Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können. Mehr Informationen

ajax-loader
Bastelanleitung: Leuchttürme aus Treibholzstäben

Bastelanleitung: Leuchttürme aus Treibholzstäben

Anleitung
Bastelanleitung: Leuchttürme aus Treibholzstäben
Wer maritime Deko mag, wird diese DIY-Leuchttürme aus kleinen Treibholzstäben und Birkenscheiben lieben! Ob als hübscher Hingucker in einem Regal, als Blickfang an einem maritimen Kranz oder aber in einem Bilderrahmen dekoriert – die Möglichkeiten sind vielfältig! In diesem Sinne: Ahoi und viel Spaß beim Basteln!


Leuchttürme aus Treibholzstäben


1



Ihr braucht nicht viele Materialien. Das Wichtigste sind verschiedene Treibholzstäbe, ein paar Birkenholzscheiben, 1,5 mm starker Steckdraht, 10 mm große Buchenholzkugeln, eine dünne Naturfaserkordel, eine stärkere Juteschnur, Kreidefarbe und ein dünner schwarzer Lackstift zum Bemalen. Geklebt wird mit Heißkleber. Legt Euch alle Bastelmaterialen bereit und dann geht's los…


2



Beginnt mit den Treibholzstäben.

Die Leuchttürme werden in unterschiedlichen Längen gebastelt. Dafür werden einige der Treibholzstäbe mit einer kleinen Säge oder scharfen Gartenschere zerteilt. Die Länge der einzelnen Stücke spielt dabei keine Rolle.

Probiert am besten aus, wie groß Ihr Eure Leuchttürme basteln möchtet. Dann schaut Ihr, wie Ihr die einzelnen Treibholzstücke aneinandersetzt.


3



Die ausgewählten Treibhölzer bemalt Ihr mit Kreidefarbe. Ebenso die Holzkugeln. Lasst die Farbe gut trocknen und zeichnet anschließend die Fensterrahmen mit einem dünnen schwarzen Lackmarker auf.


4



Tipp: Die verschieden langen Treibholzstäbe lassen sich nach dem Bemalen ganz einfach auf jede gewünschte Länge zusammensetzen. Dafür die zwei Enden mit Heißkleber zusammenkleben, dann die Klebestelle mit dem Jutegarn dekorativ umwickeln.


5



Den unteren Teil vom Leuchtturm (Fuß) umwickelt Ihr mit dem stärkeren Jutegarn.


6



Den Anfang und das Ende des Jutegarns klebt Ihr mit kleinen Heißklebepunkten fest.


7



Die Leuchttürme sind bemalt und vorbereitet - jetzt zeigen wir Euch, wie Ihr aus der Birkenscheibe und dem Steckdraht die Plattform bastelt. Die Birkenholzscheiben haben eine sehr raue Oberfläche. Wenn Ihr diese nicht möchtet, solltet Ihr die Birkenholzscheiben vorsichtig, ohne die Rinde zu beschädigen, mit dem Schleifschwamm abschleifen. Die Größe der Birkenholzscheibe richtet sich nach der Stärke des Treibholzes. Sie sollte proportional dazu passen.


8



Am Rand entlang markiert Ihr Euch mit einem Stift die Punkte, an denen das Geländer angebracht werden soll.

Unsere Birkenholzscheibe hat einen Durchmesser von ca. 3,7 cm. Wir haben zwölf Punkte mit einem Abstand von ca. 7 – 8 mm angezeichnet.

Mit dem dünneren Handbohrer aus dem Kastanienbohrer-Set bohrt Ihr die Löcher für das Geländer.


9



Dann schneidet Ihr 1,8 cm lange Drahtstücke vom Steckdraht ab.

Tipp: Die buttinette Bastelschere mit integriertem Drahtschneider zum Trennen von Drähten ist für solche Bastelarbeiten bestens geeignet. Diese praktische Schere werdet Ihr beim Basteln und Nähen sowie in Garten und Haushalt bald nicht mehr missen wollen! Die scharfe Klinge schneidet Papier, Stoff, Folie etc. und der integrierte Keilschneider eignet sich ideal zum Trennen von Draht.


10



Die Drahtstücke klebt Ihr dann mit etwas Heißkleber in die Löcher der Birkenholzscheibe.


11



Knotet ein Stück der dünnen Naturfaserkordel an einem der Drahtstücke fest. Umwickelt alle Drahtstücke zweimal (einmal von vorne und einmal von hinten) mit der Naturfaserkordel. Das Ende knotet Ihr dann wieder am Draht fest. Die noch abstehenden Enden schneidet Ihr ab.


12



Jetzt sind alle Einzelteile für die Leuchttürme fertig gebastelt und Ihr könnt sie mit Heißkleber zusammenfügen.


13



Für die Bodenplatte sucht Ihr ein entsprechend großes Stück Treibholz aus. Probiert am besten vorher aus, an welchen Stellen die Leuchttürme und die Drähte für das Geländer angebracht werden können. Für das Geländer bohrt Ihr dann vorsichtig Löcher in das Treibholz.


14



Schneidet dann vom Steckdraht 2,5 bis 3 cm lange Stücke ab. Die Drahtstücke befestigt Ihr mit ein wenig Heißkleber in den Löchern.


15



Dann nehmt Ihr ein Stück der dünnen Naturfaserkordel und knotet es am ersten Draht fest. Umwickelt jeden der Drähte mit der Kordel. Am letzten Draht angekommen, geht Ihr den Weg wieder zurück bis zum ersten Draht und umwickelt auch dabei jeden der Drähte. Dann knotet Ihr das Ende der Kordel am ersten Draht fest. Überstehende Enden schneidet Ihr ab.


16



Zum Schluss befestigt Ihr die Leuchttürme mit Heißkleber auf der Bodenplatte.


17



Fertig ist Eure ganz individuelle Leuchtturm-Deko! Befestigt sie doch beispielsweise an einem Türkranz. Mit ein bisschen zusätzlicher Deko wie einem Stück Fischernetz, Streuteilen und Muscheln entsteht so ein wunderschöner maritimer Blickfang.


18



Selbstverständlich könnt Ihr das Ganze auch noch individuell erweitern. Klebt zum Beispiel einzelne Treibholzstücke zusammen – so erreicht Ihr eine größere Bodenplatte, die noch mehr Platz für Eure maritime Deko bietet.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Leuchttürme aus Treibholzstäben

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Leuchttürme aus Treibholzstäben

Wer maritime Deko mag, wird diese DIY-Leuchttürme aus kleinen Treibholzstäben und Birkenscheiben lieben! Ob als hübscher Hingucker in einem Regal, als Blickfang an einem maritimen Kranz oder aber in einem Bilderrahmen dekoriert – die Möglichkeiten sind vielfältig! In diesem Sinne: Ahoi und viel Spaß beim Basteln!


Leuchttürme aus Treibholzstäben


1



Ihr braucht nicht viele Materialien. Das Wichtigste sind verschiedene Treibholzstäbe, ein paar Birkenholzscheiben, 1,5 mm starker Steckdraht, 10 mm große Buchenholzkugeln, eine dünne Naturfaserkordel, eine stärkere Juteschnur, Kreidefarbe und ein dünner schwarzer Lackstift zum Bemalen. Geklebt wird mit Heißkleber. Legt Euch alle Bastelmaterialen bereit und dann geht's los…


2



Beginnt mit den Treibholzstäben.

Die Leuchttürme werden in unterschiedlichen Längen gebastelt. Dafür werden einige der Treibholzstäbe mit einer kleinen Säge oder scharfen Gartenschere zerteilt. Die Länge der einzelnen Stücke spielt dabei keine Rolle.

Probiert am besten aus, wie groß Ihr Eure Leuchttürme basteln möchtet. Dann schaut Ihr, wie Ihr die einzelnen Treibholzstücke aneinandersetzt.


3



Die ausgewählten Treibhölzer bemalt Ihr mit Kreidefarbe. Ebenso die Holzkugeln. Lasst die Farbe gut trocknen und zeichnet anschließend die Fensterrahmen mit einem dünnen schwarzen Lackmarker auf.


4



Tipp: Die verschieden langen Treibholzstäbe lassen sich nach dem Bemalen ganz einfach auf jede gewünschte Länge zusammensetzen. Dafür die zwei Enden mit Heißkleber zusammenkleben, dann die Klebestelle mit dem Jutegarn dekorativ umwickeln.


5



Den unteren Teil vom Leuchtturm (Fuß) umwickelt Ihr mit dem stärkeren Jutegarn.


6



Den Anfang und das Ende des Jutegarns klebt Ihr mit kleinen Heißklebepunkten fest.


7



Die Leuchttürme sind bemalt und vorbereitet - jetzt zeigen wir Euch, wie Ihr aus der Birkenscheibe und dem Steckdraht die Plattform bastelt. Die Birkenholzscheiben haben eine sehr raue Oberfläche. Wenn Ihr diese nicht möchtet, solltet Ihr die Birkenholzscheiben vorsichtig, ohne die Rinde zu beschädigen, mit dem Schleifschwamm abschleifen. Die Größe der Birkenholzscheibe richtet sich nach der Stärke des Treibholzes. Sie sollte proportional dazu passen.


8



Am Rand entlang markiert Ihr Euch mit einem Stift die Punkte, an denen das Geländer angebracht werden soll.

Unsere Birkenholzscheibe hat einen Durchmesser von ca. 3,7 cm. Wir haben zwölf Punkte mit einem Abstand von ca. 7 – 8 mm angezeichnet.

Mit dem dünneren Handbohrer aus dem Kastanienbohrer-Set bohrt Ihr die Löcher für das Geländer.


9



Dann schneidet Ihr 1,8 cm lange Drahtstücke vom Steckdraht ab.

Tipp: Die buttinette Bastelschere mit integriertem Drahtschneider zum Trennen von Drähten ist für solche Bastelarbeiten bestens geeignet. Diese praktische Schere werdet Ihr beim Basteln und Nähen sowie in Garten und Haushalt bald nicht mehr missen wollen! Die scharfe Klinge schneidet Papier, Stoff, Folie etc. und der integrierte Keilschneider eignet sich ideal zum Trennen von Draht.


10



Die Drahtstücke klebt Ihr dann mit etwas Heißkleber in die Löcher der Birkenholzscheibe.


11



Knotet ein Stück der dünnen Naturfaserkordel an einem der Drahtstücke fest. Umwickelt alle Drahtstücke zweimal (einmal von vorne und einmal von hinten) mit der Naturfaserkordel. Das Ende knotet Ihr dann wieder am Draht fest. Die noch abstehenden Enden schneidet Ihr ab.


12



Jetzt sind alle Einzelteile für die Leuchttürme fertig gebastelt und Ihr könnt sie mit Heißkleber zusammenfügen.


13



Für die Bodenplatte sucht Ihr ein entsprechend großes Stück Treibholz aus. Probiert am besten vorher aus, an welchen Stellen die Leuchttürme und die Drähte für das Geländer angebracht werden können. Für das Geländer bohrt Ihr dann vorsichtig Löcher in das Treibholz.


14



Schneidet dann vom Steckdraht 2,5 bis 3 cm lange Stücke ab. Die Drahtstücke befestigt Ihr mit ein wenig Heißkleber in den Löchern.


15



Dann nehmt Ihr ein Stück der dünnen Naturfaserkordel und knotet es am ersten Draht fest. Umwickelt jeden der Drähte mit der Kordel. Am letzten Draht angekommen, geht Ihr den Weg wieder zurück bis zum ersten Draht und umwickelt auch dabei jeden der Drähte. Dann knotet Ihr das Ende der Kordel am ersten Draht fest. Überstehende Enden schneidet Ihr ab.


16



Zum Schluss befestigt Ihr die Leuchttürme mit Heißkleber auf der Bodenplatte.


17



Fertig ist Eure ganz individuelle Leuchtturm-Deko! Befestigt sie doch beispielsweise an einem Türkranz. Mit ein bisschen zusätzlicher Deko wie einem Stück Fischernetz, Streuteilen und Muscheln entsteht so ein wunderschöner maritimer Blickfang.


18



Selbstverständlich könnt Ihr das Ganze auch noch individuell erweitern. Klebt zum Beispiel einzelne Treibholzstücke zusammen – so erreicht Ihr eine größere Bodenplatte, die noch mehr Platz für Eure maritime Deko bietet.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand