ajax-loader
Bastelanleitung: Herbstliche Birkenscheiben-Wichtel

Bastelanleitung: Herbstliche Birkenscheiben-Wichtel

Anleitung
Bastelanleitung: Herbstliche Birkenscheiben-Wichtel
Einen zauberhaften Wichtel basteln macht viel Spaß und das Endergebnis lässt sich gut als Dekoration verwenden. Wir zeigen Euch, wie Ihr mit einfachen und wenigen Mitteln und ein paar hilfreichen Tipps, süße herbstliche Wichtel bastelt.


Herbstliche Birkenscheiben-Wichtel


1



Für den Körper werden verschieden große Birkenscheiben pyramidenähnlich aufeinander gestapelt. Je nach Größe des Wichtels benötigt Ihr pro Körper 4 bis 6 Birkenscheiben. Die ausgewählten Birkenscheiben werden mit Bastel- oder Heißkleber zusammengeklebt.

Eine weitere Birkenscheibe benötigt Ihr für den Kopf der Wichtel.


2



Birkenscheiben sind ein Naturprodukt und haben eine raue Oberfläche. Damit Ihr den Kopf besser bemalen könnt, schleift Ihr die Birkenscheiben für den Kopf vorsichtig, ohne die Rinde zu beschädigen, mit einem Schleifschwamm ab.

Tipp!!! Die Seite der Birkenscheibe, auf welche das Gesicht gemalt wird, hauchdünn mit Sprühlack besprühen. Sehr dünn aufgetragener Serviettenkleber erzielt den selben Effekt. Der Lack zieht in das Holz ein und die Farbe verläuft beim Aufmalen der Gesichter nicht.


3



Den Kopf klebt Ihr aufrecht stehend am Körper fest.


4



Jetzt bekommt der Wichtel seine Haare. Für die Haare haben wir Naturfaserkordeln verwendet. Schneidet ca. 10 bis 15 cm lange Stücke von der Naturfaserkordel ab und dreht die einzelnen Stränge auf.


5



Diese befestigt Ihr dann am Rand der Birkenholzscheibe.


6



Die Stränge könnt Ihr als Zöpfe zusammenbinden, flechten oder offen lassen. Ganz wie es Euch gefällt.

Jetzt braucht unser Wichtel noch ein Gesicht! Schneidet für die Nase eine kleine Holzperle in der Mitte durch und klebt eine der Hälften als Nase auf. Augen und Mund des Birkenscheiben-Wichtels zeichnet Ihr einfach mit einem schwarzen Lackmarker auf. Mit dem weißen Lackmarker setzt Ihr dann noch einen kleinen Lichtpunkt in das Auge. Dadurch verleiht Ihr den Augen noch mehr Ausdruck.


7



Die Strickmützen sind aus unserem Strickschlauch im Handumdrehen - ohne zu stricken - gebastelt. Legt dafür an einem Ende des Strickschlauchs die Maschen frei. Fädelt das Fadenende in eine Nadel ohne Spitze.


8



Mit der Nadel fasst Ihr alle Maschen nacheinander neu auf und zieht das Fadenende durch die Strickmaschen.


9



Jetzt kann sich der Strickschlauch nicht mehr auftrennen und Ihr habt eine saubere Mützenkante. Probiert die Mütze auf und passt die Weite der Mütze der Größe der Birkenscheibe an. Das Fadenende versteckt Ihr im Mützeninneren.


10



Dann legt Ihr die Länge der Mütze fest. Bindet den Strickschlauch an der Stelle, die Euch am besten gefällt ab und verknoten das Garn.


11



Etwas oberhalb der Abbindestelle schneidet Ihr den Strickschlauch ab.


12



Die Mütze ist fast fertig. Soll sie etwas mehr Volumen erhalten, gebt Ihr ein wenig Bastelwatte hinein und bringt sie somit in Form.


13



Noch einen Lärchenzapfen an der Mützenspitze befestigen und Ihr könnt Eurem Wichtel die Mütze aufsetzen. Mit kleinen Heißklebepunkten fixiert, kann nichts mehr verrutschen.


14



Jetzt braucht Ihr noch Arme und Beine. Dafür verwendet Ihr die Wollkordel.

Für die Beine schneidet Ihr ein 10 bis 15 cm langes Stück Wollkordel ab. Die Länge richtet sich nach der Größe der Wichtel. Am besten probiert Ihr es aus. Die Füße sind tropfenförmige Holzperlen. Die klebt Ihr mit der schmalen Seite und im rechten Winkel an die Enden der Wollkordel. Die Farbe der Perlen spielt dabei keine Rolle.


15



Solltet Ihr nicht genügend von den tropfenförmigen Perlen haben, nehmt Ihr runde Holzperlen. Auch die werden so angebracht, dass ein rechter Winkel entsteht.


16



Die Stiefelchen werden aus den schmalen Strickschläuchen gebastelt. Im Prinzip genauso wie die Mützen. An einem Ende des Strickschlauchs die Maschen freilegen. Das Fadenende in eine Nadel ohne Spitze fädeln und mit der Nadel alle Maschen nacheinander neu aufnehmen. Sind alle Maschen aufgenommen, zieht Ihr das Fadenende straff und der Strickschlauch schließt sich. Den Fadenrest versteckt Ihr dann im Inneren des Strickschlauchs.

Das Gleiche macht Ihr auf der anderen Seite. Nur zieht Ihr das Fadenende nicht straff zusammen, sondern lasst es locker. So wie der untere Mützenrand.

Für ein Stiefelchen benötigt Ihr je nachdem, wie groß der Wichtel ist und wie oft Ihr den Umschlag legt, 5 bis 8 cm vom Strickschlauch.


17



Zieht das Stück Strickschlauch über die Holzperle.


18



Schlagt dann das Strickschlauchende mehrfach ein, sodass ein kleines Stiefelchen entsteht. Verziert den Umschlag mit einem Schleifchen aus Garnresten.


19



Die fertigen Beine werden dann von unten mit Heißkleber am Körper befestigt. Achtet beim Kleben darauf, dass die im rechten Winkel angebrachten Füße nach vorne zeigen.


20



Für die Arme schneidet Ihr von der Wollkordel ein entsprechend großes Stück (6 bis 8 cm) ab. An den Enden befestigt Ihr eine Holzkugel mit einem Durchmesser von 8 mm.


21



Die Arme hinten um den Körper legen und mit Heißkleber befestigen. Euer erster Birkenscheiben-Wichtel ist jetzt fertig und wartet auf viele weitere Wichtel, die ihm Gesellschaft leisten.


22



Auf der Fensterbank, dem Tisch oder in einem herbstlichen Gesteck sehen diese Wichtel wirklich putzig aus und verbreiten sofort gute Laune.

 
Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Herbstliche Birkenscheiben-Wichtel

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Herbstliche Birkenscheiben-Wichtel

Einen zauberhaften Wichtel basteln macht viel Spaß und das Endergebnis lässt sich gut als Dekoration verwenden. Wir zeigen Euch, wie Ihr mit einfachen und wenigen Mitteln und ein paar hilfreichen Tipps, süße herbstliche Wichtel bastelt.


Herbstliche Birkenscheiben-Wichtel


1



Für den Körper werden verschieden große Birkenscheiben pyramidenähnlich aufeinander gestapelt. Je nach Größe des Wichtels benötigt Ihr pro Körper 4 bis 6 Birkenscheiben. Die ausgewählten Birkenscheiben werden mit Bastel- oder Heißkleber zusammengeklebt.

Eine weitere Birkenscheibe benötigt Ihr für den Kopf der Wichtel.


2



Birkenscheiben sind ein Naturprodukt und haben eine raue Oberfläche. Damit Ihr den Kopf besser bemalen könnt, schleift Ihr die Birkenscheiben für den Kopf vorsichtig, ohne die Rinde zu beschädigen, mit einem Schleifschwamm ab.

Tipp!!! Die Seite der Birkenscheibe, auf welche das Gesicht gemalt wird, hauchdünn mit Sprühlack besprühen. Sehr dünn aufgetragener Serviettenkleber erzielt den selben Effekt. Der Lack zieht in das Holz ein und die Farbe verläuft beim Aufmalen der Gesichter nicht.


3



Den Kopf klebt Ihr aufrecht stehend am Körper fest.


4



Jetzt bekommt der Wichtel seine Haare. Für die Haare haben wir Naturfaserkordeln verwendet. Schneidet ca. 10 bis 15 cm lange Stücke von der Naturfaserkordel ab und dreht die einzelnen Stränge auf.


5



Diese befestigt Ihr dann am Rand der Birkenholzscheibe.


6



Die Stränge könnt Ihr als Zöpfe zusammenbinden, flechten oder offen lassen. Ganz wie es Euch gefällt.

Jetzt braucht unser Wichtel noch ein Gesicht! Schneidet für die Nase eine kleine Holzperle in der Mitte durch und klebt eine der Hälften als Nase auf. Augen und Mund des Birkenscheiben-Wichtels zeichnet Ihr einfach mit einem schwarzen Lackmarker auf. Mit dem weißen Lackmarker setzt Ihr dann noch einen kleinen Lichtpunkt in das Auge. Dadurch verleiht Ihr den Augen noch mehr Ausdruck.


7



Die Strickmützen sind aus unserem Strickschlauch im Handumdrehen - ohne zu stricken - gebastelt. Legt dafür an einem Ende des Strickschlauchs die Maschen frei. Fädelt das Fadenende in eine Nadel ohne Spitze.


8



Mit der Nadel fasst Ihr alle Maschen nacheinander neu auf und zieht das Fadenende durch die Strickmaschen.


9



Jetzt kann sich der Strickschlauch nicht mehr auftrennen und Ihr habt eine saubere Mützenkante. Probiert die Mütze auf und passt die Weite der Mütze der Größe der Birkenscheibe an. Das Fadenende versteckt Ihr im Mützeninneren.


10



Dann legt Ihr die Länge der Mütze fest. Bindet den Strickschlauch an der Stelle, die Euch am besten gefällt ab und verknoten das Garn.


11



Etwas oberhalb der Abbindestelle schneidet Ihr den Strickschlauch ab.


12



Die Mütze ist fast fertig. Soll sie etwas mehr Volumen erhalten, gebt Ihr ein wenig Bastelwatte hinein und bringt sie somit in Form.


13



Noch einen Lärchenzapfen an der Mützenspitze befestigen und Ihr könnt Eurem Wichtel die Mütze aufsetzen. Mit kleinen Heißklebepunkten fixiert, kann nichts mehr verrutschen.


14



Jetzt braucht Ihr noch Arme und Beine. Dafür verwendet Ihr die Wollkordel.

Für die Beine schneidet Ihr ein 10 bis 15 cm langes Stück Wollkordel ab. Die Länge richtet sich nach der Größe der Wichtel. Am besten probiert Ihr es aus. Die Füße sind tropfenförmige Holzperlen. Die klebt Ihr mit der schmalen Seite und im rechten Winkel an die Enden der Wollkordel. Die Farbe der Perlen spielt dabei keine Rolle.


15



Solltet Ihr nicht genügend von den tropfenförmigen Perlen haben, nehmt Ihr runde Holzperlen. Auch die werden so angebracht, dass ein rechter Winkel entsteht.


16



Die Stiefelchen werden aus den schmalen Strickschläuchen gebastelt. Im Prinzip genauso wie die Mützen. An einem Ende des Strickschlauchs die Maschen freilegen. Das Fadenende in eine Nadel ohne Spitze fädeln und mit der Nadel alle Maschen nacheinander neu aufnehmen. Sind alle Maschen aufgenommen, zieht Ihr das Fadenende straff und der Strickschlauch schließt sich. Den Fadenrest versteckt Ihr dann im Inneren des Strickschlauchs.

Das Gleiche macht Ihr auf der anderen Seite. Nur zieht Ihr das Fadenende nicht straff zusammen, sondern lasst es locker. So wie der untere Mützenrand.

Für ein Stiefelchen benötigt Ihr je nachdem, wie groß der Wichtel ist und wie oft Ihr den Umschlag legt, 5 bis 8 cm vom Strickschlauch.


17



Zieht das Stück Strickschlauch über die Holzperle.


18



Schlagt dann das Strickschlauchende mehrfach ein, sodass ein kleines Stiefelchen entsteht. Verziert den Umschlag mit einem Schleifchen aus Garnresten.


19



Die fertigen Beine werden dann von unten mit Heißkleber am Körper befestigt. Achtet beim Kleben darauf, dass die im rechten Winkel angebrachten Füße nach vorne zeigen.


20



Für die Arme schneidet Ihr von der Wollkordel ein entsprechend großes Stück (6 bis 8 cm) ab. An den Enden befestigt Ihr eine Holzkugel mit einem Durchmesser von 8 mm.


21



Die Arme hinten um den Körper legen und mit Heißkleber befestigen. Euer erster Birkenscheiben-Wichtel ist jetzt fertig und wartet auf viele weitere Wichtel, die ihm Gesellschaft leisten.


22



Auf der Fensterbank, dem Tisch oder in einem herbstlichen Gesteck sehen diese Wichtel wirklich putzig aus und verbreiten sofort gute Laune.

 

{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand