Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, Ihr Surferlebnis zur personalisieren und Ihnen interessante Informationen zu präsentieren. Mehr Informationen
Der neue Kreativkatalog ist da - gleich gratis anfordern >>

ajax-loader
Bastelanleitung: Maritime Uhr

Bastelanleitung: Maritime Uhr

Anleitung
Bastelanleitung: Maritime Uhr
Maritime Uhr


1



Zuerst gestalten wir das Ziffernblatt unserer maritimen Uhr: Bemalen Sie dafür die Rillen und Kanten vom Holzschild mit Kreidefarbe in Nougat.

Wichtig: Nicht das komplette Schild bemalen!


2


Mit einem Pinsel tragen Sie jetzt das Vintage Wachs dünn über das komplette Holzschild auf.


3



Nachdem Kreidefarbe und das Vintage Wachs getrocknet sind, bemalen Sie das Holzschild in maritimen Farben: Dafür nehmen Sie Kreidefarbe in weiß, blau-grau und pastellgrün.

Wichtig: Für einen schönen Effekt müssen Sie die Kreidefarben nass miteinander vermalen. Halten Sie den ersten, dritten und fünften Streifen mit blau-grau und pastell-grün eher dunkler. Und: Verwenden Sie nur wenig weiß. Beim zweiten, vierten und sechsten Streifen arbeiten Sie mit mehr weiß und nur wenig blau-grau und pastell-grün. Halten Sie die Streifen also relativ hell.

Tipp: Machen Sie von jeder Farbe einen Kleks auf eine Alufolie, und verwenden immer den selben Pinsel, ohne diesen immer gleich wieder auszuwaschen. So erzielen Sie einen schönen Effekt.


4


Dieser Schritt sorgt für eine besonders schöne Vintage Optik: Nach dem Trocknen schleifen Sie die oberste Farbschicht vorsichtig mit dem feinen Schleifpapier oder einem Schleifschwamm an.

Tipp: Wenig Wachs und feines Schleifpapier ergibt auch feine Risse. Wenn Sie eine grobere Optik erhalten möchten, dann tragen Sie das Vintage Wachs etwas dicker auf und verwenden ein groberes Schleifpapier.


5



Nehmen Sie jetzt die maritime Schablone zur Hand und besprühen die Rückseite mit Haftspray. Lassen Sie dieses etwas antrocknen.

Während das Haftspray trocknet, markieren Sie den Mittelpunkt der Uhr. Danach verzieren Sie das Zifferblatt der Uhr: Schablonieren Sie mit den verschiedenen Kreidefarben und einem Schablonierpinsel die verschiedenen Motive und Schriften.


6



Bei den Zahlen für die Uhr werden zuerst die Kanten mit Kreidefarbe nougat bemalt. Anschließend wird das Vintage Wachs dünn aufgetragen. Danach werden die Zahlen mit der Kreidefarbe weiß und blau-grau bemalt.


7



Anschließend nehmen Sie das feine Schleifpapier und schleifen die oberste Farbschicht an den Kanten wieder vorsichtig ab.


8



Die noch fehlenden Zahlen auf dem Ziffernblatt für unsere maritime Uhr deuten Sie nur mit aufgemalten Strichen an.


9



Dort, wo Sie den Mittelpunkt der Uhr markiert haben, bohren Sie ein Loch für das Uhrwerk mit einem Durchmesser von Ø 10 mm. Die Vintage Optik für die maritime Uhr können Sie noch verstärken, indem Sie einige Stellen noch einmal nachschleifen und damit noch mehr Farbe von der obersten Farbschicht wieder herunter holen.


10



Jetzt bauen Sie das Uhrwerk ein! Dafür legen Sie das Uhrwerk mit der Rückseite auf.


11



Danach legen Sie einen der schwarzen Gummiringe auf.


12



Danach kommt das Holzschild dran: Legen Sie es drauf und schrauben den goldenen Ring auf.


13



Dann legen Sie den Stundenzeiger auf die größte Welle, anschließend den Minutenzeiger auf die mittlere Welle. Zum Schluss setzen Sie den Sekundenzeiger auf. Jetzt hat Ihre maritime Uhr ein Uhrwerk.


14



Nach der Montage prüfen Sie noch einmal über das rückseitige Stellrad, dass sich die Zeiger nicht berühren. Und dann können Sie das Ziffernblatt fertig gestalten: Kleben Sie die Zahlen mit Bastelkleber auf. Falls Ihnen die Striche zwischen den Zahlen zu hell sind, können Sie sie nochmals mit Kreidefarbe in Nougat hervorheben.


15


Damit die Uhr schön an der Wand hängt, müssen Sie die Höhe vom Uhrwerk auf der Rückseite des Holzbrettes ausgleichen. Das machen Sie am besten an den Ecken.


16



Nehmen Sie die Styroporplatte und schneiden Sie vier Quadrate mit den Maßen von ca. 7 cm x 7 cm zu.


17



Kleben Sie die vier Styroporteile hinten auf dem Ziffernblatt fest.


18


Jetzt braucht unsere maritime Wanduhr nur noch eine Aufhängung: Dafür ziehen Sie einfach eine Kordel durch die beiden Metall-Laschen, die schon am Brett angebracht sind.


19



Und da hängt die schöne neue Uhr im maritimen Design. Die Kreidefarben und das Vintage Wachs zaubern doch wirklich einen frischen Vintage Look, oder?



Schritt für Schritt Selbermachen

Hier erfahren Sie, welche Materialien für diese Kreatividee verwendet wurden. Folgen Sie unserer Online-Anleitung und arbeiten Sie diese Schritt für Schritt nach.

Bastelanleitung: Maritime Uhr

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Diese Anleitung kann im letzten Schritt mitbestellt werden.
{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

{{manipulatedObject.pflichtArtikel.title}}

leider ausverkauft

Anleitung

Bastelanleitung: Maritime Uhr

Maritime Uhr


1



Zuerst gestalten wir das Ziffernblatt unserer maritimen Uhr: Bemalen Sie dafür die Rillen und Kanten vom Holzschild mit Kreidefarbe in Nougat.

Wichtig: Nicht das komplette Schild bemalen!


2


Mit einem Pinsel tragen Sie jetzt das Vintage Wachs dünn über das komplette Holzschild auf.


3



Nachdem Kreidefarbe und das Vintage Wachs getrocknet sind, bemalen Sie das Holzschild in maritimen Farben: Dafür nehmen Sie Kreidefarbe in weiß, blau-grau und pastellgrün.

Wichtig: Für einen schönen Effekt müssen Sie die Kreidefarben nass miteinander vermalen. Halten Sie den ersten, dritten und fünften Streifen mit blau-grau und pastell-grün eher dunkler. Und: Verwenden Sie nur wenig weiß. Beim zweiten, vierten und sechsten Streifen arbeiten Sie mit mehr weiß und nur wenig blau-grau und pastell-grün. Halten Sie die Streifen also relativ hell.

Tipp: Machen Sie von jeder Farbe einen Kleks auf eine Alufolie, und verwenden immer den selben Pinsel, ohne diesen immer gleich wieder auszuwaschen. So erzielen Sie einen schönen Effekt.


4


Dieser Schritt sorgt für eine besonders schöne Vintage Optik: Nach dem Trocknen schleifen Sie die oberste Farbschicht vorsichtig mit dem feinen Schleifpapier oder einem Schleifschwamm an.

Tipp: Wenig Wachs und feines Schleifpapier ergibt auch feine Risse. Wenn Sie eine grobere Optik erhalten möchten, dann tragen Sie das Vintage Wachs etwas dicker auf und verwenden ein groberes Schleifpapier.


5



Nehmen Sie jetzt die maritime Schablone zur Hand und besprühen die Rückseite mit Haftspray. Lassen Sie dieses etwas antrocknen.

Während das Haftspray trocknet, markieren Sie den Mittelpunkt der Uhr. Danach verzieren Sie das Zifferblatt der Uhr: Schablonieren Sie mit den verschiedenen Kreidefarben und einem Schablonierpinsel die verschiedenen Motive und Schriften.


6



Bei den Zahlen für die Uhr werden zuerst die Kanten mit Kreidefarbe nougat bemalt. Anschließend wird das Vintage Wachs dünn aufgetragen. Danach werden die Zahlen mit der Kreidefarbe weiß und blau-grau bemalt.


7



Anschließend nehmen Sie das feine Schleifpapier und schleifen die oberste Farbschicht an den Kanten wieder vorsichtig ab.


8



Die noch fehlenden Zahlen auf dem Ziffernblatt für unsere maritime Uhr deuten Sie nur mit aufgemalten Strichen an.


9



Dort, wo Sie den Mittelpunkt der Uhr markiert haben, bohren Sie ein Loch für das Uhrwerk mit einem Durchmesser von Ø 10 mm. Die Vintage Optik für die maritime Uhr können Sie noch verstärken, indem Sie einige Stellen noch einmal nachschleifen und damit noch mehr Farbe von der obersten Farbschicht wieder herunter holen.


10



Jetzt bauen Sie das Uhrwerk ein! Dafür legen Sie das Uhrwerk mit der Rückseite auf.


11



Danach legen Sie einen der schwarzen Gummiringe auf.


12



Danach kommt das Holzschild dran: Legen Sie es drauf und schrauben den goldenen Ring auf.


13



Dann legen Sie den Stundenzeiger auf die größte Welle, anschließend den Minutenzeiger auf die mittlere Welle. Zum Schluss setzen Sie den Sekundenzeiger auf. Jetzt hat Ihre maritime Uhr ein Uhrwerk.


14



Nach der Montage prüfen Sie noch einmal über das rückseitige Stellrad, dass sich die Zeiger nicht berühren. Und dann können Sie das Ziffernblatt fertig gestalten: Kleben Sie die Zahlen mit Bastelkleber auf. Falls Ihnen die Striche zwischen den Zahlen zu hell sind, können Sie sie nochmals mit Kreidefarbe in Nougat hervorheben.


15


Damit die Uhr schön an der Wand hängt, müssen Sie die Höhe vom Uhrwerk auf der Rückseite des Holzbrettes ausgleichen. Das machen Sie am besten an den Ecken.


16



Nehmen Sie die Styroporplatte und schneiden Sie vier Quadrate mit den Maßen von ca. 7 cm x 7 cm zu.


17



Kleben Sie die vier Styroporteile hinten auf dem Ziffernblatt fest.


18


Jetzt braucht unsere maritime Wanduhr nur noch eine Aufhängung: Dafür ziehen Sie einfach eine Kordel durch die beiden Metall-Laschen, die schon am Brett angebracht sind.


19



Und da hängt die schöne neue Uhr im maritimen Design. Die Kreidefarben und das Vintage Wachs zaubern doch wirklich einen frischen Vintage Look, oder?



{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
{{sprachdatei["konfigurator"]["kennzeichen_" + kennzeichen]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_kennzeichen_" + kennzeichenMapping[kennzeichen]]}}
{{sprachdatei[page.page_type]["infobox_" + currentStep + "_" + gf]}}
Sonstiges Material
{{tool.artnr}}
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Anleitung herunterladen
Druckvorschau
Falls sich das Dokument nicht öffnen lässt, benötigen Sie evtl. den Adobe Reader. Dieser kann auf www.adobe.com kostenlos heruntergeladen werden.
nur  {{convNumber(manipulatedObject.gesamtPreis)}}
Versandkostenfrei im Inland ab 75 €
Kostenfreier Rückversand