe. Dann wird der Rest vom geflochtenen Seil festgeklebt.

Tipp: Um einen besseren Überblick zu erhalten, markiert Ihr die Zahlen 3, 6, 9 und 12 mit Reißzwecken auf der Uhr.


19



Das offene Ende der Flechtschnur trennt Ihr bis zum Keilrahmen wieder auf.


20



Die drei Seilenden werden noch einmal mit Textilmalfarbe bemalt.


21



Direkt am Keilrahmen bindet Ihr einen Überhandknoten mit den drei Strängen. Jetzt können die Seilenden eingekürzt werden.


22



Weiter geht`s mit dem Einbau des Uhrwerks. Als erstes schiebt Ihr die Öse von vorne nach hinten durch den Keilrahmen. Dann werden alle Abstandshalter aufgelegt und…


23



… das Uhrwerk aufgeschraubt.


24



Dreht die Uhr jetzt um. Steckt nacheinander zuerst den kleinen und dann den großen Zeiger auf. Es folgt die kleine goldene Schraube.


25



Zuletzt wird der Sekundenzeiger aufgesteckt.


26



Zum Schluss ordnet Ihr die Zahlen gleichmäßig an und klebt sie anschließend fest. Fertig ist die maritime Uhr!

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand